IKEA, jetzt tolle Angebote entdecken

Bruno Depenbusch sagt »Tschüss«

Caritas verabschiedet Fachbereichsleiter Pflege in den Ruhestand

Lesedauer 1 Minute, 11 Sekunden, Artikel zuletzt bearbeitet am 15. Dezember 2017
Bruno Depenbusch sagt »Tschüss«
Bruno Depenbusch (Fachbereichsleiter Pflege, Mitte) ist nach 23,5 Jahren von der Caritas Gütersloh in den Ruhestand verabschiedet worden. Mit im Bild (von links): Martina Mertes (Abteilungsleitung Häusliche Pflege), Kerstin Pleus (Fachbereichsleitung »Leben und Wohnen im Alter«), Caritas-Vorstand Matthias Timmermann und Gisela Hils (Vorsitzende Mitarbeitervertretung)

Mit Bruno Depenbusch hat der Caritasverband für den Kreis Gütersloh ein echtes Urgestein in den Ruhestand verabschiedet. 1994 nahm der Rietberger seinen Dienst bei der Caritas auf. In der Folgezeit prägte er den Verband entscheidend – als Pflegedienstleiter ebenso wie als Fachbereichsleiter Pflege. Allein diese Führungsaufgabe hatte Bruno Depenbusch in den vergangenen sechs Jahren inne.

Der 61-Jährige genießt wegen seiner freundlichen, unaufgeregt-sachlichen Art hohes Ansehen. So kamen zur Abschiedsfeuer dann auch zahlreiche Kolleginnen und Kollegen, die den Rietberger während der vergangenen 23,5 Jahre durchs Berufsleben begleitet haben. Caritas-Vorstand Matthias Timmermann erinnerte an die Meilensteine von Bruno Depenbuschs Laufbahn. Nachdem der Rietberger zunächst zum Großhandelskaufmann und später zum Altenpfleger ausgebildet wurde, kam er August 1994 zum Caritasverband für den Kreis Gütersloh. Gleich in seiner ersten Station übernahm Bruno Depenbusch Führungsverantwortung: Von 1994 bis 2010 war er als Pflegedienstleitung in der Sozialstation Verl tätig, ehe er die Fachbereichsleitung Pflege übernahm und fortan die Arbeit mehrerer Hundert Pflege- und Betreuungskräfte koordinierte.

Caritas-Vorstand Matthias Timmermann würdigte die »herausragenden beruflichen Leistungen« von Bruno Depenbusch. Als Vorbild sei er für die Mitarbeitenden stets vorangegangen. Während seiner Zeit als Fachbereichsleitung habe er die Errichtung der Caritas-Tagespflege in Verl maßgeblich vorangetrieben. Auch zahlreiche weitere Angebote für Senioren habe er aufgebaut und verantwortet. Insgesamt 47.000 Stunden, so hat es Matthias Timmermann errechnet, war Bruno Depenbusch für den Caritasverband für den Kreis Gütersloh im Einsatz.

Seine Nachfolge teilen sich Martina Mertes als Abteilungsleitung sowie Kerstin Pleus als Fachbereichsleitung.

Weitergehende Informationen gibt es unter www.caritas-guetersloh.de

Boom, Angebote sichern
Zurück
Top Thema Gütersloh
Polizei Gütersloh: Fußgängerin von Bus angefahren

Am Samstag, 4. Dezember 2021, um 20.40 Uhr, ereignete sich in Gütersloh ein Verkehrsunfall, bei dem eine Fußgängerin leicht verletzt wurde mehr …
Polizei Gütersloh: Ohne Führerschein gefahren – Pkw kommt von der Fahrbahn ab

Am Samstag, 4. Dezember 2021, kam es gegen 23.35 Uhr zu einem Verkehrsunfall im Ortsteil Loxten bei dem ein 22-jähriger Versmolder verletzt wurde mehr …
Kulturhackathon Gütersloh, OWL, erste Ergebnisse online, dynamischer Prozess

Was aussieht wie ein E-Sport-Event mit lauter Zockern, ist in Wirklichkeit eine Veranstaltung, bei der innovative Projekte gestartet, ungewöhnliche Ideen entwickelt und wichtige Kontakte geknüpft werden mehr …

Informationen in Gütersloh aktuell


Anzeigen: Unternehmen in Gütersloh


LogoLogoLogoLogoLogoLogo
 

Online Marketing Choice AwardSelection Online Competence Excellenceblacksand blacksand inc.
                                                    

© 2001 bis 2021 Christian Schröter AGD