Kunst und Kultur > Kino > Zurück

Der 26. Kinoprogrammpreis NRW


Das Bambi & Löwenherz Filmkunst- und Programmkino Gütersloh wurde ausgezeichnet mit 5.000 Euro für ein herausragendes Jahresfilmprogramm 2015 und zusätzlich mit 2.500 Euro für ein besonderes und anspruchsvollem Kinderkino-Programm 2015 …

Artikel vom 24. 11. 2016
Der 26. Kinoprogrammpreis NRW
Das Bambi & Löwenherz Filmkunst- und Programmkino Gütersloh wurde ausgezeichnet mit 5.000 Euro für ein herausragendes Jahresfilmprogramm 2015 und zusätzlich mit 2.500 Euro für ein besonderes und anspruchsvollem Kinderkino-Programm 2015.

Zum 26. Mal wurden die Kinoprogrammpreise NRW verliehen. Die Film- und Medienstiftung NRW ehrt mit dieser Auszeichnung alljährlich Kinos, die mit profilierten Programmen und ihrer Auswahl an deutschen und europäischen Filmen sowie Kinder- und Jugendfilmen überzeugen. 68 Filmtheater aus 43 Städten Nordrhein-Westfalens erhielten in diesem Jahr Prämien im Gesamtwert von 430.000 Euro. Die Spitzenpreise 2016 gingen an die Filmpalette in Köln, das Kino in der Brotfabrik in Bonn und das Cinema in Münster.

Nordrhein-Westfalen verfügt über die meisten Leinwände bundesweit. Die hiesige Kinolandschaft ist außerordentlich lebendig und vielfältig, eine einzigartige Mischung von Traditionshäusern und Spielstätten. In den zurückliegenden 26 Jahren wurden NRW-Kinos mit rund zehn Millionen Euro für ihre engagierte Arbeit prämiert.

»Die Programmkinos in NRW haben ihre Bedeutung als kultureller Ort, als Raum für Gemeinschaftserlebnisse weiter ausgebaut. Durch das Engagement, den Ideenreichtum und die Begeisterung der Kinobetreiber fördern sie die Filmkultur und sichern eine lebendige Kinolandschaft in NRW«, so Petra Müller, Geschäftsführerin der Film- und Medienstiftung NRW. »Wir gratulieren allen Preisträgern sehr herzlich und danken den vielen prominenten Paten, die uns bei der Ehrung der Kinobetreiber unterstützen. Und natürlich gratulieren wir den beiden wunderbaren Strate-Preisträgerinnen Maren Ade und Maria Schrader!«

Prominente Paten

Ingo Schmoll moderierte die Verleihung im Kölner Gloria Theater, bei der rund 400 Gäste waren. Neben den geladenen Kinobetreibern, den Teilnehmern des Film- und Kinokongress sowie weiteren Branchenvertretern hatten sich auch zahlreiche Schauspieler, Regisseure und Produzenten angesagt, um sich als Paten für das geleistete Engagement der Kinobetreiber für ihre Filme zu revanchieren. Dabei nutzten sie die Gelegenheit, ihre neuen Filme vorzustellen: Erste Bilder aus »Lommbock« hatten Regisseur Christian Zübert und Darsteller Lucas Gregorowicz im Gepäck. Die Fortsetzung von »Lammbock« wurde von Little Shark Entertainment produziert und startet 2017 in den Kinos. Den Verleih übernimmt Wild Bunch. Lucas Gregorowicz spielt auch in »Sommerfest« eine Hauptrolle. Regisseur Sönke Wortmann und der Schauspieler präsentierten einen Trailer zum Film, der auf einer Romanvorlage von Frank Goosen basiert.

[Zurück ...]



Kunst und Kultur in Gütersloh


Transparent
Transparent
Transparent
Transparent
Transparent
Transparent

Unternehmen in Gütersloh


LogoLogoLogoLogoLogoLogo
© 2000–2017 Christian Schröter AGD, Impressum