»Die Welt in der Tasche. Expeditionen ins Ungewisse.« im Kulturgut Haus Nottbeck


Artikel vom 21. April 2021
»Die Welt in der Tasche. Expeditionen ins Ungewisse.« im Kulturgut Haus Nottbeck
Foto: Dirk Bogdanski

Auf der imaginären Landkarte der unendlichen Möglichkeiten sind sie seit Jahrhunderten unterwegs: Autorinnen und Autoren, die in der Fremde nach neuer Inspiration suchen, ihren Erlebnishunger stillen wollen und neue Horizonte ins Visier nehmen – letztlich aber auf der Suche nach sich selbst sind, ihrem eigenen, vielleicht unerfüllten Ich. Das Museum für Westfälische Literatur zeigt in seiner neuen Sonderausstellung, wie westfälische Autoren und Autorinnen auf ihren Reisen andere Länder und Regionen wahrnahmen und wie ihr Werk davon beeinflusst wurde.

Die Ausstellung ist vom 25. April bis zum 25. Juli 2021 im Innen- und Außenraum des Kulturguts Haus Nottbeck in Oelde Stromberg zu sehen. Zur Online-Eröffnung und Einführung bietet das Literaturmuseum eine szenische Lesung mit Carsten Bender und Walter Gödden am 25. April 2021 um 11 Uhr per Videostream auf der Website des Kulturguts Haus Nottbeck. Darüber hinaus sind weitere Kurzvideos geplant, die sich einzelnen Autorinnen und Autoren der Gegenwart und deren Reisetexten widmen und im Verlauf der Ausstellungszeit veröffentlicht werden.



Zurück

Kunst und Kultur in Gütersloh – die aktuellsten Beiträge


Anzeigen: Unternehmen in Gütersloh


LogoLogoLogoLogoLogoLogo
 

Online Marketing Choice Award
                                            

© 2001 bis 2021 Christian Schröter AGD