Bertelsmann impft tausendsten Mitarbeiter in Gütersloh


Artikel vom 21. Juni 2021
Bertelsmann impft tausendsten Mitarbeiter in Gütersloh
Bertelsmann-Betriebsärztin Andrea Heissmann impft Ahmet Yildirim – als tausendster Bertelsmann-Mitarbeiter seit dem Start des Gütersloher Impfzentrums. Foto: Bertelsmann

Am 8. Juni 2021 hatte das Bertelsmann-Impfzentrum in Gütersloh seinen Betrieb aufgenommen – Ende vergangener Woche, also nur neun Tage später, wurde mit Ahmet Yildirim schon der tausendste Mitarbeitende geimpft. Er bekam nach dem obligatorischen Aufklärungsgespräch seine Dosis Biontech-Impfstoff von Bertelsmann-Betriebsärztin Andrea Heissmann verabreicht. Yildirim hatte seinen Termin extra für 9 Uhr gebucht, damit er pünktlich um 12.30 Uhr wieder zur Spätschicht bei Arvato-Supply-Chain-Solutions in Harsewinkel antreten kann.

»Ich freue mich sehr, dass es so schnell mit meinem Impftermin geklappt hat«, erklärte der Arvato-Mitarbeiter. »Ich hatte es zwar schon in der Woche zuvor probiert, aber nur eine Woche später bin ich jetzt an der Reihe – und kann die Impfung auch noch perfekt mit meiner Arbeit verbinden. Das ist wirklich toll.« Alle seine Kolleginnen und Kollegen wollten sich ebenfalls im Bertelsmann-Impfzentrum impfen lassen oder seien zum Teil schon hier geimpft worden, berichtet Yildirim. »Wir haben per E-Mail und über Aushänge von der Aktion erfahren und dann sofort versucht, einen Termin zu buchen.«

Noch kein Impftermin ausgefallen

Sebastian Köhne, leitender Betriebsarzt bei Bertelsmann, freut sich über das ungebrochene Interesse der impfberechtigten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Gütersloher Konzernfirmen. »Alle zur Verfügung stehenden Termine sind jeweils innerhalb kurzer Zeit ausgebucht. Und bislang hat noch keine einzige Person ihren Impftermin nicht wahrgenommen – das ist schon bemerkenswert«, findet er. »Nach den rund 650 Impfungen in der ersten Woche kamen wir in der zweiten Woche auf etwa 450 Impfungen, so dass wir seit dem Start gut 1.100 Kolleginnen und Kollegen impfen konnten«, beziffert Köhne das bisherige Pensum – und macht damit gleichzeitig das eigentliche Problem deutlich: »Das könnten natürlich mehr sein, theoretisch bis zu 350 Impfungen an einem Tag, aber so viel Impfstoff erhalten wir eben nicht. Vielfach ist es uns aber gelungen, die berühmte siebte Dosis aus einer Ampulle zu ziehen, das hat die Zahl der verabreichten Impfungen wenigstens etwas erhöht.« Derzeit arbeitet das Impfzentrum noch nicht an jedem Werktag – aufgrund der anhaltenden Impfstoffknappheit war es beispielsweise am vergangenen Freitag geschlossen. »Für die aktuelle Woche werden wir 420 Dosen bekommen – das ist zum Glück mehr, als wir angesichts der aktuellen Meldungen zunächst befürchtet hatten«, erklärt der Betriebsarzt. Das Impfzentrum werde darum von Dienstag bis Donnerstag geöffnet sein und für diese drei Tage Termine vergeben. Wie zuvor ist das von Arvato-Systems betriebene Online-Buchungsportal seit vergangenem Donnerstag, 8 Uhr, geöffnet. Alle berechtigten Kolleginnen und Kollegen können sich dort – so lange verfügbar – einen Impftermin buchen.

Vor dem Anklicken von externen Links beachten Sie bitte die Datenschutzerklärung


Zurück

Business in Gütersloh – die aktuellsten Beiträge


Unternehmen in Gütersloh


LogoLogoLogoLogoLogoLogo
 

                                        

© 2001 bis 2021 Christian Schröter AGD