»Welle« und »JärveSauna« in Gütersloh ab 15. Juni 2021 wieder geöffnet


Artikel vom 11. Juni 2021
»Welle« und »JärveSauna« in Gütersloh ab 15. Juni 2021 wieder geöffnet
Foto: Stadtwerke Gütersloh


Badespaß, Fitness und Wellness: Ab Dienstag, 15. Juni 2021, öffnen die Stadtwerke Gütersloh den gesamten Sport- und Freizeitbereich der »Welle« sowie die »JärveSauna« am Stadtring Sundern 10. »Endlich ist es soweit. Wer mal wieder komplett abtauchen möchte oder eine Auszeit vom Alltag sucht, ist in unserer ›Welle‹ genau richtig«, freut sich Marko Rempe, Bäderleiter der Stadtwerke Gütersloh. Zugleich ergänzt er: »Aufgrund der Corona-Situation müssen sich unsere Besucher aber auf einige Einschränkungen einstellen.«

Zu den pandemiebedingten Auflagen des Schwimmbetriebs gehört unter anderem die Begrenzung der Besucherzahl: Im Sportbereich liegt die Obergrenze bei insgesamt 60 Besuchern. Im Sport- und Freizeitbad sind maximal 300 Badegäste gleichzeitig erlaubt. Für die »JärveSauna« gilt eine maximale Besucherzahl von 80 Personen, die Gäste der »JärveSauna« dürfen zugleich auch das »Welle«-Angebot nutzen.

Im Eingangsbereich und in ausgewiesenen Bereichen herrscht Maskenpflicht, die Hände müssen bei Eintritt desinfiziert werden. Überall in der »Welle« gilt die Einhaltung der üblichen Hygieneregeln und des Mindestabstands von eineinhalb Metern – auch auf den Rasenflächen im Außenbereich, in den Duschen und Schwimmbecken.

Sport, Spiel und Spaß garantiert

Trotz aller neuen Regelungen ist Bäderleiter Marko Rempe froh über die Wieder-Öffnung: »Es ist toll, dass die Gütersloher ihre Freizeit wieder bei uns verbringen und unser vielfältiges Angebot nutzen. Und wenn jeder die Regeln befolgt, können alle eine unbeschwerte Zeit verbringen. Vom Sport- und Kursbecken über die Riesen-Rutschen bis hin zum Wellenbecken, Außenbecken, Kleinkindbereich und Gastronomie: Viele ›Welle‹-Attraktionen stehen ab Dienstag wie gewohnt bereit.«

Angepasste Öffnungszeiten

Das Freizeitbad ist montags bis donnerstags von 14 Uhr bis 22 Uhr, freitags von 14 Uhr bis 23 Uhr, samstags von 10 Uhr bis 22 Uhr sowie an Sonn- und Feiertagen von 10 Uhr bis 21 Uhr geöffnet. Die genannten Öffnungszeiten gelten ab Dienstag auch wieder für das Ganzjahres-Außenbecken. Frühschwimmer sind in Nordbad willkommen. Der Sportbereich der »Welle« öffnet täglich ab 6 Uhr morgens, an Sonn- und Feiertagen ab 8 Uhr. Die Öffnungsdauer kann auf der Welle-Webseite unter www.welle-guetersloh.de nachgelesen werden. Die »JärveSauna« ist montags bis donnerstags von 13 Uhr bis 22 Uhr, freitags von 13 Uhr bis 23 Uhr, samstags von 10 Uhr bis 22 Uhr sowie sonntags von 10 Uhr bis 21 Uhr geöffnet. Donnerstags ist Damensaunatag.

Einlass- und Buchungsvoraussetzungen

Mit der »Welle«-Öffnung ändert sich auch die Buchungslogik. Ab dem 15. Juni steht den Badegästen ein bequemes Einlassfenster von einer halben Stunde, beispielsweise von 14 Uhr bis 14.30 Uhr, zur Verfügung. In dem jeweils gebuchten Zeitraum muss auch eingecheckt werden. Der Eintritt ist nur mit einem gültigen Online-Ticket für die gebuchte Verweildauer möglich. Das E-Ticket kann bis zu fünf Tage im Voraus gekauft werden.

Bei den Zugangsvoraussetzungen orientieren sich die Stadtwerke streng an den Vorgaben der aktuellen Corona-Schutzverordnung: Für den Eintritt ist ein negativer Corona-Test erforderlich, der nicht älter als 48 Stunden sein darf. Alternativ gilt der vollständige Impfnachweis 14 Tage nach der zweiten Impfung oder die bestätigte Genesung einer Corona-Infektion.

Zur Kontaktverfolgung wird das elektronische Ticket am Ein- und Ausgang gescannt. Somit entfallen das Ausfüllen eines Papierformulars sowie das Einchecken per App. Alle Gäste werden mit dem E-Ticket registriert.

Weitere Informationen zu den Öffnungszeiten und Preisen gibt es unter www.welle-guetersloh.de
 …


Zurück

Stadt Gütersloh in Gütersloh – die aktuellsten Beiträge


Gütersloh, Stadt Gütersloh, Nachrichten

Blitzer »Bob« steht in Gütersloh-Friedrichsdorf

Anzeigen: Unternehmen in Gütersloh


LogoLogoLogoLogoLogoLogo
 

Online Marketing Choice Award
                                            

© 2001 bis 2021 Christian Schröter AGD