Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen [mehr erfahren] Close
Kunst und Kultur > Die Weberei > Zurück

Kulturzentrum, Hochschule und Stadt arbeiten Hand in Hand



Umgestaltung der Weberei-Verwaltung geht in die nächste Etappe …

Artikel vom 8. 8. 2019
Kulturzentrum, Hochschule und Stadt arbeiten Hand in Hand

Freuen sich über das Voranschreiten der Neugestaltung in der Verwaltung: (von links) Bastian Fölling, Linus Kemper, Jana Felmet, Steven Schilloks, Stefanie Scholz-Braun, Steffen Böning und Manou Schwedersky
Freigelegte Backsteinwände, neues Mobiliar im Bistro, szenige Lampen und Leuchten, neue Veranstaltungstechnik oder Kinderparcours an der Dalke – jede Weberei-Besucherin und jeder Weberei-Besucher kennt die Neuerungen und Verschönerungen der letzten Jahre im heimischen Kulturzentrum. »Natürlich haben wir zunächst den Schwerpunkt auf die Bereiche gelegt, in denen sich viele Gäste und Besucher aufhalten«, erklärt Weberei-Chef Steffen Böning. »Jetzt ist es jedoch an der Zeit, auch die Bereiche der Mitarbeiter und Raumnutzer auf den Stand der Zeit zu bringen.« Der Verwaltungstrakt des Kultur- und Bürgerzentrums soll demnächst komplett neu gestaltet werden, dazu ist Böning eine Kooperation mit der Hochschule Ostwestfalen-Lippe in Detmold eingegangen. Am Lehrstuhl von Professorin Eva Filter für Entwürfe und Konstruktionen von Einrichtungen haben Studierende die Weberei als Objekt für ihre Abschlussarbeiten oder Studienprojekte unter die Lupe genommen.

Ergebnis dieser Arbeit waren beeindruckende Modelle, die die Ideen der Studierenden für das Projekt sichtbar machten. Arbeitsräume, Besprechungsflächen, aber auch Rückzugsorte wurden von der Hochschule ebenso durchleuchtet wie Wegführungen, Beschilderungen oder gestalterische Dinge wie Wandfarben oder Bodenbeläge. Die innovativsten Konzepte wurden nun Mitarbeitern der Stadt Gütersloh aus den Dezernaten Bau und Kultur vorgestellt. Auch die Mitarbeiter aus der Weberei-Verwaltung sowie der Betriebsrat waren dabei mit eingebunden. »Uns ist es wichtig, zeitgemäße Arbeitsbedingungen für ein kommunikatives Unternehmen mit über 100 Mitarbeitern zu schaffen«, so Steffen Böning. Einige Studierende der Hochschule haben sich bereits angeboten, den weiteren Umgestaltungsprozess mit Weberei und Stadt gemeinsam zu begleiten.

[Zurück ...]



Kunst und Kultur in Gütersloh


Transparent
Transparent
Transparent
Transparent
Transparent
Transparent

Unternehmen in Gütersloh


LogoLogoLogoLogoLogoLogo
© 2000–2017 Christian Schröter AGD, Impressum