Sonderprogramm »Study into the job« der FOM Hochschule

Erfolgreicher Start ins Berufsleben nach dem Abi: FOM in Gütersloh zeichnet neuen Weg ins Duale Studium

Artikel vom 1. September 2021
Sonderprogramm »Study into the job« der FOM Hochschule

Abiturientinnen und Abiturienten, die sich für ein Duales Studium interessieren, aber keinen Ausbildungs- oder Praxisplatz gefunden haben, können mit dem Sonderprogramm »Study into the job« an der privaten FOM Hochschule jetzt neue Wege gehen. Da sich die Zahl der angebotenen Lehrstellen aufgrund der Corona-Pandemie bundesweit erheblich reduziert hat, bietet die FOM in diesem Jahr erstmals das Programm an. Abiturientinnen und Abiturienten haben die Möglichkeit, sich an einem der 35 Hochschulzentren in Deutschland für das Studium einzuschreiben und erst während der ersten drei Semester eine Ausbildung, ein Traineeprogramm, ein Volontariat oder ein Praktikum zu beginnen. Dabei werden die jungen Studierenden vom Studienstart an aktiv bei der Stellensuche von der FOM Hochschule unterstützt.

Angesichts der aktuellen Pandemie-Situation hat die FOM ein eigenes Konzept entwickelt, das – studienbegleitend vom ersten Semester an – Bewerbungstrainings, Tipps für Vorstellungsgespräche und aktives Networking vorsieht. Im Rahmen von Webinaren, Tutorials und Online-Workshops erhalten Studierende des Sonderprogramms zudem Einblicke in Unternehmen und Branchen. Sie können Kontakt zu Auszubildenden und Personalverantwortlichen knüpfen und konkrete Fragen zu einer Ausbildung im Betrieb klären. Möglich macht dies das große Netzwerk der FOM, die als Hochschule für Berufstätige mit über 1000 großen und mittelständischen Unternehmen kooperiert.

Ziel des Sonderprogramms »Study into the job« ist es, jungen Menschen auch in schwierigen Zeiten auf dem Arbeitsmarkt eine Perspektive zu geben. »Dual Studierende sparen Zeit, weil sie parallel zwei Abschlüsse – den Bachelor- und IHK-Abschluss – erlangen. Da das Bachelor-Studium mit 3,5 Jahren in der Regel ohnehin etwas länger dauert als eine Ausbildung im Betrieb, ist es kein Problem, bereits mit dem Studium zu beginnen, um dann mit unserer Hilfe einen Ausbildungsplatz zu finden«, so Dr. Harald Beschorner, Kanzler der FOM Hochschule. Dabei seien sowohl eine Ausbildung mit IHK-Abschluss als auch rein betriebliche Ausbildungen möglich. »Wir möchten die Chancen der jungen Leute auf eine Ausbildungsstelle und einen Studienabschluss erhöhen – gerade jetzt zu einer Zeit, in der Auslandsaufenthalte verschoben werden müssen und die Zahl der neuen Lehrstellen deutlich sinkt«, so Dr. Beschorner.

Mit rund 57.000 Studierenden und 36 Hochschulzentren in Deutschland und Wien ist die FOM eine der größten privaten Hochschulen Europas. Weitere Informationen zum Sonderprogramm »Study into the job« sowie zum Dualen Studium an der FOM gibt es auf www.abi-fom.de.

Jetzt informieren
Die nächste virtuelle Info-Veranstaltung in Gütersloh findet statt am:
20. April 2021, 18 Uhr
Kostenfreie Anmeldung über fom.de/guetersloh

Mit über 57.000 Studierenden ist die FOM die größte Präsenzhochschule Deutschlands (Quelle: Statistisches Bundesamt 2020). Sie bietet Berufstätigen und Auszubildenden in 35 Städten Deutschlands und in Wien die Möglichkeit, berufsbegleitend praxisorientierte Bachelor- und Master-Studiengänge aus den Bereichen Wirtschaftswissenschaften, Gesundheit & Soziales, IT-Management sowie Ingenieurwesen zu absolvieren. Die Studienabschlüsse sind staatlich und international anerkannt. Initiiert wurde die FOM von der gemeinnützigen Stiftung BildungsCentrum der Wirtschaft mit Sitz in Essen. Die Hochschule ist vom Wissenschaftsrat akkreditiert und hat von der FIBAA Anfang 2012 erstmals das Gütesiegel der Systemakkreditierung verliehen bekommen – als erste private Hochschule Deutschlands. Zudem ist die staatliche Anerkennung der FOM im Juli 2020 für weitere zehn Jahre vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen verlängert worden. Weitere Informationen: www.fom.de.


Zurück
Top Thema Gütersloh
Aktuelle Corona-Lage im Kreis Gütersloh am 24. Oktober 2021: Inzidenzwert steigt laut RKI auf 87,4

Im Kreis Gütersloh waren zum Stand 24. Oktober, 0 Uhr, 24.122 (23. Oktober: 24.077) laborbestätigte Coronainfektionen erfasst – das sind 45 Fälle mehr als am Vortag. mehr …
Gütersloh: Stimme, Wirkung und Persönlichkeit – Stimm- und Sprechtraining

Am Samstag, 6. November 2021, lädt die Regionalstelle für Erwachsenenbildung im Evangelischen Kirchenkreis die Atem-, Stimm- und Sprechlehrerin Margret Oetjen zu einem Stimm- und Sprechtraining ein. mehr …
Polizei Gütersloh: »Aktion Radschlag« – »Dooring«-Unfälle mit dem »Holländischen Griff« vermeiden

Wahrscheinlich jeder von uns kennt die folgende Situation: Man ist sowieso schon spät dran und hat gerade so einen Parkplatz gefunden. mehr …

Business in Gütersloh aktuell


Gütersloh, Business, Onlineshopping

Amazon in Gütersloh, der Einzelhandel

Gütersloh, Business, IHK

Industrie- und Handelskammer (IHK)

Gütersloh, Business, Miele

Gütersloh: Falschmeldung über Miele

Anzeigen: Unternehmen in Gütersloh


LogoLogoLogoLogoLogoLogo
 

Online Marketing Choice AwardSelection Online Competence Excellenceblacksand blacksand inc.
                                                

© 2001 bis 2021 Christian Schröter AGD