Kunst und Kultur > Theater > Zurück

Die Wiedervereinigung der beiden Koreas von Joël Pommerat


Liebe … was genau ist eigentlich Liebe? Kaum ein Mensch kann diese Frage eindeutig beantworten. Liebe präsentiert sich uns allen in unzähligen Facetten. Manchmal warm und wohlig, manchmal hoffnungsvoll und froh …

Artikel vom 8. 7. 2019
Die Wiedervereinigung der beiden Koreas von Joël Pommerat
Teilnehmer der Bürgerbühne Werkstatt, Foto: Bürgerbühne Gütersloh
Liebe … was genau ist eigentlich Liebe? Kaum ein Mensch kann diese Frage eindeutig beantworten. Liebe präsentiert sich uns allen in unzähligen Facetten. Manchmal warm und wohlig, manchmal hoffnungsvoll und froh. Und dann wieder schmerzhaft und düster, dunkel und unendlich traurig. Wohl und weh liegen eng beieinander, wie überall im Leben und ganz besonders in der Liebe. Der französische Regisseur und Dramatiker Joël Pommerat hat in seinem facettenreichen Bühnenstück diesen verschiedenen Spielarten der Liebe Form und Sprache gegeben. Laienschauspielerinnen und -schauspieler der Bürgerbühne Werkstatt haben sich mit dem anspruchsvollen Stoff auseinandergesetzt und schlüpfen am 11., 12. und 13. Juli auf der Studiobühne des Theaters Gütersloh in die Rolle von Menschen, die auf der Suche nach Liebe sind, immer in der Hoffnung, sie zu finden. Manchmal umsonst. Wer weiß denn schon, was Liebe wirklich ist?

Mit freundlicher Unterstützung von:

Kulturräume Gütersloh
Volksbank Bielefeld-Gütersloh eG
Bürgerstiftung Gütersloh
Sparkasse Gütersloh

Was ist die Bürgerbühne Werkstatt

Die Bürgerbühne Werkstatt von der Bürgerbühne Gütersloh richtet sich an alle ab 18, die Spaß am regelmäßigen Theaterspielen mit anderen Theaterenthusiasten haben! Also für die, die neugierig, mutig und phantasievoll sind. Für alle, die nicht mehr nur zuschauen oder die auch mal aus der Rolle fallen wollen. Einsteiger, Fortgeschrittene, Frauen, Männer, Alte, Junge, alle sind willkommen!

Die Bürgerbühne konnte für die Spielleitung Christine Ruis gewinnen. Sie ist Schauspielerin, Regisseurin und Theaterpädagogin und durch ihre Walk-Acts, Lesungen und Regiearbeiten bestens bekannt.

Was ist die Bürgerbühne Gütersloh?

Hinter der »Bürgerbühne Gütersloh« steckt ein kleines Team von Gütersloher Theaterenthusiasten, die Theater als Plattform zur Auseinandersetzung mit gesellschaftlichen Themen und als Forum zum Austausch verstehen. Die »Bürgerbühne« möchte die integrative Kraft von Theater nutzen und unterschiedliche Menschen in gemeinsamen Projekten verbinden. Als erste Inszenierung der »Bürgerbühne« wurde 2016 »Besuch bei Mr. Green« von Jeff Baron erfolgreich aufgeführt, es folgten die selbst kreierten Stücke »Paarungen« 2017 und »Über Väter« 2019. 2020 geht es im neuen Stück um Gütersloher »Theken Geflüster«. Die Bürgerbühne Gütersloh ist als Verein organisiert. Unter diesem Dach gibt es in Kooperation mit dem Theater zwei Schienen: zum einen die »Bürgerbühne Werkstatt« für alle, die mit oder ohne Vorkenntnisse Lust haben, regelmäßig Theater zu spielen. Zum anderen »Bürgerbühne Projekt«, innerhalb dessen ein Thema bearbeitet und szenisch umgesetzt wird.

Donnerstag, 11. Juli 2019, Premiere Freitag, 12. Juli 2019, und Samstag, 13. Juli 2019, jeweils um 19.30 Uhr, Studiobühne Theater Gütersloh, Barkeystraße 15, Eintritt: acht Euro an der Abendkasse

[Zurück ...]



Kunst und Kultur in Gütersloh


Transparent
Transparent
Transparent
Transparent
Transparent
Transparent

Unternehmen in Gütersloh


LogoLogoLogoLogoLogoLogo
© 2000–2017 Christian Schröter AGD, Impressum