Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen [mehr erfahren] Close
Kunst und Kultur > Konzerte > Zurück

Summer of ’69


The Woodstock Experience …

Artikel vom 13. 12. 2018
Summer of ’69
Nach der erfolgreichen Premiere von Summer of ’68 im Lokschuppen in diesem Jahr steht mit dem Nachfolger »Summer of ’69 – The Woodstock Experience« die nächste großartige Veranstaltung in den Startlöchern. Passend zum bevorstehenden Jahreswechsel und dem 50-jährigen Jubiläum vom Woodstock Festival wird Summer of ’69 den Spirit des unsterblichen Sommers 1969 noch einmal live aufleben lassen. Bei der Neuauflage werden die Tributebands CCR Tribute Band, Joe Cockter Tribute! und Who are you eine außergewöhnliche Atmosphäre für alle Woodstock-Liebhaber und Fans kreieren.

Joe Cocker Tribute

Die einzige Tribute-/Cover-/Revival- Band weltweit, die das Original live in einer TV- Show begleitet hat. Und genau diese Original- Band bekommen Sie und Ihre Gäste mit Joe Cocker Tribute! Anstelle von Joe Cocker singt Jupp Ebert, der »Joe Cocker aus Aachen«. Die Original-Künstler der »RTL Samstag Nacht AllStars« haben auch schon viele andere internationale Stars begleitet: Phil Collins, Bonnie Tyler, Zucchero, Ronan Keating und viele mehr... professionell und mit unglaublichen Emotionen. Und natürlich wird alles komplett live gespielt und gesungen: echte Bläser, toller Chor, die echte »Hammond B3«-Orgel, der wertige Digital- Flügel … die neunköpfige Truppe der Original »RTL Samstag Nacht AllStars« mit dem unvergleichlichen Jupp Ebert. Und »prooved by« Joe Cocker persönlich!

Who are you

»Welcome to Maximum Rhythm and Blues!«

Mit diesen Worten nehmen Who are you ihr Publikum allabendlich auf den mit feinster britischer Beat- und Rockmusik geebneten Weg, den The Who berühmt und unsterblich gemacht haben. Die fünf Kölner Musiker covern The Who – nichts anderes – und spielen Material aus den Anfängen der »British Invasion« bis heute. Neben den großen Songs der legendären Rockopern »Tommy« und »Quadrophonia«, den rauen »Live at Leeds«-Klängen, den Hits von »Who’s next"« oder moderneren Tönen späterer Alben wie »Who are you«, »Face Dances« oder »It’s hard« gehört dazu auch Solomaterial von Pete Townshend, John Entwistle, Roger Daltrey und Keith Moon. Ein einmaliges Erlebnis für alle Who- und Rockfans. Wer denkt, dass die Musik der Who ein Relikt der 60er/70er Jahre sei, der soll durch Who are you eines Besseren belehrt werden. Die Songs klingen modern, kompakt und knackig. Es groovt, rockt und donnert – gerade so, als wollten Who are you ihrem Publikum direkt ins Gesicht springen. Who are you – The Ultimate German Tribute to The Who since 2005

Creedence Clearwater Revival

Selten hat es in der Geschichte der Rockmusik eine so enge Verbindung zwischen Band und Publikum gegeben, wie mit Creedence Clearwater Revival in den Jahren des Erfolges von 1967 bis 1972, zu einer Zeit als die Musiker um John Fogerty wohl eine der populärsten Bands in den USA waren. Obwohl die Band aus Berkeley, California, also aus der unmittelbaren Nähe der »Flower Power«-Hauptstadt San Francisco kam, reflektierte die Musik von CCR die Rhythm-and-Blues-Wurzeln des Mississippi-Deltas wieder vermischt mit Einflüssen des Südstaaten-Country Rocks, sowie traditioneller Folkmusic.

John Fogertys Kompositionen und Arrangements waren zu jeder Zeit des Erfolges fast konträr zu den Massenerscheinungen der Pop- und Rockmusik. Im Prinzip blieb trotzdem alles purer Rock ’n’ Roll, zeitlos und geradeaus, der keine Kompromisse und Entschuldigungen zuließ. Ohne Drum-Computer; ohne Sequenzer; ohne Digitaltechnik.

Und genau diesem Sound hat sich die CCR Tribute Band verschrieben. Diesem Sound, der den Zuhörer glücklich macht, zwischen all´ dem Plastik und Silikon diese funkelnden Rohdiamanten wiedergefunden zu haben und – der auch durch viele Cover - Songs in den aktuellen Charts dem jungen Publikum vertraut geworden ist. Die Musik von Herman Dunkel und seiner CCR Tribute Band läuft auf keinem Atari-Computer. Hier sind Musiker am Werk die ihr Handwerk verstehen. Keine Fingerbrecher und Ego-Tripper, kein musikalischer Einheitsbrei, sondern gnadenlose Transparenz von Gitarre, Schlagzeug und Bass. Ehrliche Musik braucht keine Gimmicks sondern nur solides Können und wahre Begeisterung. Eines ist jedoch zu bemerken! Es zwickt in der Herzgegend wenn man die Zeit zurückdreht. »It’s only Rock ’n’ Roll« … and we like it!

Samstag, 14. September 2019, 19 Uhr, Lokschuppen, Bielefeld

[Zurück ...]



Kunst und Kultur in Gütersloh


Transparent
Transparent
Transparent
Transparent
Transparent
Transparent

Unternehmen in Gütersloh


LogoLogoLogoLogoLogoLogo
© 2000–2017 Christian Schröter AGD, Impressum