HAWESKO, edle Weinpräsente online kaufen


Gütersloh hat zwei neue Quartiersentwickler

Zertifizierte Weiterbildung erfolgreich abgeschlossen

Lesedauer 1 Minute, 13 Sekunden, Artikel zuletzt bearbeitet am 23. April 2021


Gütersloh hat zwei neue QuartiersentwicklerDie frischgebackenen Quartiersentwickler Steffen Böning und Jana Felmet
Bundesweit füllen die Themen Stadtentwicklung, Quartiersmanagement, Standortgestaltung und ähnlich die Schlagzahlen und Tagesordnungen. Digitalisierung, aber auch veränderte Lebens-, Arbeits- und Konsumverhalten zeigen Auswirkungen auf Innenstädte wie auf Wohngebiete. Während kommunale Stadtentwicklung häufig die baulichen oder einzelhandelsspezifischen Aspekte in den Vordergrund stellt, haben soziale Träger ihren Campus, beispielsweise ein Seniorenquartier, im Fokus.

Die Vernetzung aller Akteure und der Blick auf ein gesamtes Viertel entscheiden aber nach Meinung von erfahrenen Quartiersentwicklern über die Lebensqualität und damit den Erfolg von Stadtteilarbeit. Diesen Ansatz hat die Weiterbildung zum zertifizierten Quartiersentwickler im Fokus, den die beiden Gütersloher Jana Felmet und Steffen Böning nach einem Jahr Fortbildung abgeschlossen haben. »Der Bürgerkiez an sich ist schon ein spannendes und vielseitiges Quartier. Aber die clevere und effektive Vernetzung drumherum, nicht nur zu einzelnen Anlässen oder Aktionen, ist wünschenswert«, betonten die beiden Absolventen.

An der Weiterbildung der Paritätischen Akademie nahmen unter anderem auch Vertreter von Zentren, Stadtverwaltungen und Einrichtungen aus Bielefeld, Hamm, Wuppertal und Köln teil, sodass neben dem theoretischen Wissen auch der Austausch und die Vernetzung mit anderen Städten und Quartieren nicht zu kurz kam. »Gerade in den aktuellen Zeiten ist es für erfolgreiche Quartiersarbeit essentiell, dass übergreifende und ganzheitliche Ansätze entwickelt werden. Handel, Kultur, Gemeinwohl, Seniorenarbeit, Bildung und Co. können nur gemeinsam einen lebenswerten und erfolgreichen Kiez gestalten. Das war einer der Schwerpunkte unserer Fortbildung während des letzten Jahres«, erklärt Dozentin und erfolgreiche Quartiersentwicklerin Claudia Lamsfuß.

Gütersloh kann sich also über frisches Wissen und neue Ideen in der Stadt- und Quartiersentwicklung freuen.
 

Tanzschule Stüwe-Weissenberg, Tanzen à la carte
Zurück
Top Thema Gütersloh
Gütersloh: Kreisverband »Die Linke« erfolgreich auf Landesparteitag

Drei Tage dauerte der Online-Parteitag der »Linken.NRW«, aber für die vier Delegierten aus dem Kreis Gütersloh lohnte es sich. Zwei Anträge fanden Eingang in das Landtagswahlprogramm mehr …
Kreis Gütersloh: »Wehrmachtsausstellung« im Stalag 326 im Gespräch

Die »Wehrmachtsausstellungen« sind zwei Wanderausstellungen des Hamburger Instituts für Sozialforschung, die von 1995 bis 1999 und von 2001 bis 2004 zu sehen waren. Die erste hatte den Titel »Vernichtungskrieg. Verbrechen der Wehrmacht 1941 bis 1944«, die zweite »Verbrechen der Wehrmacht. Dimensionen des Vernichtungskrieges 1941 bis 1944« mehr …
Neuer Wandkalender: Güterslohs Stadtpark weckt Erinnerungen

Motive aus dem Gütersloher Stadtpark im Zusammenspiel mit Zitaten geflüchteter Frauen, die in Gütersloh eine neue Heimat gefunden haben – das zeigen die Blätter eines besonderen Wandkalenders mehr …

Kunst und Kultur in Gütersloh aktuell


Gütersloh, Kunst und Kultur, Musik

Jazzclub Paderborn, Pete Alderton abgesagt

Anzeigen: Unternehmen in Gütersloh


LogoLogoLogoLogoLogoLogo
 

Online Marketing Choice AwardSelection Online Competence Excellenceblacksand blacksand inc.
                                                    

© 2001 bis 2021 Christian Schröter AGD