Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen [mehr erfahren] Close
Gesund und Fit > Pflege > Zurück

Anzeige: Daheim e. V.


In Marienfeld an der Hanfstraße wird fleißig gebaut, um die Versorgungsstruktur für ältere Mitbürger im Klosterdorf zu verbessern. Der 1989 in Gütersloh gegründete Verein Daheim wird hier ab Herbst 2018 eine Tagespflege und eine Hausgemeinschaft mit Leben erfüllen …

Artikel vom 1. 6. 2018
Anzeige: Daheim e. V.
Die Vorfreude auf Marienfeld steigt: Kevin Schubert und Natalia Jaschinski vom Verein Daheim, Foto: Daheim e. V.
In Marienfeld an der Hanfstraße wird fleißig gebaut, um die Versorgungsstruktur für ältere Mitbürger im Klosterdorf zu verbessern. Der 1989 in Gütersloh gegründete Verein Daheim wird hier ab Herbst 2018 eine Tagespflege und eine Hausgemeinschaft mit Leben erfüllen. Das Angebot der 13 Tagespflegeplätze richtet sich an ältere Menschen die somatisch und/oder psychiatrisch erkrankt sind und in ihrer eigenen Wohnung oder im Familienverbund leben. Die Tagespflege kann von den Besuchern nach Bedarf in Anspruch genommen werden. Hier wird im Rahmen der individuellen Möglichkeiten der Tagesablauf gestaltet, um vorhandene Fähigkeiten zu erhalten und zu fördern. »Unterstützt durch die Tagespflege, können unsere Besucher solange wie möglich zuhause wohnen«, erklärt Kevin Schubert, Pflegedienstleitung bei Daheim.

Die Hausgemeinschaft für zukünftig 16 Bewohner ist ein Angebot für alle Menschen die im höheren Lebensalter pflege- und betreuungsbedürftig geworden sind, eine Alternative zum Einzug in ein Pflegeheim suchen und den familiären Charakter einer Hausgemeinschaft vorziehen.

Für die vielfältigen Aufgaben in Marienfeld sucht der Verein auch noch Mitarbeiter. »Daheim, das ist die Summe aller Menschen, die hier pflegen, kochen, betreuen, sich engagieren. Wer hier arbeitet, kann aktiv die Pflege der Zukunft mitgestalten, damit diese für alle attraktiv bleibt. Deshalb ist es unser Anspruch, Freiraum für persönliche Potenziale und deren Entwicklung zu bieten – zum Wohl der Klienten als auch der Kolleginnen und Kollegen«, so Kevin Schubert. Die Aufgabe in der Pflege erfordert neben Engagement und Verantwortungsbewusstsein insbesondere Freude im Umgang mit alten Menschen. »In unserem Beruf brauchen wir viel Empathie, Phantasie sowie eine Prise Humor und viel Geduld«, führt Natalia Jaschinski von Daheim aus. Die Beiden freuen sich auf jeden Fall schon auf den tollen Neubau, viele neue Kolleginnen und Kollegen und vor allem auf die Besucher und Bewohner. Weitere Infos finden Sie unter www.verein-daheim.de

Der Daheim e. V.

Gegründet wurde der gemeinnützige Verein 1989 in Gütersloh durch pflegende Angehörige und in der Pflege tätige Menschen, die ihre Vorstellungen von patientenorientierter Pflege – die Pflege des Menschen in seinem Zuhause – in die Praxis umsetzen wollten. Ziel war und ist es, den gewohnten Lebensraum Erkrankter zu erhalten, sie in den Alltag einzubinden und sich an ihren Bedürfnissen und Wünschen zu orientieren. Daheim e. V. ist sowohl in der somatischen, als auch in der psychiatrischen Pflege umfassend tätig. Ergänzt werden diese Angebote beispielsweise durch hauswirtschaftliche Hilfen. Daheim e. V. ist heute mit rund 650 Mitarbeiter/innen und 30 Auszubildenden einer der richtungsweisenden Anbieter in der Pflege und Betreuung im Kreis Gütersloh. Dabei verfolgt Daheim stets den Ansatz »ambulant vor stationär«. Drei Ambulante Pflegeteams, sieben Tagespflegen, 14 Hausgemeinschaften sowie die zentrale Kurzzeitpflege bieten hervorragende Versorgungsstrukturen für pflegebedürftige Menschen. Die Angebote im betreuten Seniorenwohnen an vielen Standorten ergänzen das ganzheitliches Angebot. Zusätzlich bieten drei Teams Ambulante Wohnbetreuung an.

Ausgerechnet Pflege? Ausbildung bei Daheim

»Wie mag mein Traumberuf aussehen, was möchte ich in und aus meinem Leben machen?«, so lauten die Fragen, die sich jedes Jahr zahlreiche Schulabgänger/innen stellen. Die Liste der Anforderungen ist verständlicherweise lang: die Ausbildung sollte interessant und abwechslungsreich sein, gerne »etwas mit Menschen« und mit guten Aussichten auf einen festen Arbeitsplatz, der weitergehend Aufstiegschancen bietet.

Vielen jungen Menschen wird da die Altenpflege nicht als Erstes einfallen, dabei bietet gerade dieser Beruf eine Vielzahl von spannenden Entfaltungsmöglichkeiten. Die demographische Entwicklung unserer Gesellschaft zeigt eines ganz deutlich: die stetig wachsende Zahl pflegebedürftiger Menschen in unserer Gesellschaft verlangt, jetzt und in Zukunft, qualifiziertes Personal.

»Den Menschen pflegen« so lautet das Motto des Daheim e. V. aus Gütersloh. Um diesem Anspruch gerecht zu werden, ist besonders die Ausbildung und Förderung des eigenen Nachwuchses wichtig. 26 Auszubildende bereitet Daheim zur Zeit auf ihr Berufsleben vor, und am 1. Oktober beginnt der neue Ausbildungsjahrgang in der Altenpflege. Für 2018 sind noch Plätze frei!

Ein Blocksystem mit theoretischen Teilen an Berufsfachseminaren für Altenpflege und Praxiseinsätzen in den Hausgemeinschaften, Tagespflegen, dem Ambulanten Dienst und der Kurzzeitpflege, helfen den jungen Menschen bei der Orientierung, wie ihr Weg nach der Ausbildung weiter gehen könnte.

»Jeder Auszubildende hat als Ansprechpartner einen festen Praxis-Anleiter, der im Laufe von drei Jahren zu einer Vertrauensperson wird«, so die Erfahrung von Marlene Kuhlmann, der geschäftsführenden Pflegedienstleiterin bei Daheim. Das ausgefeilte Ausbildungskonzept hat sich direkt aus der Praxis entwickelt, und soll neben allen theoretischen Grundlagen, gerade auch einen verantwortungsbewussten Umgang in der Pflege älterer Menschen vermitteln. Der Pflegeberuf ist krisensicher und kann durch verschiedene Teilzeitmodelle gut organisiert und den individuellen Lebenssituationen angepasst werden.

Wer sich für die Ausbildung in der Altenpflege interessiert, kann sich im Internet unter www.weitermitdir.de informieren oder mit Marlene Kuhlmann unter Telefon (0 52 41) 7 09 40-22 in Verbindung treten.

Daheim e. V.
Dammstraße 69
33332 Gütersloh
Telefon (05241) 70940-0
Telefax (05241) 70940-29
E-Mail info@verein-daheim.de
www.verein-daheim.de

[Zurück ...]



Gesund und Fit in Gütersloh


Transparent
Transparent
Transparent
Transparent
Transparent
Transparent

Unternehmen in Gütersloh


LogoLogoLogoLogoLogoLogo
© 2000–2017 Christian Schröter AGD, Impressum