Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen [mehr erfahren] Close
Stadt Gütersloh > Pressemitteilungen > Zurück

Inklusives Tanz-Theater-Projekt holt den Sommer auf die Bühne


Aufführung am Freitag, 9. August, um 19 Uhr in der VHS Gütersloh …

Artikel vom 7. 8. 2019
Inklusives Tanz-Theater-Projekt holt den Sommer auf die Bühne
Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben ihr eigenes Stück choreografiert.
Gütersloh (gpr). Beim Betreten der Volkshochschule Gütersloh hallt Musik und Lachen aus der Aula im Obergeschoss herunter. Wer oben angekommen ist, findet neun tanzende Jugendliche und junge Erwachsende vor. Mit Handtüchern in der Hand drehen sie sich im Kreis und tanzen ihre ganz persönliche Choreographie über den Sommer. Bei einem zweiwöchigen inklusiven Tanz-Theater-Projekt entwickeln sie unter professioneller Anleitung von Dirk Kazmierczak und Angela Pues mit Elementen aus Tanz und Theater ein eigenes Stück. Die Ergebnisse werden bei einer Aufführung am Freitag, 9. August, um 19 Uhr in der Volkshochschule Gütersloh präsentiert.

»Mit Bildern als Anreize haben wir uns über erste Improvisationen langsam an das Thema Tanzen herangetastet«, erklärt Dirk Kazmierczak, Tänzer und Tanztherapeut. Aus diesen anfänglichen Ideen sind individuelle Tänze und Tanzelemente entstanden, die zusammengesetzt am Ende der zwei Wochen die Choreografie für das Tanz-Theater-Stück ergeben. Im Mittelpunkt steht das Thema »Sommer«, in all seinen Facetten. Es geht um Freibadbesuche, Delfine, Urlaub und gute Laune. Für einige der 15- bis 20-jährigen Teilnehmer ist es ein ganz neues Erlebnis, sie tanzen zum ersten Mal. Andere haben schon erste Erfahrungen gemacht. Linus zum Beispiel hat in der Schule Tanzen als Wahlpflichtfach gewählt und ist von den Improvisationsübungen begeistert. »Jeder bringt aber seine ganz persönlichen eigenen Ideen in das Stück mit ein«, freut sich Dirk Kazmierczak. So kennt Maja Bewegungen aus dem Volkstanz, den sie gemeinsam mit ihrer Mutter tanzt. Und Viktoria stellt mit Gesten und Bewegungen ihre Freude am Lachen und Reden dar.

Das Tanz-Theater-Projekt findet in diesem Jahr zum ersten Mal statt und ist ein Kooperationsprojekt von Bethel.regional, der Volkshochschule Gütersloh und dem Fachbereich Kultur der Stadt Gütersloh. Im außerschulischen Bildungssystem soll so gemeinsames Lernen für Kinder und Jugendliche mit und ohne Behinderung gefördert werden. »Mit dem inklusiven Projekt wollen wir mit Bewegungen und gemeinsamem Tanzen Teilhabe gewährleisten«, erklärt Angela Pues, Sonderpädagogin und Kursleiterin. Ziel des Tanz-Theater-Projekts sei es auch, die Kreativität sowie die eigene Identitätsbildung der Teilnehmenden zu fördern und zu unterstützen, betont Dirk Kazmierczak. »Tanzen stärkt das Selbstbewusstsein«, unterstreicht der Tanztherapeut. »Am Anfang hatten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Ängste und Zweifel. Sie sind im Laufe der Woche aber aus sich herausgekommen und über sich hinausgewachsen.«

Die begeisterten Tänzerinnen und Tänzer freuen sich sehr darauf ihr eigenes choreografiertes Stück bei einer Abschlussaufführung präsentieren zu dürfen. Interessierte sind herzlich eingeladen: Freitag, 9. August, um 19 Uhr in der VHS Gütersloh, Hohenzollernstraße 43, 33330 Gütersloh.

[Zurück ...]



Stadt Gütersloh in Gütersloh


Transparent
Transparent
Transparent
Transparent
Transparent
Transparent

Unternehmen in Gütersloh


LogoLogoLogoLogoLogoLogo
© 2000–2017 Christian Schröter AGD, Impressum