Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen [mehr erfahren] Close
Gesund und Fit > Diakonie > Zurück

Unterstützung für geflüchtete Kinder


Edessa Aciz arbeitet nach ihrem Praktikum als freiwillige Flüchtlingsbetreuerin …

Artikel vom 13. 6. 2017
Unterstützung für geflüchtete Kinder
Damals war Edessa Aciz noch Praktikantin, heute ist sie die jüngste Ehrenamtliche der Flüchtlingsberatung in Rheda-Wiedenbrück: Sara Mohamed Nur, Marita Sieben, Leiterin der Diakonie-Flüchtlingsberatung in Rheda-Wiedenbrück, Edessa Aciz, Manal Ghanem und Hadija Destanovic (Flüchtlingsberatung) vor einer Flüchtlingsunterkunft in Rheda-Wiedenbrück
Ehrenamtliche Helfer sind eine wichtige Stütze der Flüchtlingsberatung der Diakonie Gütersloh. Die Jüngste von ihnen ist Edessa Aciz, die jetzt vor allem Kinder betreut.

Zur Flüchtlingsberatung der Diakonie gekommen ist Edessa Aciz (18) über ein Praktikum, das sie im Rahmen ihrer Ausbildung im Bereich Sozial- und Gesundheitswesen am Berufskolleg in Rheda-Wiedenbrück vom 1. April 2016 bis zum 1. April 2017 absolviert hat. Dabei lernte sie von Hadija Destanovic, Mitarbeiterin der Flüchtlingsberatung, alle wichtigen Aufgaben kennen, die bei der Betreuung von Geflüchteten anfallen. So hat sie zum Beispiel in der Kleiderkammer Menschen mit Kleidung, Schuhen und Haushaltsgegenständen versorgt, gemeinsam mit Hadija Destanovic Flüchtlinge in ihren Unterkünften besucht und sie im Alltag unterstützt. »Es ist faszinierend, so viele verschiedene neue Kulturen und Sprachen kennenzulernen«, sagt Edessa Aciz. »Besondere Freude macht es mir, mit den Kindern zu spielen oder sie bei den Hausaufgaben zu unterstützen. Das hilft ihnen, die deutsche Sprache zu lernen.«

Nach dem Ende ihres Praktikums wollte Edessa Aciz daher unbedingt weiter als ehrenamtliche Flüchtlingsbetreuerin arbeiten. Für Marita Sieben, Leiterin der Flüchtlingsberatungsstelle in Rheda-Wiedenbrück, ein echter Glücksfall: »Edessa hat sich schon während des Praktikums sehr engagiert und insbesondere den Kindern die Eingewöhnung in der neuen Umgebung erleichtert – sie freuen sich jetzt natürlich, dass Edessa ihnen als Betreuerin erhalten bleibt.« Die Diakonie Gütersloh sucht weitere freiwillige Helfer, die sich um Geflüchtete kümmern wollen. »Wir freuen uns insbesondere über junge Menschen, weil viele der Geflüchteten selbst noch Jugendliche sind und sich Ansprechpartner in ihrem Alter wünschen«, erklärt Marita Sieben. Interessierte können sich bei der Flüchtlingsberatung unter Telefon (05241) 9867 3320 melden.


www.diakonie-guetersloh.de

[Zurück ...]



Gesund und Fit in Gütersloh


Transparent
Transparent
Transparent
Transparent
Transparent
Transparent

Unternehmen in Gütersloh


LogoLogoLogoLogoLogoLogo
© 2000–2017 Christian Schröter AGD, Impressum