Business > Industrie > Zurück

Unternehmensgeschichte von Bertelsmann digital entdecken


Der Traditionsraum von Bertelsmann im Gütersloher Corporate Center ist nun auch digital erlebbar. In einem interaktivem 3D-Modell können sich Nutzerinnen und Nutzer auf der Bertelsmann-Website in einem 360-Grad-Rundgang virtuell durch den Traditionsraum bewegen …

Artikel vom 5. 12. 2019
Unternehmensgeschichte von Bertelsmann digital entdecken
Der Traditionsraum von Bertelsmann im Gütersloher Corporate Center ist nun auch digital erlebbar. In einem interaktivem 3D-Modell können sich Nutzerinnen und Nutzer auf der Bertelsmann-Website in einem 360-Grad-Rundgang virtuell durch den Traditionsraum bewegen und hier mehr über die Lebenswelt der Verlegerfamilien Bertelsmann und Mohn erfahren.

Mit mehr als 110.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in rund 50 Ländern ist Bertelsmann heute ein international agierendes Medien-, Dienstleistungs- und Bildungsunternehmen. Die Keimzelle des Hauses Bertelsmann war jedoch ein protestantischer Verlag, der sich ganz dem Programm der ostwestfälischen Erweckungsbewegung verschrieben hatte. Der Traditionsraum im Corporate Center in Gütersloh hilft dabei, die Lebenswelt der Verlegerfamilien Bertelsmann und Mohn erfahrbar zu machen und in die langjährige Geschichte des Unternehmens einzutauchen. Seit Kurzem ist dieser Raum auch in digitaler Form erlebbar. In einem interaktivem 3D-Modell können sich Nutzerinnen und Nutzer auf der Bertelsmann-Website in einem 360-Grad-Rundgang virtuell durch den Traditionsraum bewegen. »Aufgrund des großen Interesses und der hohen Nachfrage nach Führungen haben wir uns dazu entschlossen, den Traditionsraum digital und damit auch über die Grenzen Güterslohs hinaus zugänglich zu machen«, erklärt Karin Schlautmann, Leiterin der Bertelsmann-Unternehmenskommunikation. »Mit der Darstellungsform eines virtuellen 360-Grad-Modells betreten wir dabei eine ganz neue Ebene in der Vermittlung von historischen Inhalten.«

32 Panorama-Aufnahmen

Um den Traditionsraum vollständig zu digitalisieren, wurden insgesamt 32 Panorama-Aufnahmen mit einer Auflösung von je 134,2 Megapixel angefertigt und die 3D-Daten des Raums mit einem Infrarotsensor und einer Messgenauigkeit von 99 Prozent erfasst. Aus diesem digitalen Zwilling ließ sich anschließend der virtuelle Rundgang erstellen. Dafür wurden 18 Standpunkte definiert und so miteinander verknüpft, das ein möglichst realistisches Raumgefühl entsteht. Hinter 13 Infopunkten erfahren die Nutzerinnen und Nutzer – je nach Sprachauswahl auf Deutsch oder Englisch – mehr über die Hintergründe und Exponate im Raum. So erhalten sie dort beispielsweise Informationen über die Stammbäume der Inhaberfamilien Bertelsmann und Mohn sowie der Pastorenfamilie Seippel, die Geschichte des Verlags und die verschiedenen Familienstücke aus dem 19. und 20. Jahrhundert, mit denen der Traditionsraum bestückt ist.

Durch den Raum bewegen können sich die Nutzerinnen und Nutzer dabei entweder per Mausklick oder über die Navigation am unteren Bildrand, die direkt zu den wichtigsten Punkten im Raum springt. Einen besonderen Hingucker bietet der Klick auf das »Dollhouse«-Symbol unten links, der den Traditionsraum als maßstabsgetreues 3D-Modell zeigt und – wie der Name schon sagt – an ein Puppenhaus denken lässt. Bei dem Traditionsraum handelt es sich konkret um das Arbeitszimmer von Sigbert Mohn, dem Bruder von Reinhard Mohn, aus dem Wohnhaus der Familie Mohn, das in der im Jahr 1976 neu errichteten Hauptverwaltung detailgetreu wiedererrichtet worden ist.

Link: https://www.bertelsmann.de/unternehmen/geschichte/traditionsraum/

[Zurück ...]



Business in Gütersloh


Transparent
Transparent
Transparent
Transparent
Transparent
Transparent
© 2000–2017 Christian Schröter AGD, Impressum