Stadt Gütersloh > Stadtmarketing > Zurück

Martinswochenende am 2. und 3. November in Gütersloh


Gütersloh im Lichterglanz …

Artikel vom 9. 10. 2019
Martinswochenende am 2. und 3. November in Gütersloh
Zum Martinswochenende am 2. und 3. November, wenn das Winterlicht angeschaltet wird, erstrahlt Gütersloh im Lichterschein. Die wunderschöne Lichtinstallation wird gemeinsam mit den Lichterbäumen über die gesamte Winterzeit hinweg die Berliner Straße in stimmungsvollen Glanz tauchen. Zunächst wird jedoch der Besuch St. Martins durch zahlreiche Innenstadt-Aktivitäten in den Mittelpunkt gerückt.

Ein Street-Food-Festival auf dem Kolbeplatz bildet am 2. und 3. November den Auftakt zum Martinswochenende. Zahlreiche Food-Trucks bereichern an diesen beiden Tagen von 11 bis 19 Uhr das kulinarische Angebot der Innenstadt. Geboten wird eine abwechslungsreiche Auswahl an internationalen Speisen – von mexikanischen Spezialitäten bis hin zu levantinischem Manakish und beliebten amerikanischen Klassikern. Auch vegane Speisen und die bekannten Bubble Waffeln für die Fans der süßen Küche sind mit dabei.

Am Sonntag, 3. November, geht es dann weiter auf dem Berliner Platz: Dort treten Nachwuchskünstler der GOP Entertainment Group mit einem unterhaltsamen Varieté- Programm auf. Stelzenläufer ziehen durch die Straßenzüge und auch die Geschäfte öffnen von 13 bis 18 Uhr ihre Türen. Das große Finale der Varieté-Show findet im Porta Möbelhaus statt, Beginn ist um 17.30 Uhr.

Von der Ankunft in der Innenstadt über die Straßenzüge auf dem Kolbeplatz, dem Berliner Platz und dem Dreiecksplatz wird den Besuchern einiges geboten: Mitmach-Aktionen in der Stadtbibliothek und im Stadtmuseum oder der traditionelle Gänsemarkt auf dem Dreiecksplatz – die Innenstadt wird am Martinswochenende zum Erlebnisraum. Im Kundenzentrum der Stadtwerke dreht sich alles um Teamwork und Logik: Ein Escape Room stellt Besucher vor knifflige Rätsel. Wer entdeckt die verdeckten Zusammenhänge und löst das Geheimnis der Geschichte?

Für die Kinder ist der Höhepunkt am 3. November der Besuch von St. Martin, dem Namensgeber des Wochenendes. Gemeinsam mit ihm ziehen die Kinder durch die Straßen. Treffpunkt ist um 17.30 Uhr auf dem Konrad-Adenauer-Platz. Von hier aus reitet St. Martin auf seinem Pferd bis zum Theaterplatz. Dort wird die Geschichte vom heiligen St. Martin, der seinen Mantel mit einem armen Mann teilt, aufgeführt. Für das leibliche Wohl sorgt die Bäckerei Fritzenkötter mit Martinsbrezeln und Kinderpunsch.

Street Food auf dem Kolbeplatz

Das ganze Jahr über finden Gütersloher und Besucher auf dem Kolbeplatz eine große Auswahl an Cafés und Restaurants. Auch zum Martinswochenende bieten die lokalen Gastronomen einige Köstlichkeiten. Pizza und Nudeln bei der Pizzeria Rucola und im Marie’s, eine Currywurst im Café & Bar Celona, bei Stüker oder im Bankery und ein Kaffee im Museumscafé, bei Miner’s oder im Café Glasenapp werden sicher wieder einigen Zuspruch finden. Ergänzt wird das vielfältige Angebot zum Martinswochenende durch zahlreiche Food Trucks aus ganz NRW, die die Besucher am 2. und 3. November von 11 bis 19 Uhr auf eine kulinarische Reise um die Welt schicken. Mexikanische Spezialitäten stehen dabei ebenso auf den Karten der Anbieter wie Burger und Hot Dogs, die beliebten amerikanischen Klassiker. Für letztere sorgt der Food Truck von Doggylicous in erstklassiger Premium-Qualität. Auch das bekannte Restaurant 1643 aus Rietberg ist mit einem eigenen Wagen vertreten und verkauft leckere Burger-Kreationen. Bei Rena Loca werden Burritos angeboten. Bei Schlonghini’s Deli stehen jüdische Delikatessen in Form von Pastrami- Sandwiches aus hochwertigen Zutaten auf der Karte. Aus demselben geografischen Raum stammt auch das Angebot von elbén. Der Food Truck widmet sich aber nicht nur dem Genuss, auch das Thema des kulturellen Austausches und der Flüchtlingshilfe spielt an diesem Stand eine große Rolle. Syrische Geflüchtete bereiten hier ein arabisches Fladenbrot, das »Manakish«, in vegetarischer und fleischhaltiger Variante zu. Auch Pulled Pork und Süßkartoffelfritten, angeboten von Captain Tasty, dürfen im Street Food Angebot natürlich nicht fehlen. Daneben finden sich am Stand von Heart & Taste Alternativen zum herkömmlichen Catering. Das Team setzt auf Nachhaltigkeit und vegane Angebote aus frischen Zutaten. Der süße Abschluss: Besucher des Festivals können sich aus verschiedensten Toppings, von fruchtig bis schokoladig, ihre individuelle Bubble Waffle kreieren.

Varieté-Shows auf dem Berliner Platz

Während Stelzenläufer durch die Straßen ziehen und die Geschäfte zum verkaufsoffenen Sonntag einladen, wird der Berliner Platz zur Varieté-Bühne. Die Zusammenarbeit der Gütersloh Marketing mit dem GOP Varieté Theater hat Tradition. In der Geschäftsstelle der Gütersloh Marketing werden seit vielen Jahren die Karten für die Veranstaltungen des GOP verkauft. In diesem Jahr feiert das Winter Wunder Varieté zudem sein 10jähriges Jubiläum. Mit »Camping« holt das GOP zu diesem Anlass eine einzigartige Show in das Autohaus Markötter.

Zur Einstimmung auf das Varieté-Programm zeigen am Sonntag, dem 3. November, ab 12 Uhr unter Moderation von Detlef Winterberg talentierte Nachwuchskünstler des GOP Varieté ihr Können.

Die Auftritte von Detlev Winterberg, u.a. bekannt für seine Stand Up Comedy Shows im »Quatsch Comedy Club« und seine eigene nonverbale Comedy-Show »Viva La Lustig«, sind geprägt durch handfesten Wortwitz, schrägen Humor und seine beeindruckende Körperbeherrschung. Abwechslungsreiche, humorvolle Einlagen aus der modernen Clownerie überraschen das Publikum stets aufs Neue. Aber auch die Nachwuchskünstler des GOP in seiner Begleitung werden sich am 3. November nicht verstecken.

Schon der Vater von Ilya Smyslov begeisterte als Clown in der Manege. Smyslov selbst entdeckte so schon früh seine Begeisterung für die Kunst der Bouncing-Jonglage. Mit seinem Können und seiner charmanten Art verzaubert er das Publikum und geht dabei an die Grenzen der Physik. Aus 60 Zentimetern Wurfhöhe lässt er bis zu sieben Bälle blitzschnell zwischen Händen und Fußböden fliegen - weltrekordverdächtig.

Auch die zweite Künstlerin, Rosalie Held, stammt aus einer Artisten- und Sportler-Familie und ist über das Geräteturnen und die Rhythmische Sportgymnastik von Kindesbeinen an in das Showgeschäft hineingewachsen. Tänzerisch und mit viel Lebensfreude interpretiert sie ihr akrobatisches Können, elegant untermalt durch musikalische Einlagen. Ästhetische Hula- Hoop-Darbietungen und ausdrucksstarke Handstand-Equilibristik erwarten das Publikum im Live-Auftritt am 3. November auf dem Berliner Platz.

Natürlich laden dort Sitzmöglichkeiten und Dekoration zum Verweilen ein. Für das leibliche Wohl sorgen Fleischerei Sygusch und Getränke Briwag. Die große Final-Show der Nachwuchskünstler findet im Anschluss um 17.30 Uhr im Porta Möbelhaus statt.

Martinsumzug

Das große Finale des Wochenendes wird nicht nur von den kleinen Besuchern sehnsüchtig erwartet. Traditionell zieht der Namensgeber des Martinswochenendes am Sonntag, 3. November, durch die Innenstadt. Treffpunkt ist um 17.30 Uhr auf dem Konrad-Adenauer- Platz. Im Glanz des Winterlichts und der Lichterbäume entlang der Berliner Straße geht es anschließend über die Münsterstraße Richtung Dreiecksplatz und von dort aus zum Endpunkt der Tour am Theater. Mit ihren Laternen leuchten die Kinder den Weg, bis St. Martin schließlich auf seinem Pferd Ben Einzug auf dem Platz hält. Wo vor dreißig Jahren noch das Akkordeonorchester Passim und Mastholte den Laternenumzug musikalisch vom Rathaus bis zum Berliner Platz begleitete, werden die traditionellen Lieder zu St. Martin heutzutage vom Musikverein Avenwedde begleitet. Auch die Route hat sich inzwischen verändert. Gleich geblieben ist jedoch das berühmte Schauspiel rund um die Mantelteilung, das in diesem Jahr wieder auf dem Theaterplatz seinen Lauf nimmt und an die Güte und Hilfsbereitschaft des Soldaten Martin erinnern soll. Felix Flörkemeier als frierender Bettler verkleidet, erhält den Mantel des St. Martin. Dieser wird zum fünften Mal von Rainer Hülsmann gespielt. Für die Absicherung des Umzugs sorgt die Polizei Gütersloh.

Aktionen im Stadtmuseum

Das Stadtmuseum Gütersloh bietet am Sonntag, dem 2. November von 14.30 bis 17 Uhr ein vielfältiges Programm für Groß und Klein. Öffentliche Führungen stellen die Sonderausstellung »Gütersloh und die Psychiatrie« und das aktuelle Fotoprojekt des Café Connect vor. Kleine Besucher können während dessen Holzschmuck mit Martins- und Adventsmotiven herstellen.

[Zurück ...]



Stadt Gütersloh in Gütersloh


Transparent
Transparent
Transparent
Transparent
Transparent
Transparent

Unternehmen in Gütersloh


LogoLogoLogoLogoLogoLogo
© 2000–2017 Christian Schröter AGD, Impressum