Informationen > Nachrichten > Zurück

Irritation um geimpfte Ratspolitiker und Verwaltungsmitarbeiter im Kreis Gütersloh


Seit einigen Wochen macht der Kreis Gütersloh ein Angebot an die Kommunen: Demnach können Angestellte in den Rathäusern und auch Ratsmitglieder vorzeitig geimpft werden. Das hat laut Haller Kreisblatt für Irritationen gesorgt. In Borgholzhausen, Halle, Werther und Versmold haben schon zahlreiche Ratspolitiker die erste Impfung erhalten …

Artikel vom 11. 5. 2021
Irritation um geimpfte Ratspolitiker und Verwaltungsmitarbeiter im Kreis Gütersloh
Seit einigen Wochen macht der Kreis Gütersloh ein Angebot an die Kommunen: Demnach können Angestellte in den Rathäusern und auch Ratsmitglieder vorzeitig geimpft werden. Das hat laut Haller Kreisblatt für Irritationen gesorgt. In Borgholzhausen, Halle, Werther und Versmold haben schon zahlreiche Ratspolitiker die erste Impfung erhalten.

Nach eigenen Angaben hat der Kreis Gütersloh damit auf eine Situation reagiert, als die Nachfrage nach dem Impfstoff noch deutlich niedriger war als das Angebot. So seien unter anderem Termine nicht eingehalten worden. Bevor der Impfstoff unbrauchbar geworden wäre, habe der Kreis darüber beraten, wie ungenutzte Impfdosen haben verteilt werden können. Dabei sei der Kreis nach Prioritäten vorgegangen, so würden zur Prioritäts-Gruppe 3 auch Ratspolitiker zählen. Nach Angaben der Bürgermeister sind die Kommunen beim Impfangebot ihrer Verwaltungsmitarbeiter ebenfalls nach der Prioritätenliste vorgegangen.

Informationen in Gütersloh


Unternehmen in Gütersloh


LogoLogoLogoLogoLogoLogo
                        

© Christian Schröter AGD