Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen [mehr erfahren] Close
Stadt Gütersloh > Pressemitteilungen > Zurück

Unternehmerfrühstück mit Apps, 3D-Druck und Brötchen


Anders agil: Unternehmen Teu2tec mit Freiraum für neue Ideen …

Artikel vom 12. 6. 2019
Unternehmerfrühstück mit Apps, 3D-Druck und Brötchen
Dirk Krupke, Geschäftsführer der Teu2tec GmbH, (zweiter von links) entführte die Gäste beim Unternehmerfrühstück im Parkhotel in die Welt innovativer Ideen für die Unternehmen der Zukunft.
Gütersloh. (gpr). Runter von den eingefahrenen Gleisen. Querdenken ist erlaubt. Ausprobieren und Neues versuchen ist erwünscht. Das Team Der Teut2tec GmbH tickt in Richtung Zukunft. »Der Freiraum bringt gute Projekte auf die Spur«, sagt Geschäftsführer Dirk Krupke, der am Mittwoch beim Unternehmerfrühstück im Parkhotel, zu dem die Wirtschaftsförderung der Stadt Gütersloh wieder Firmenchefs, Chefinnen oder Bereichsleiter zusammengebracht hatte, einige Projekte vorstellte.

Das Team hilft Unternehmen dabei, gute Ideen an den Start zu bringen und sie fit für den Markt zu machen. Zum Beispiel die Internet-Applikation für das Unternehmen Melos in Melle, wo farbige Granulate produziert werden, die als Stadionlaufbahnen, Kunstrasen oder Multifunktionsspielfelder zum Einsatz kommen. Mit der App »Stylemaker«, entwickelt von Teu2tec, können die Kunden jetzt selbst Bodenbilder für Fallschutzböden kreieren, Größe und Farbe definieren und bestellen.

Die Ideen des Mitarbeiterteams sprießen auf rund 5000 Quadratmetern der ehemaligen Flötotto-Hallen. »Wir spielen kein Innovationstheater, wir machen es einfach anders«, sagt Dirk Krupke. Es sind Raum und Technologie vorhanden, um zu testen, zu trainieren und auch zu spielen. »Denn auch das ist wichtig, um einen Prozess kennenzulernen«, sagt Dirk Krupke. 2018 ging das Unternehmen an den Start und betreut heute bereits elf innovative Projekte. Das Mitarbeiterteam mit sieben Nationalitäten besteht aus neun Vollzeitkräften, einer Teilzeitkraft und elf Studierenden.

Für das Startup ist Nachwuchs wichtig. Eine gute Zusammenarbeit mit dem Fachhochschulstandort in Gütersloh, aber auch mit Schulen. Mit dem Gymnasium in Harsewinkel hat das Unternehmen ein »Digitales Design« erarbeitet. Die von den Schülerinnen und Schülern selbst gestaltete Fallschutzfläche mit Weltraummotiven wurde unterhalb der Kletterwand installiert. An der Gesamtschule in Verl hat das Team von Teu2tec die Schülerinnen und Schüler dabei unterstützt, digital Schmuck zu designen und anschließend auszudrucken.

»Ein Startup bietet viel Freiraum, viel Arbeit und macht noch mehr Spaß« sagt Dirk Krupke. Der 47-Jähre ist kein Nerd. Seine berufliche Laufbahn begann bei der Volksbank, es folgten mehrere Jahre in verschiedenen Verantwortungen bei Bertelsmann und schließlich dominierte das Interesse an neuen Medien, neuen Projekten und die Lust daran, selbst zu gestalten. »Wir machen es einfach, haben den Mut dazu«, sagt Dirk Krupke.

[Zurück ...]



Stadt Gütersloh in Gütersloh


Transparent
Transparent
Transparent
Transparent
Transparent
Transparent

Unternehmen in Gütersloh


LogoLogoLogoLogoLogoLogo
© 2000–2017 Christian Schröter AGD, Impressum