Kosmetik Sabine Keilbart-Mattusch, Website

Armbanduhr war gestern

Was waren das für Zeiten, als Armbanduhren nur die Zeit anzeigten. Heute kann man mit ihnen auch telefonieren, navigieren, E-Mails checken, Schritte zählen, Nachrichten austauschen, Termine organisieren und viele andere wichtige Dinge erledigen

Lesedauer 1 Minute, 45 Sekunden, Artikel zuletzt bearbeitet am 18. November 2015
Anzeige: Armbanduhr war gestern
Foto: Benjamin Rogowski

Was waren das für Zeiten, als Armbanduhren nur die Zeit anzeigten. Heute kann man mit ihnen auch telefonieren, navigieren, E-Mails checken, Schritte zählen, Nachrichten austauschen, Termine organisieren und viele andere wichtige Dinge erledigen. Smartwatches, die Nachfolger der Armbanduhren, sind digitale High-Tech-Geräte, die nur noch so aussehen wie ihre Vorfahren. Deren Stündlein dürfte bald geschlagen haben, wenn man sich im Media Markt die beeindruckenden Fähigkeiten der Mini-Computer für das Handgelenk anschaut. »Wer mit der Zeit geht, kommt an einer Smartwatch nicht vorbei«, lädt Geschäftsführer Ralph Wiesel dazu ein, sich die Zeitmesser der Zukunft einmal genauer anzuschauen.

Technisch gesehen handelt es sich bei Smartwatches um mobile Endgeräte, die über Bluetooth oder NFC drahtlos mit dem Smartphone oder Tablet gekoppelt werden. Sie gehören zur Produktgruppe der »Wearables«, eine Abkürzung der englischen Bezeichnung »wearable devices« für tragbare Geräte. Zu den Wearables zählen auch Fitnessarmbänder und GPS-Uhren, die mit speziellen Sensoren ausgestattet sind, die Schritte zählen, Herzfrequenzen und Schlafrhythmen aufzeichnen oder auch die Geo-Position angeben. Außerdem lassen sich über Apps das Gewicht und der Kalorienverbrauch kontrollieren.

Das Smartphone kann in der Tasche bleiben

Vorteilhaft ist eine Smartwatch als praktische Ergänzung zum Smartphone, mit dem sie über die Nahfunkverbindung ständig verbunden ist. Dadurch kann man zum Beispiel wichtige Benachrichtigungen entgegennehmen, ohne das Smartphone aus der Tasche nehmen zu müssen. Praktisch im Alltag ist die Smartwatch auch beim Telefonieren und beim Austausch von Kurznachrichten. Sie erinnert rechtzeitig an wichtige Termine und als Fußgänger in einer fremden Stadt findet man dank integrierter Navigation immer den richtigen Weg.

Modisch auf der Höhe der Zeit

Auch beim Design können die modernen Smartwatches im Vergleich zu herkömmlichen Armbanduhren auftrumpfen. Namhafte Hersteller wie Apple, Samsung, Huawei, LG, Motorola, Pebble, Fitbit und Withings überzeugen jeweils auf ihre Art mit attraktiven Gehäusen und Armbändern, wobei die Produkte auch aus angenehm zu tragenden Materialien gefertigt werden. Bei den Ziffernblättern handelt es sich fast immer um digitale Mini-Displays, deren Oberfläche man teilweise ganz nach Geschmack verändern kann. Mal sieht eine Smartwatch aus wie eine hochwertige Schweizer Uhr, mal wie ein avantgardistisches Technikobjekt – ganz wie es die Kundin oder der Kunde wünscht. Modeaffine Kundinnen und Kunden wissen das zu schätzen …

UnVerlpackt, Onlineshop
Zurück
Top Thema Gütersloh
Polizei Gütersloh: Fußgängerin von Bus angefahren

Am Samstag, 4. Dezember 2021, um 20.40 Uhr, ereignete sich in Gütersloh ein Verkehrsunfall, bei dem eine Fußgängerin leicht verletzt wurde mehr …
Polizei Gütersloh: Ohne Führerschein gefahren – Pkw kommt von der Fahrbahn ab

Am Samstag, 4. Dezember 2021, kam es gegen 23.35 Uhr zu einem Verkehrsunfall im Ortsteil Loxten bei dem ein 22-jähriger Versmolder verletzt wurde mehr …
Kulturhackathon Gütersloh, OWL, erste Ergebnisse online, dynamischer Prozess

Was aussieht wie ein E-Sport-Event mit lauter Zockern, ist in Wirklichkeit eine Veranstaltung, bei der innovative Projekte gestartet, ungewöhnliche Ideen entwickelt und wichtige Kontakte geknüpft werden mehr …

Technik und Internet in Gütersloh aktuell


Anzeigen: Unternehmen in Gütersloh


LogoLogoLogoLogoLogoLogo
 

Online Marketing Choice AwardSelection Online Competence Excellenceblacksand blacksand inc.
                                                    

© 2001 bis 2021 Christian Schröter AGD