Die Welt feiert im Juni den »Pride Month« – es begann in New York

Der Juni steht jährlich im Zeichen der Regenbogenflagge. Die »LGBTIQ-Szene« wirbt im »Pride Month« für mehr Toleranz und feiert die Vielfalt der Gesellschaft. Dass der »Pride Month« jährlich im Juni stattfindet, hat seinen Grund. In einem Juni vor mehr als 50 Jahren gab es einen Vorfall, der heute als Meilenstein in der »LGBTIQ-Bewegung« gilt

Artikel vom 6. Juni 2021

Die Welt feiert im Juni den »Pride Month« – es begann in New York
Der Juni steht jährlich im Zeichen der Regenbogenflagge. Die »LGBTIQ-Szene« wirbt im »Pride Month« für mehr Toleranz und feiert die Vielfalt der Gesellschaft. Dass der »Pride Month« jährlich im Juni stattfindet, hat seinen Grund. In einem Juni vor mehr als 50 Jahren gab es einen Vorfall, der heute als Meilenstein in der »LGBTIQ-Bewegung« gilt. Es war der erste bekannte Aufstand von »queeren« Menschen gegenüber der Polizeiwillkür in New York. Am 28. Juni 1969 wurden in der Schwulenbar »Stonewall Inn« in der Christopher Street in New York Kontrollen von der Polizei durchgeführt, was zu dieser Zeit sehr häufig vorkam, denn Homosexuelle galten damals nicht nur in den USA als geisteskrank und wurden von der Gesellschaft ausgegrenzt. Es war ihnen verboten, miteinander zu tanzen, es durfte ihnen kein Alkohol verkauft werden, und Frauen durften Hosen nur dann tragen, wenn sie außerdem mindestens drei »weibliche« Kleidungsstücke trugen.

Als die Polizisten an diesem Tag anfingen, eine lesbische Frau zu schikanieren, begann der Aufstand: Die Barbesucher wehrten sich – sie warfen mit Flaschen und Steinen, riefen »Gay Power« und die über viele Jahre hinweg erfahrene Gewalt und Unterdrückung entluden sich in offenem Protest und Widerstand. Es folgten sechs Tage andauernde Krawalle. Aus ihnen entstand eine internationale Bewegung. Heute erinnern zahlreiche bunte, friedliche »Pride-Paraden« im »Pride Month« an den Vorfall und feiern »Gay Pride«. Der Begriff »Pride Month« ist vor allem in englischsprachigen und romanischen Ländern gebräuchlich.

In Deutschland, der Schweiz und Teilen Österreichs hat sich die Bezeichnung »Christopher Street Day« durchgesetzt. Die großen Paraden etwa in Berlin und Köln, die allerdings nicht unbedingt im Juni, sondern zumeist im Juli oder August stattfinden, sollen ebenfalls an den Stonewall-Aufstand erinnern.


Zurück
Top Thema Gütersloh
FC Gütersloh: Alexander Bannink sorgt für ein Happy End im Herner Elfmeter-Drama

Harte Arbeit beim Tabellenletzten. Der FC Gütersloh gewinnt auswärts bei Westfalia Herne und nimmt drei Punkte mit in den Heidewald. Das Spiel hat allerdings Nerven gekostet. Das Team von Julian Hesse startete vielversprechend und traf direkt zu Beginn des Spiels, brachte den Gegner aber mit einem Elfmeter zurück ins Spiel mehr …
Polizei Gütersloh: Alkoholisiert mit Pkw gegen Baum

Am späten Sonntagabend, 17. Oktober 2021, ereignete sich auf dem Moorweg im Ortsteil Rheda ein Verkehrsunfall. Nach bisherigen Erkenntnissen kollidierte dabei eine 48-jährige Peugeot-Fahrerin gegen 23.55 Uhr, auf dem ländlich gelegenen Moorweg, in Höhe der Einmündung Milchweg, mit einem Straßenbaum mehr …
Fischbrötchen in Gütersloh? Alle zehn Minuten verliebt sich eine Möwe in ein Fischbrötchen …

Die Dalkemöwen und die Luttermöwen lieben Fischbrötchen. Wo gibt es die in Gütersloh? mehr …

Informationen in Gütersloh aktuell


Gütersloh, Informationen, Polizei

Polizei Gütersloh: »Malibu«-Reisemobil entwendet

Anzeigen: Unternehmen in Gütersloh


LogoLogoLogoLogoLogoLogo
 

Online Marketing Choice AwardSelection Online Competence Excellenceblacksand blacksand inc.
                                                

© 2001 bis 2021 Christian Schröter AGD