Statt Leipziger Buchmesse: Das ZDF und das Lesefest »Leipzig liest extra« auch für Gütersloh


Artikel vom 24. Mai 2021
Statt Leipziger Buchmesse: Das ZDF und das Lesefest »Leipzig liest extra« auch für Gütersloh

Mainz (ots) Die Leipziger Buchmesse fällt pandemiebedingt aus, doch die Veranstaltung »Leipzig liest extra« findet vom 27. bis 30. Mai 2021 statt. Mit dabei das »Blaue Sofa« von ZDF, 3sat, Bertelsmann und Deutschlandfunk Kultur, auf dem mehr als 40 Autorinnen und Autoren Platz nehmen werden. Außerdem unternimmt Moderator Jo Schück anlässlich des Leipziger Lesefests für die ZDF-Kultursendung »aspekte« am Freitag, 28. Mai 2021, 23 Uhr, eine literarische Reise durch den Osten Deutschlands.

Das »Blaue Sofa« steht dieses Jahr nicht wie gewohnt in der Leipziger Messehalle, sondern im Art-Deco-Saal der Kongresshalle am Zoo. Dort sprechen 44 Autorinnen und Autoren über ihre aktuellen Neuerscheinungen aus Belletristik und Sachbuch. Erwartet werden neben anderen Thea Dorn, Samy Molcho, Sophie Passmann, Wolfgang Schäuble, Bénédicte Savoy, Harald Meller, Christoph Hein, Dana Grigorcea, Lena Gorelik und Alexander Osang. Zum aktuellen Programm siehe https://dasblauesofa.zdf.de …

Die Gespräche finden von Donnerstag, 27. Mai, bis Sonntag, 30. Mai 2021, täglich von 15 bis 21 Uhr ohne Publikum, aber von Kameras begleitet statt. Sie sind live unter https://dasblauesofa.zdf.de zu verfolgen und kurz darauf in der ZDF-Mediathek abrufbar.

Eine dreistündige Zusammenfassung der Gespräche zeigt das ZDF am Sonntag, 30. Mai 2021, ab 0.35 Uhr in »Die lange Nacht vom Blauen Sofa«. 3sat, das Gemeinschaftsprogramm von ZDF, ORF, SRG und ARD, sendet bereits um 11.20 Uhr eine 90-minütigen Zusammenfassung. Das Blaue Sofa ist das bekannteste Möbel der deutschen Literaturszene. Die Veranstaltungsreihe existiert seit dem Jahr 2000.

Die ZDF-Kultursendung »aspekte« am Freitag, 28. Mai 2021, 23 Uhr, begibt sich auf eine literarische Reise durch den Osten Deutschlands. Jo Schück trifft in der Nähe von Schwerin die 81-jährige Schriftstellerin Helga Schubert. Sie feierte in den vergangenen Monaten ihr literarisches Comeback und erhielt für eine ihrer Erzählungen den renommierten Ingeborg-Bachmann-Preis. Ihr aktuelles Buch »Vom Aufstehen. Ein Leben in Geschichten« ist für den Preis der Leipziger Buchmesse 2021 nominiert. In Schwerin selbst begegnet Jo Schück dem Romandebütanten Björn Stefan, der in »Nur vom Weltall ist die Erde blau« von drei Jugendlichen in einer Plattenbausiedlung in der Nachwendezeit erzählt. Weitere Themen in »aspekte« sind neben anderen der anstehende Prozesstermin um den Aufbau-Verlag, der nach der Wende unter falschen Vorzeichen verkauft wurde, ein Sachbuch über verheimlichte Selbstmordfälle in der DDR und ein Porträt der deutsch-jüdischen Schriftstellerin Mirna Funk, einer Urenkelin des bekannten DDR-Schriftstellers Stephan Hermlin.


Zurück

Kunst und Kultur in Gütersloh – die aktuellsten Beiträge


Foto: Guy Vital-Herne, World Vision, Haiti

Nach dem Erdbeben in Haiti: wenig Aufmerksamkeit, große Not

Anzeigen: Unternehmen in Gütersloh


LogoLogoLogoLogoLogoLogo
 

Online Marketing Choice Award
                                            

© 2001 bis 2021 Christian Schröter AGD