Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen [mehr erfahren] Close
Stadt Gütersloh > Pressemitteilungen > Zurück

Bestandserfassung von Arten


Bürger mit Gartenteich sind gefragt …

Artikel vom 13. 6. 2018
Bestandserfassung von Arten
Dr. Jürgen Albrecht (Umweltschutz Stadt Gütersloh) und Dr. Burkhard Thiesmeier holen einige Molche zur Bestimmung aus dem Gartenteich
Gütersloh (gpr.) Bei Christian Zickermann im Garten ist stets etwas in Bewegung. Es schwirren Hummeln an den blühenden Stauden, Tierchen springen über die Wasseroberfläche des Gartenteiches, Molche kriechen auf dessen Grund. »In Gütersloh gibt es einige lebendige Gartenteiche, wie den von Herrn Zickermann, aber wir wissen leider sehr wenig darüber, welche Arten dort leben«, erklärt Dr. Jürgen Albrecht, Fachbereichsleiter Umweltschutz Stadt Gütersloh. Das soll sich mit Hilfe der Bürger ändern. Albrecht ruft die Bürger der Stadt Gütersloh auf Lurch- Molcharten aus ihrem Gartenteich zu identifizieren und zu melden.

»Alles was wir bis jetzt über Amphibien in Gütersloh wissen, haben wir zusammen mit Freiwilligen und Praktikanten aus Untersuchungen in der freien Landschaft gelernt. Aber in Gütersloh gibt es natürlich viele Gärten und viele Teiche, über die wir nichts wissen und deshalb bitten wir die Bürger um Mithilfe. Für uns ist es wichtig zu wissen, was für Arten in Gütersloh leben und wo. Nur so können wir die biologische Vielfalt schützen«, erklärt Albrecht.

Mitmachen ist ganz einfach. Man beobachtet die Lurche, die in dem Gartenteich vorkommen und kann sie dann mit Hilfe von Amphibienportraits identifizieren. Die Portraits findet man unter www.amphibien.guetersloh.de. Auf der gleichen Seite findet sich auch das Meldeformular. Unter allen Meldern werden drei Bestimmungsbücher aus dem Laurenti-Verlag verlost. Christian Zickermann hat bereits die Arten aus seinem Teich untersucht und gemeldet. Bei ihm im Garten sind eine Vielzahl an Molchen zu finden.

Einige Amphibienarten aus den Gartenteichen sind zudem Bestandteil des »Gütersloher Artenkorbs«. »Der Gütersloher Artenkorb umfasst 66 Pflanzen- und Tierarten, die in der Stadt- und Kulturlandschaft mit uns zusammen leben und auf unsere Rücksichtnahme oder Unterstützung angewiesen sind, « erklärt Albrecht.

»So ein Gartenteich ist für die Artenvielfalt enorm wichtig«, betont Dr. Burkhard Thiesmeier. Der Reptilien- und Amphibienexperte würde sich mehr Gärten wie den von Christian Zickermann wünschen. »Ich finde es schön, wenn jemand einen Gartenteich anlegt und ihn dann nicht mit Goldfischen füllt, sondern ihn zum Zuhause für heimische, amphibische Arten werden lässt. Aber auch ohne Teich lässt sich da ganz viel machen. Einfach mal auf den Golfplatzrasen verzichten und einige Pflanzen blühen lassen, dann klappt das auch mit den Insekten«, wünscht sich Thiesmeier. »Ein naturbelassener Garten kann ein tolles Hobby sein. Natürlich besonders für Kinder, die die Natur kennenlernen, aber auch Erwachsene können noch staunen und lernen«.

Exkursionen

Am Dienstag, 19. Juni 2018 findet für Amphibieninteressenten und Teilnehmer der Meldeaktion eine Exkursion in die Rieselfelder Windel zum Kennenlernen der Arten und zur Übung der Artbestimmung unter Leitung von Biologe und Amphibienexperte Dr. Burkhard Thiesmeier statt. Die Teilnehmer treffen sich um 18 Uhr an der Biologischen Station Gütersloh/Bielefeld in den Rieselfeldern Windel in Bielefeld-Senne, Niederheide 63. Feste Schuhe sind empfehlenswert, bei nassem Wetter auch Gummistiefel. Anmeldungen werden an Dr. Thiesmeier erbeten: Tel. 05241 9619303, Mail: verlag@laurenti.de.

[Zurück ...]



Stadt Gütersloh in Gütersloh


Transparent
Transparent
Transparent
Transparent
Transparent
Transparent

Unternehmen in Gütersloh


LogoLogoLogoLogoLogoLogo
© 2000–2017 Christian Schröter AGD, Impressum