Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen [mehr erfahren] Close
Vereine und Clubs > Vereine > Zurück

Laufen gegen Leiden-Spende geht nach Varensell


Zum zweiten Mal gehört »Achtung für Tiere« zu den Spendenempfängern des veganen Sportvereins »Laufen gegen Leiden«. Mit zehn mal 1.111 Euro unterstützt die bundesweite Organisation Vereine, die sich konsequent gegen die Ausbeutung von Tieren engagieren …

Artikel vom 15. 4. 2019
Laufen gegen Leiden-Spende geht nach Varensell
Symbolische Spendenscheckübergabe von »Laufen gegen Leiden« an einige »Tierschutz-Laufenten« von »Achtung für Tiere«: Von Links: Leo Fode, Eselin Lotta, Astrid Reinke, Carla Fode, hinten Esel Benny mit Yvonne Herzig-Rother, Eselin Mira mit Simone Warkus.
Zum zweiten Mal gehört »Achtung für Tiere« zu den Spendenempfängern des veganen Sportvereins »Laufen gegen Leiden«. Mit zehn mal 1.111 Euro unterstützt die bundesweite Organisation Vereine, die sich konsequent gegen die Ausbeutung von Tieren engagieren. Das Geld kommt durch Spendenläufe, wie den monatlichen Gutenachtlauf bei Vollmond zusammen.

»Wir freuen uns total über diese tolle Unterstützung, denn wir bekommen für Tierschutzarbeit keinen Cent von der Stadt oder der Bundesregierung«, erklärt Carla Fode, Sprecherin der Jugendgruppe von Achtung für Tiere. Sie nimmt regelmäßig an Gutenachtläufen teil, denn auch im Kreis Gütersloh laufen Menschen für Tiere. Start und Ziel an Vollmondabenden ist der Parkplatz vorm Kloster in Varensell um 20.30 Uhr. Dann laufen in rund 70 Städten Menschen zeitgleich für die Abschaffung von Tierleid.

Carla läuft außerdem Sonntags mit den »Tierschutzlaufenten« Fünf-Kilometer-Läufe in der Region. »Damit wir fit sind für die Rietberger Gutenachtläufe. Bei Vollmond sind wir inzwischen ein lustiger Trupp von zwölf bis 14 Personen aus dem Kreis Gütersloh und Oelde. Uns selbst gesund zu erhalten, dabei Spaß zu haben und Tieren zu helfen – das finde ich cool!«

Astrid Reinke organisiert den Rietberger Gutenachtlauf: »Sport tut gut. In der Gruppe fällt er viel leichter. Bewegung mit Gleichgesinnten, die Tiere schätzen, macht Spaß. Bei uns laufen junge und ältere, sportliche und weniger sportliche Menschen sowie einige Hunde. Es gibt viel zu schwatzen und zu lachen. Das hilft bei der täglichen Arbeit gegen Tierleid. Mein Blutdruck hat sich durch unser Laufen vollständig reguliert!«

Die Spende von Laufen gegen Leiden soll in einen Stallneubau fließen. Carla Fode: »Hühner, Katzen, Esel – alle Tiere sind fürsorgliche und liebenswerte Persönlichkeiten. Ihre Gefühle und was sie brauchen, sind total ähnlich, wie bei uns Menschen. Jedes Tier ist ein einzigartiges Wesen. Es hat nur ein Leben und braucht Schutz. Dafür laufen wir weiter: Laufen gegen Leiden und Achtung für Tiere.«

Der nächste Gutenachtlauf bei Vollmond startet Karfreitag um 20.30 Uhr vor dem Kloster in Varensell. Infos unter www.laufengegenleiden.de, www.achtung-fuer-tiere.de oder Telefon (0152) 27199234.

[Zurück ...]



Vereine und Clubs in Gütersloh


Transparent
Transparent
Transparent
Transparent
Transparent
Transparent

Unternehmen in Gütersloh


LogoLogoLogoLogoLogoLogo
© 2000–2017 Christian Schröter AGD, Impressum