Automobiles > Elektromobilität > Zurück

Anzeige: Elektromobilität in Gütersloh


Elektromobilität ist das Thema der Zukunft. Wobei Elektroautos natürlich nicht umweltfreundlich sind, sie sind lediglich umweltfreundlicher als Verbrenner. Letztlich brauchen wir kleinere Autos und überhaupt weniger Autos. Ein Experte spricht von 80 Prozent weniger Autos und dem Ende des Individualverkehrs …

Artikel vom 30. 3. 2021
Anzeige: Elektromobilität in Gütersloh
Elektromobilität ist das Thema der Zukunft. Wobei Elektroautos natürlich nicht umweltfreundlich sind, sie sind lediglich umweltfreundlicher als Verbrenner. Letztlich brauchen wir kleinere Autos und überhaupt weniger Autos. Ein Experte spricht von 80 Prozent weniger Autos und dem Ende des Individualverkehrs. Die Zukunft sei »TaaS«, womöglich sogar teilweise kostenlos weil werbefinanziert. Und womöglich irgendwann sogar mit autonom fahrenden Fahrzeugen.

TaaS, Shuttleservice in Gütersloh

In Gütersloh ist »TaaS« auch schon ein Thema. Das Shuttle-Angebot, das die Stadtbus Gütersloh GmbH im Auftrag der Stadt Gütersloh im Dezember 2020 an den Start gebracht hat, ist ein auf drei Jahre ausgelegtes Modellprojekt. Innerhalb des Förderzeitraums kann es durchaus zu Anpassungen etwa von Bediengebieten und Fahrzeiten kommen. Auch weitere Anwendungsfälle sind denkbar. Ein Beispiel hierfür ist die ganz aktuelle Erweiterung des Shuttle-Angebots mit Fahrten zum Impfzentrum an der Marienfelder Straße. Erst aktuell wurde hier die zweite Erweiterung vorgenommen, sodass das Shuttle zusätzlich zu den regulären Fahrten nun an jedem Tag auch das Impfzentrum aus dem jeweiligen Bediengebiet anfährt. Das Shuttle-Angebot versteht sich als flexible, alltagstaugliche und innovative Ergänzung des ÖPNV. Auf Grundlage der gesammelten Erfahrungen wird das Projekt stetig bewertet, angepasst und weiterentwickelt.

Lade-Infrastruktur in Gütersloh

Die Stadtwerke Gütersloh engagieren sich seit vielen Jahren und unter vielfältigen Aspekten für die Förderung der E-Mobilität in Gütersloh. Seit mehr als zwei Jahren stellen sie zehn Ladesäulen (im inneren Stadtgebiet und Isselhorst) mit jeweils zwei Ladepunkten mit 22 Kilowatt zur Verfügung. Insgesamt gibt es in Gütersloh ein sehr gutes Verhältnis zwischen E-Fahrzeugen und öffentlichen Ladepunkten. Das dazu von der EU empfohlene Verhältnis von eins zu zehn wird in Gütersloh erreicht. Die meisten Ladevorgänge, circa 85 Prozent, finden inzwischen sogar im privaten Umfeld (zu Hause und beim Arbeitgeber) statt. Für diese Bedürfnisse bieten die Stadtwerke unterschiedliche Produkte und Ladelösungen auf ihren Websites an. Übrigens: Über die Ladeinfrastruktur tauschen sich die Stadtwerke mit den Bürgerinnen und Bürgern beispielsweise auch bei dem Elektroauto-Fahrer-Stammtisch gerne aus. Diese regelmäßig stattfindende Online-Veranstaltung ist eine gute Gelegenheit, um mit Nutzern und Interessenten über viele Themen rund um die Elektromobilität ins Gespräch zu kommen.

Elektromobilitätsberatung

Aktuell bestimmen Politik, Medien und Automobilwirtschaft das Thema E-Mobilität. Massive Förderprogramme und Initiativen der Politik helfen Elektro-Fahrzeuge für Firmen und Privatleute attraktiv zu machen. Wie in jeder Umbruchsphase stehen viele dem Thema noch skeptisch gegenüber und schauen mal was passiert. Mythen, veraltete und falsche Aussagen in den Medien irritieren mehr, als dass sie bei einer Entscheidung helfen. Da wird es schwer, für sich Fakten und Risiken zu bestimmen. Diese Beratung richtet sich an diejenigen, die jetzt schon wissen wollen, ob es sinnvoll ist umzusteigen? Wo liegen die Vor- und Nachteile für mich oder mein Unternehmen? Ergebnisoffen heißt, es geht nicht darum nach der Beratung ein Fahrzeug oder eine Ladeeinrichtung zu kaufen.

Ziel der Beratung ist es folgendes verstanden zu haben:

Grundlagen der E-Mobilität

Vorteile und Nachteile

Kosten und Einsparungen

Förderungen

Individuelle Ansprüche und was kann schon heute erfüllt werden

Wo geht die Reise hin?

Die Beratung erfolgt coronakonform per Videokonferenz.


Zu Heiko Franke

Miteigentümer und Geschäftsführer der FHD GmbH & Co KG in Gütersloh

seit 1996 Beruflich in der Welt der IT und Telekomunikation daheim

Experte für Datenschutz und Datensicherheit

Beschäftigt sich seit mehr als drei Jahren sehr intensiv mit dem Thema E-Mobilität

Pakete

Privat: 50 Euro

Grundlagen E-Mobilität

Generelle Vor- und Nachteile

Kostengegenüberstellung

Was kann E-Mobilität denn schon heute?

Was wird gefördert


Fragestellung: Ist E-Mobilität schon etwas für mich?

Was will ich eigentlich?

Wann ist E-Mobilität nichts für mich


Privat 2: 100 Euro


Grundlagen E-Mobilität

Generelle Vor- und Nachteile

Kostengegenüberstellung

Was kann E-Mobilität denn schon heute?

Was wird gefördert


Fragestellung: Ist E-Mobilität schon etwas für mich?

Was will ich eigentlich?

Wann ist E-Mobilität nichts für mich

Einbindung Erneuerbarer Energien




Für Unternehmen: 100 Euro

Grundlagen E-Mobilität

Generelle Vor- und Nachteile

Kostengegenüberstellung

Was kann E-Mobilität denn schon heute?

Was wird gefördert


Fragestellung: Ist E-Mobilität schon etwas für mich?

Was ist unser Ziel:

Wann ist E-Mobilität nichts für mein Unternehmen


Für Unternehmen 2: 250 Euro

Grundlagen E-Mobilität

Generelle Vor- und Nachteile

Kostengegenüberstellung

Was kann E-Mobilität denn schon heute?

Was wird gefördert


Fragestellung: Ist E-Mobilität schon etwas für mich?

Was ist unser Ziel:

Wann ist E-Mobilität nichts für mein Unternehmen

Einbindung von Erneuerbaren Energien und Batteriespeichern

Heiko Franke Führung, Organisation und Vertrieb
Haverkamp 129
33334 Gütersloh
E-Mail: info@heiko-franke.de
USt.-ID: DE265647159

[Zurück ...]



Automobiles in Gütersloh


Transparent
Transparent
Transparent
Transparent
Transparent
Transparent

Unternehmen in Gütersloh


LogoLogoLogoLogoLogoLogo
© 2000–2017 Christian Schröter AGD, Impressum