»Du bist in einer Krise. Herzlichen Glückwunsch. Jetzt wird alles gut!«


Artikel vom 11. Mai 2021
»Du bist in einer Krise. Herzlichen Glückwunsch. Jetzt wird alles gut!«
Foto: Julia Santoso, S. Fischer Verlage

Anastasia Umrik begleitet Menschen in persönlichen Umbruchsituation. Als Expertin für Neuanfänge entschlüsselt sie in ihrem Buch warmherzig, motivierend und in einem einzigartigen Tonfall die wahren Ursachen persönlicher Umbruchsituationen: »Wenn sich dein Leben nicht mehr stimmig anfühlt, ist es an der Zeit, dich auf den Weg an die Wurzel deines Unwohlseins zu begeben. Der Weg zur Ruhe führt durch die Unruhe« – so wird ein wirklicher Neubeginn möglich.

Ein Buch wie eine Umarmung; ein verständnisvoller Begleiter, der das Drama aus der Krise nimmt und zur Seite steht in Zeiten, in denen großes Wachstum möglich ist. Nicht nur in ihrer Arbeit als Coach, sondern auch in ihrem eigenen Leben erlebt Anastasia Umrik immer wieder: eine Krise fühlt sich zunächst vielleicht unangenehm, anstrengend und gefährlich an, dennoch markiert sie oft den Anfang auf dem Weg näher zu sich selbst und zu einem erfüllteren Leben. »Du bist in einer Krise. Herzlichen Glückwunsch. Jetzt wird alles gut!« (S. Fischer Verlage) ist erhältlich ab dem 27. Oktober 2021.

Wenn sich jemand auskennt mit Krisen und Neuanfängen, dann Anastasia Umrik: Immer wieder wurde sie vom Leben herausgefordert, flexibel zu bleiben und sich neu auszurichten: mit sieben Jahren Migration aus Kasachstan, Diagnose Muskelatrophie, Sonderschule, mit 29 Jahren eine Nahtod-erfahrung – immer wieder musste sie alles neugestalten und ihr Leben aufräumen, damit der Neubeginn gelingen konnte. Sie weiß daher, dass ein Umbruch nichts Schlechtes oder gar Gefährliches sein muss, sondern ein Weg zu sich selbst und einem erfüllten Leben sein kann. Denn wir können nur dann ein großes Leben haben, wenn wir bereit sind, selbst groß zu werden, wenn wir die Illusion der Machtlosigkeit aufheben und die Verantwortung für unser Leben übernehmen. Wenn das alte nicht mehr passt und das neue noch nicht da ist, zeigt sich: Neubeginn ist erst der Anfang.

Einfühlsam und offen erzählt Anastasia Umrik auch von ihrem eigenen Weg und lädt ein, eine Krise nicht als Drama, sondern als Erkältung der Seele zu sehen, als eine Gelegenheit, durchzuatmen und zu schauen: Was brauche ich eigentlich? Wer bin ich, wenn keiner zuschaut? Die Autorin möchte keine einfachen und schnell umsetzbaren Ratgeber-Tipps oder Checklisten vorgeben, sondern ermutigt die Leser:innen, inne zu halten und nicht mehr davon zu laufen: »Wenn du mit einem Fuß schon im Mist steckst, gehe mit dem zweiten auch hinein. Gib dich dem Ganzen hin. Entspanne dich für einen Moment und versuche, Freude an der Herausforderung zu finden. Es gibt immer viele Wege, viele Möglichkeiten. Was es nicht gibt, ist die Lösung. Ich werde dich an meinem Weg teilhaben lassen, dir über meine Krisen erzählen und natürlich auch berichten, wie ich da herausgefunden habe. So viel sei schon gesagt: Halte nicht mehr den Atem an. Bleib stehen und werde ehrlich.« Denn nicht jedes unangenehme Gefühl lässt sich mit genug Schlaf, grünen Smoothies, Yoga, Sauna, Schwimmen, Joggen, wenig Medienkonsum, Spazierengehen, MeTime, Masturbieren oder Meditieren verscheuchen (was natürlich nicht heißt, dass diese Tätigkeiten nicht auch wertvolle Ressourcen sein können).

Als Krise sieht die Autorin dabei nicht nur die großen, lauten, lebensverändernden Ereignisse, sondern auch ein Gefühl, was sich viel leiser anschleicht, ein nagendes Unwohlsein und das Gefühl, dass das eigene Leben nicht (mehr) stimmig ist. »Die meisten von uns kamen auf diese Welt und ahnten noch nicht, dass wir gar nicht unseretwegen hier sind, sondern weil wir in erster Linie lernen sollen eine Rolle zu spielen, die entweder in das Theaterstück unserer Eltern oder im größeren Sinne der Gesellschaft passt«, weiß sie als Coach und aus ihrer eigenen Biographie. Anastasia Umrik zeigt, wie wir die Stimmen der Eltern und der Gesellschaft hinter uns lassen und zurück zu unseren eigenem Bauchgefühl finden können. Dazu gehört das Loslassen von Lebenskonzepten und Erwartungen, das Verzeihen und das Eingestehen von persönlichen und körperlichen Grenzen: »Du kannst nicht alles sein, was du willst, aber viel mehr als du denkst!«

Das Leben ist eigen. Es mutet uns Schicksalsschläge zu oder wirft uns Steine in den Weg, die uns manchmal alles hinterfragen lassen. Du gibst alles und bekommst – nichts. Ist das fair? Nein. Aber es passiert. Es zieht dir den Boden unter den Füßen weg, du stolperst. Aber nur weil du stolperst, fällst du nicht. Und selbst wenn du fällst, bist du noch lange nicht am Ende. Im Gegenteil. Genau jetzt ist der richtige Zeitpunkt, alles in deinem Leben auf Neubeginn zu stellen: deine Freundschaften, deine Beziehungen, deine Arbeit, deine eigenen Handlungen.

Manche Krise schleicht sich aber auch viel leiser an: Wenn sich dein Leben nicht mehr stimmig anfühlt, ist es an der Zeit, dich auf den Weg an die Wurzel deines Unwohlseins zu begeben. Nur dort findest du den Schlüssel zur Lösung all deiner bestehenden Probleme und kannst die Weichen deines Lebensweges neu stellen. Dann ist eine Krise nichts Schlechtes oder gar Gefährliches mehr, sondern ein Weg zu sich selbst und zu einem erfüllten Leben.

Die Autorin

Anastasia Umrik, geboren 1987, ist »Expertin für Neuanfänge« (taz): Immer wieder wird sie vom Leben herausgefordert, flexibel zu bleiben und sich neu auszurichten: Mit sieben Jahren kommt sie mit ihren Eltern aus Kasachstan nach Deutschland, dort erhält sie eine lebensverändernde Diagnose: Muskelatrophie. Sie wird auf eine Sonderschule geschickt, kämpft sich bis an die Uni, gründet das inklusive Designlabel »inkluWAS“« und das Fotoprojekt »anderStark – Stärke braucht keine Muskeln«. Mit 29 Jahren hat sie eine Nahtoderfahrung. Daraufhin hinterfragt sie ihr bis dato gelebtes Leben und räumt mit den »Altlasten“« auf. In ihrem gleichnamigen Podcast (auf allen gängigen Plattformen verfügbar) widmet sie sich mit ihren Gästen der Frage »Wer sind wir, wenn keiner zuschaut?« und »Wer möchten wir gewesen sein«. Ihre Erfahrungen in Sachen Krisen und Neubeginn gibt sie als Coach, Rednerin (unter anderem »TEDx«) und Autorin weiter.

»Du bist in einer Krise. Herzlichen Glückwunsch Jetzt wird alles gut!«
S. Fischer Verlage
Gerfügbar ab 27. Oktober 2021
ISBN: 978-3-596-70676-1


Zurück

Kunst und Kultur in Gütersloh – die aktuellsten Beiträge


Foto: Guy Vital-Herne, World Vision, Haiti

Nach dem Erdbeben in Haiti: wenig Aufmerksamkeit, große Not

Anzeigen: Unternehmen in Gütersloh


LogoLogoLogoLogoLogoLogo
 

Online Marketing Choice Award
                                            

© 2001 bis 2021 Christian Schröter AGD