Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen [mehr erfahren] Close
Kunst und Kultur > Konzerte > Zurück

»Stille Stunde«


Einladung zur »Stillen Stunde« mit dem symphonischen Blasorchester »Drei Sparren« aus Bielefeld …

Artikel vom 10. 8. 2019
»Stille Stunde«
Bereits seit 2010 spielt das symphonische Blasorchester »Drei Sparren« die beliebte Konzertreihe »Stille Stunde« in verschiedenen Bielefelder Kirchen. Am 29. September kommen die etwa 45 Musikerinnen und Musiker unter der Leitung ihres Dirigenten Frederik Richts mit ihrer Konzertreihe erstmals in den Kreis Gütersloh. Die Klangwelten der verschiedenen Holz- und Blechblasinstrumente werden komplett ausgeschöpft: Mal kommen die Instrumente ruhig und besonnen daher, ein anderes Mal virtuos und brillant oder auch mal prächtig und mit sattem Klang.

Die besondere Akustik des Kirchenraumes verbindet sich bei dieser Konzertreihe mit den harmonischen und stimmungsvollen Melodien, die das Orchester anstimmt, zu einem feinen Klanggewebe. Dieses Zusammenspiel von Musik und Raum eröffnet dem Besucher einen Moment zum Innehalten und Träumen.

In Konzerten schlägt das Blasorchester »Drei Sparren« sonst eher lebhafte und swingende Töne an. Das Repertoire reicht von klassischen Stücken beispielsweise von Puccini, Vivaldi oder Händel, über Filmmusiken von bspw. Klaus Doldinger, bis zu Swing, Jazz und Pop. In der Konzertreihe »Stille Stunde« zeigen die Musiker, dass sie auch die festlichen und stimmungsvollen Melodien schätzen. Lassen Sie die Hektik des Alltags links liegen und genießen Sie besinnliche und ruhige Töne und sanfte Melodien.

Neben dem weltbekannten »Walzer Nr. 2« von Dmitri Schostakowitsch (arr. Waignein) gehört die »Pastorale« aus Beethovens 6. Sinfonie (arr. Furlano) zu den stimmungsvollen klassischen Kompositionen des Nachmittags. Das ursprünglich für Chöre komponierte »Lux Aurumque« von Eric Withacre (geboren 1970) basiert auf einem zeitgenössischen englischen Gedicht (»Light and Gold« v. E. Esch), das speziell für diese Komposition ins Lateinische übersetzt wurde und den Klang des Engelsgesangs für ein neugeborenes Kind thematisiert. Die ruhige Stimmung des Stücks wird durch eine dichte, aber feine harmonische T extur mit durchbrechenden Solopartien erzeugt. Bewegende und melancholische, aber zugleich auch aggressive und lebendige Musik ertönt beim »Libertango« (arr. Bocci), einem der berühmtesten Stücke von Astor Piazolla, der seit den fünfziger Jahren den Tango neu belebte.

Die »Drei Sparren« mit ihrem Dirigenten Frederik Richts freuen sich auf zahlreichen Besuch!

29. September 2019, 18 Uhr, Evangelische Kirche Isselhorst, Eintritt 15 Euro (ermäßigt zehn Euro)

[Zurück ...]



Kunst und Kultur in Gütersloh


Transparent
Transparent
Transparent
Transparent
Transparent
Transparent

Unternehmen in Gütersloh


LogoLogoLogoLogoLogoLogo
© 2000–2017 Christian Schröter AGD, Impressum