Kunst und Kultur > Kultur Räume > Zurück

Kostüme, Requisiten und Proben


Caroline Hülk verbringt ein Freiwilliges Soziales Jahr im Theater Gütersloh …

Artikel vom 13. 12. 2019
Kostüme, Requisiten und Proben
Caroline Hülk unterstützt das Team des Theaters Gütersloh im Bereich Projektmanagement und Öffentlichkeitsarbeit.
Die Theaterbühne kennt Caroline Hülk schon seit Kindertagen. Sie tanzt Ballett seitdem sie vier ist, steht seit ihrem siebten Lebensjahr bei Tanzaufführungen auf der Bühne. Auch als Zuschauerin besucht sie Ballettveranstaltungen und Theaterstücke. Seit September dieses Jahres lernt Caroline Hülk weniger das Rampenlicht auf der Bühne oder die bequemen Sessel des Theatersaals kennen, sondern vielmehr den Bereich hinter der Bühne. Als FSJlerin im Bereich Projektmanagement und Öffentlichkeitsarbeit unterstützt sie das Team im Theater Gütersloh.

»Ich fand das Theater seit meinen ersten Auftritten schon immer sehr spannend und wollte unbedingt mal hinter die Kulissen schauen«, erzählt Caroline Hülk. Das Freiwillige Soziale Jahr gibt ihr nun die Möglichkeit dazu. Das FSJ (Freiwilliges Soziales Jahr) ist ein Freiwilligendienst in sozialen oder kulturellen Bereichen. Er wird in Deutschland für Jugendliche und junge Erwachsene angeboten, die die Vollzeitschulpflicht bereits erfüllt haben und noch nicht das 27. Lebensjahr vollendet haben. Die Einsatzbereiche liegen im sozial-karitativen oder gemeinnützigen Bereich, man kann ein FSJ allerdings auch in den Bereichen, Sport, Denkmalpflege, Politik und Kultur absolvieren. Das Theater Gütersloh bietet seit der Spielzeit 2014/2015 eine FSJ-Stelle an. Caroline Hülk ist die mittlerweile sechste »Freiwillige« im Theater.

»Ich wusste schon in meinem letzten Schuljahr, so ein halbes Jahr vor dem Abitur, dass ich ein FSJ machen will und habe mich dann nach einer Stelle im Theater umgeschaut«, sagt die 18-jährige, die mittlerweile keinen Ballettunterricht mehr nimmt. »In Bielefeld gab es keine Stelle am Theater, aber dann habe ich hier nach Gütersloh geschaut und diese Stelle gefunden«, erzählt Hülk, die jetzt jeden Tag mit dem Zug aus ihrem Wohnort Bielefeld nach Gütersloh pendelt.

Im Theater Gütersloh unterstützt sie nun vor allem die künstlerische Leitung des Theaters. Sie sorgt dafür, dass Flyer und Plakate stets auf dem neusten Stand sind, recherchiert nach Bildern, Texten und Informationen für die kommende Spielzeitbroschüre oder sammelt Material für Videoclips. Besonders spannend waren für Caroline Hülk die Proben zur Eigenproduktion »Der Prediger«. Als Regieassistenz kümmerte sie sich um die Kostüme, besorgte Requisiten und notierte Änderungen im Skript. »Die Schauspieler bei ihrer täglichen Arbeit zu sehen, zu erleben, wie sich das Stück entwickelt und sie bei den Proben zu unterstützen, war total spannend«, erzählt die FSJlerin.

Ob sie später im Bereich Theater arbeiten will, oder ein Studium in dieser Richtung beginnt, weiß Caroline Hülk noch nicht. Noch muss sie sich ja nicht entscheiden, ihr FSJ geht noch bis Ende August 2020. Danach wird sie von einer neuen FSJlerin oder einem neuen FSJler abgelöst. Junge Menschen, die auch hinter die Kulissen des Theater blicken wollen, können sich unter diesem Link www.freiwilligendienste-kultur-bildung.de bewerben. Caroline Hülk kann die FSJ-Stelle im Theater Gütersloh auf jeden Fall weiterempfehlen: »Es ist genauso, wie ich es mir vorher vorgestellt habe. Ich übernehme Aufgaben mit Verantwortung und darf dabei hinter die Kulissen des Theaters blicken.«

[Zurück ...]



Kunst und Kultur in Gütersloh


Transparent
Transparent
Transparent
Transparent
Transparent
Transparent

Unternehmen in Gütersloh


LogoLogoLogoLogoLogoLogo
© 2000–2017 Christian Schröter AGD, Impressum