Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen [mehr erfahren] Close
Kunst und Kultur > Konzerte > Zurück

Alexej Loginow kommt mit seinem Chor »Lik« nach Gütersloh


 …

Artikel vom 13. 6. 2018
Alexej Loginow kommt mit seinem Chor »Lik« nach Gütersloh
Chorleiter Alexej Loginow sagte am 2. Dezember 2016 nach dem Konzert in der Liebfrauenkirche in seiner Dankesrede: »Ihre Einladung ermöglicht es nicht nur, dass wir die russische Kultur in Deutschland präsentieren dürfen, sondern auch, zwei Völker enger miteinander zu verbinden. Es ist wichtig, dass wir Menschen uns treffen können.« Die 200 Konzertbesucher spendeten für diese Aussage lang anhaltenden Applaus.

Die 22 Sängerinnen und Sänger geben am Sonntag, 29. Juli 2018, um 18 Uhr in der Liebfrauenkirche, Kattenstrother Weg, zum wiederholten Mal ein Konzert mit Gesängen der russisch-orthodoxen Liturgie und russischen Volksliedern.

Mit der Stadt Taganrog, der Heimat des großen russischen Schriftstellers Anton Tschechow, verbindet das Forum Russische Kultur nicht nur wegen der dort gebotenen kulturellen Vielfalt eine besonders intensive Beziehung. Dort im Süden Russlands hat sich vielmehr ein Kreis von Personen gebildet, der enge persönliche Verbindungen zu dem Gütersloher Verein entwickelt hat, die durch regelmäßige Forum-Reisen lebendig gehalten werden.

Taganrog wird mit Recht das musikalische Zentrum im Süden Russlands genannt. Neben dem Kammerchor »Lik« bestehen dort ein Kammerorchester, ein Blasorchester und ein Volksinstrumente-Ensemble. Das Wort »Lik«, kommt aus dem Altrussischen und wird zweideutig übersetzt: 1. Antlitz (Gesicht) einer Ikone 2. (Kirchenchor). Der Kammerchor wurde 1992 von Walery Russanow mit dem Ziel gegründet, die in Russland lange Jahre in Vergessenheit geratene geistliche Chorkultur wiedererstehen zu lassen. Dazu schlossen sich Lehrer, Absolventen und Studenten der Musikschulen in Taganrog zusammen und gewannen schon bald hohe Anerkennung in der näheren und weiteren Umgebung, sogar im Ausland. Das Repertoire umfasste zunächst anspruchsvolle liturgische Werke, unter anderem von Tschesnokow, Tschaikowsky, Archangelsky, aber auch von postsowjetischen Komponisten wie Swiridow und Khodosch.

Künstlerischer Leiter des Chors ist seit 1999 Alexej Loginow, ein ausgezeichneter Absolvent des Rachmaninow Konservatoriums in Rostow am Don und Schüler des Gründers von »Lik«, Valery Russanow. Er führte die Ideen seines Lehrers fort und erreichte mit dem Ensemble ein künstlerisches Niveau, mit dem es hohe Popularität im Süden Russlands gewann. Das Repertoire umfasst heute mehr als 500 Werke der geistlichen und weltlichen Musik Russlands und Westeuropas von der Klassik bis zum Jazz und zur Volksmusik, so dass sich daraus immer wieder neue abwechslungsreiche Konzertprogramme zu verschiedenen Festivals und anderen Anlässen entwickelt lassen. Insgesamt trat der Chor in den letzten fünf Jahren in mehr als 150 Konzerten im In- und Ausland auf.

Für das Gütersloher Konzert hat Alexej Loginow im ersten Teil geistliche Gesänge ausgewählt. Im zweiten Teil erklingen Volkslieder aus Russland und aller Welt mit einer Reihe von Soloeinlagen, insgesamt also ein hochinteressanter Querschnitt aus dem Repertoire des Chors.

Das Forum Russische Kultur bietet den Gütersloher Musikfreunden mit dem Angebot dieses Konzerts ein großartiges Musikerlebnis.

Die Konzertbesucher werden um eine Spende als Kollekte gebeten, die dem Chor in voller Höhe übergeben wird.

[Zurück ...]



Kunst und Kultur in Gütersloh


Transparent
Transparent
Transparent
Transparent
Transparent
Transparent

Unternehmen in Gütersloh


LogoLogoLogoLogoLogoLogo
© 2000–2017 Christian Schröter AGD, Impressum