Amazon Prime, der Winter kann kommen

Barrierefreier Notruf

Teilnehmende der Beruflichen Bildung von wertkreis Gütersloh testen ab Herbst im Rahmen einer Kooperation mit der Lazarus Networks GmbH die mobile Lazarus-App für Android und iOS. Sie soll den Notruf in Deutschland smart und barriereärmer machen. Menschen mit Behinderung agieren hier als Experten in eigener Sache

Lesedauer 2 Minuten, 42 Sekunden, Artikel zuletzt bearbeitet am 24. Mai 2019
Barrierefreier Notruf
Roman-Bendix-Lazarus, Andrea Kaßner, Ruben Freitag, Björn Andernach, René Stauss (alle Lazarus Networks), Ulrich Rötgers, Michael Buschsieweke (Wertkreis Gütersloh).

Teilnehmende der Beruflichen Bildung vom Wertkreis Gütersloh testen im Rahmen einer Kooperation mit der Lazarus Networks GmbH ab Herbst die mobile Lazarus-App, die das Unternehmen aktuell für Android und iOS entwickelt. Die Lazarus-App verfügt über eine Audio-Funktion, eine Chat-Funktion für hör- und sprachgeschädigte Menschen und optionale Videoübertragung. So können auch Menschen mit Einschränkungen den Notruf nicht nur nutzen, sondern zudem dafür sorgen, dass sich Hilfskräfte in jeder Notfallsituation schon von der Leitstelle aus ein Bild von einem bevorstehenden Rettungseinsatz machen können. »Der Notruf in Deutschland soll smarter und vor allem barriereärmer werden,« erklärt Roman- Bendix Lazarus, geschäftsführender Gesellschafter der Lazarus Networks GmbH, als das Ziel der Lazarus-App.

Der gemeinsame Test vom Wertkreis und dem Sozial Oscar Gewinner 2019 startet im September mit einer Veranstaltung bei wertkreis Gütersloh. Hier bekommen Probanden, Angehörige und Interessierte einen Überblick über die Funktionen und Möglichkeiten des Notrufs sowie die Chance, alle Funktionen bereits einmal zu testen. Danach werden Teilnehmende der Beruflichen Bildung vom Wertkreis Gütersloh über mehrere Monate dabei helfen herauszufinden, wie barrierefrei die App bereits ist und wo noch Verbesserungsbedarfe bestehen. Auch Installation und Konfiguration des Notrufs werden unter die Lupe genommen. Die Funktionalität soll durch Testläufe verifiziert werden. Abschließend werden Fragebögen in Leichter Sprache ausgefüllt und statistisch ausgewertet. »Bei unserer App geht es um Barrierefreiheit und Selbstbestimmung, darum ist es naheliegend die Tests von Menschen durchführen zu lassen, die hier den Expertenblick haben: Funktioniert das für mich oder nicht?« betont Roman-Bendix Lazarus. Die Notrufe der Probanden sollen im Bereich Assistierter Bildung (BAB) der Beruflichen Bildung empfangen werden.

Als Roman-Bendix Lazarus mit der Idee einer Zusammenarbeit beim Wertkreis vorstellig wurde, war für Geschäftsführer Michael Buschsieweke direkt klar: »Das machen wir auf jeden Fall, denn die Möglichkeit, barrierefrei den Notruf zu nutzen hat ganz viel mit gesellschaftlicher Teilhabe zu tun. Das fördert Inklusion.«

Jürgen Linnemann, Werkstattrat vom Wertkreis Gütersloh, sieht das ebenso: »Ich freue mich, dass wir als Menschen mit Behinderung an dieser Neuentwicklung aktiv teilnehmen können! Es ist doch eigentlich ein Unding, dass es bei so einer existenziellen Sache wie dem Notruf noch keine barrierearme oder barrierefreie Variante gibt.«

Wertkreis Gütersloh gGmbH

Wertkreis Gütersloh ist ein soziales Dienstleistungsunternehmen mit etwa 2.500 Mitarbeitenden. »Als Dienstleister in der Alten- und Behindertenhilfe setzen wir uns respektvoll für behinderte und pflegebedürftige Menschen ein. Wir sind im gesamten Kreis Gütersloh aktiv. Als Motor für Inklusion gewinnen wir die Menschen mit Fachlichkeit und Erfahrung für unsere Vision von Teilhabe und gegenseitigem Respekt. Zu unserem Unternehmen gehören die Berufliche Bildung, attraktive Arbeitsplätze für Menschen mit Behinderung in Werkstätten, Integrationsgruppen und -unternehmen, vielfältige Wohnangebote, moderne Kindertageseinrichtungen, das Altenzentrum Wiepeldoorn, der Bioland-Betrieb Kiebitzhof, die Kiebitz Dienstleistungen sowie das Flussbett-Hotel.«

Lazarus Networks GmbH

Die Lazarus Networks GmbH ist ein modernes Unternehmen mit Hauptsitz in Soest. Wir entwickeln Software und Apps zu den Themen Sicherheit, Benutzerfreundlichkeit und Zuverlässigkeit. Der Schwerpunkt liegt hierbei auf Notrufsystemen.

Chancengleichheit und Barrierefreiheit sind die obersten Schwerpunkte in unserer Unternehmensphilosophie, welche auch die Inspiration für das jetzige Projekt, die Lazarus- App, sind. Die IT-Spezialisten stehen bei der Entwicklung in engem Kontakt mit den Leitstellen und kooperieren mit Systemherstellern, öffentlichen Trägern, Krankenkassen und weiteren Interessenverbänden. Geschäftsführer Roman-Bendix Lazarus ist Gründer, Erfinder und Visionär – ohne seine Leidenschaft könnten Projekte wie die Lazarus-App nicht realisiert werden. Bei ihm laufen alle Fäden von Lazarus Networks Softwareentwicklung und Mediendesign zusammen.

Fleurop, sag’s mit Blumen
Zurück
Top Thema Gütersloh
Stadtmuseum Gütersloh, Heimatverein

Das Stadtmuseum Gütersloh ist ein stadtgeschichtliches Museum in Gütersloh. Das Museum befindet sich in Trägerschaft des Heimatvereins Gütersloh und zeigt neben Exponaten zur Stadtgeschichte Güterslohs zwei Ausstellungen zur Medizin- und zur Industriegeschichte mehr …
Premiere im Bambikino Gütersloh, Sea Of Shadows

Am Freitag, 3. Dezember 2021, um 20 Uhr präsentiert das Bambikino erstmals den preisgekrönten Dokumentarfilm »Sea of Shadows« mehr …
Polizei Gütersloh: Kabelbrand in Industriebetrieb

Am Sonntagabend, 28. November 2021, gegen 19.15 Uhr wurde der Feuerwehr und der Polizei eine Rauchentwicklung im Keller eines Bürotraktes in einem größeren Betrieb an der Herzebrocker Straße gemeldet mehr …

Informationen in Gütersloh aktuell


Anzeigen: Unternehmen in Gütersloh


LogoLogoLogoLogoLogoLogo
 

Online Marketing Choice AwardSelection Online Competence Excellenceblacksand blacksand inc.
                                                    

© 2001 bis 2021 Christian Schröter AGD