Kunst und Kultur > Konzerte > Zurück

Der Sankt Petersburger Knabenchor ist erstmals in Gütersloh zu Gast


Das Forum Russische Kultur ergänzt sein diesjähriges Konzertprogramm um eine hochklassige Premiere. Am 8. Dezember um 16 Uhr wird sich in der Gütersloher Liebfrauenkirche, Kattenstrother Weg 96, erstmals der Sankt Petersburger Knabenchor unter der Leitung von Wadim Ptscholkin in unserer Region vorstellen …

Artikel vom 8. 11. 2019
Der Sankt Petersburger Knabenchor ist erstmals in Gütersloh zu Gast
Das Forum Russische Kultur ergänzt sein diesjähriges Konzertprogramm um eine hochklassige Premiere. Am 8. Dezember um 16 Uhr wird sich in der Gütersloher Liebfrauenkirche, Kattenstrother Weg 96, erstmals der Sankt Petersburger Knabenchor unter der Leitung von Wadim Ptscholkin in unserer Region vorstellen.

Dem Chor gehört eine Auswahl von 41 Schülern der angesehenen Knabenchorschule Sankt Petersburg an, die von dem Leiter des Chores 1992 gegründet worden ist. Inzwischen besuchen rund 400 Jungen im Alter bis zu 18 Jahren überwiegend in den Nachmittagsstunden die Einrichtung, wo sie von zehn Lehrern unterrichtet werden.

Ab einem Alter von fünf Jahren können Kinder in die Anfängerklasse aufgenommen werden. Wenn sie einen bestimmten Reifegrad erreicht haben, wechseln sie über den Jüngeren zum Mittleren Chor und steigen in der Regel mit 10 Jahren in den Konzertchor auf. Dort stehen insgesamt rund 110 Sänger für über 50 Konzerte im Jahr auf herausragenden Bühnen in Sankt Petersburg, Moskau, aber auch in anderen russischen Städten zur Verfügung, wo sich der Chor einen beachtlichen Namen gemacht hat. Daneben werden jährlich Konzerttourneen nach Frankreich und Deutschland mit jeweils komplett neuen Programmen unternommen, für die auch spezielle internationale Chorwerke einstudiert werden.

Das junge Ensemble beteiligte sich dreimal am Internationalen Männer- und Knabenchorfestival in Cornwall und stieg dort zum Liebling des Publikums auf. 2015 wurde es mit dem zweiten Preis des Wettbewerbs ausgezeichnet. Mit den Regensburger Domspatzen gab es im Rahmen einer Reihe von Passionskonzerten in Süddeutschland 2014 einen Austausch auf hohem kulturellen Niveau.

Den inzwischen erreichten künstlerischen Standard verdankt der Sankt Petersburger Knabenchor seinem hoch engagierten und qualifizierten Lehrerteam, das ein reiches und umfassendes Repertoire erarbeitet hat. Neben Musikwerken großer russischer Komponisten, wie Christow, Tschajkowskij, Gavrilin und Bortnyanskij bilden die Kompositionen der anderen berühmten Europäer den Schwerpunkt des Programms. Es umfasst aber auch Volkslieder, sowie eine breite Auswahl weltlicher und geistlicher Musik der unterschiedlichsten Epochen und Stilrichtungen.

Durch seine kristallklaren Stimmen und seine hervorragende Chordisziplin begeistert der Sankt Petersburger Knabenchor auf seine Tourneen seit Jahren sein Publikum, wo immer er auftritt. Er wird sich mit Sicherheit auch in die Herzen der Gütersloher Zuhörer singen.

Der Eintritt ist frei. Die Konzertbesucher werden um eine Spende gebeten, die dem Chor in voller Höhe zur Finanzierung der Konzertreise übergeben wird.

[Zurück ...]



Kunst und Kultur in Gütersloh


Transparent
Transparent
Transparent
Transparent
Transparent
Transparent

Unternehmen in Gütersloh


LogoLogoLogoLogoLogoLogo
© 2000–2017 Christian Schröter AGD, Impressum