Automobiles > Straßenverkehr > Zurück

Mit dem Auto sicher durch den Herbst


Der Herbst begeistert mit seiner bunten Blättervielfalt. Doch er birgt für Autofahrer auch Gefahren. Das nasse Laub führt zu Rutschpartien auf den Straßen und die Sicht wird durch Nebel und Regen eingeschränkt. Autofahrer sollten deshalb bei dieser Witterung besonders vorsichtig unterwegs sein und vorausschauend fahren …

Artikel vom 4. 11. 2015
Mit dem Auto sicher durch den Herbst
Der Herbst begeistert mit seiner bunten Blättervielfalt. Doch er birgt für Autofahrer auch Gefahren. Das nasse Laub führt zu Rutschpartien auf den Straßen und die Sicht wird durch Nebel und Regen eingeschränkt. Autofahrer sollten deshalb bei dieser Witterung besonders vorsichtig unterwegs sein und vorausschauend fahren.

Rutschige Straßen stellen im Herbst das größte Gefahrenpotenzial im Verkehr dar. Laut TÜV ist nasses Laub auf den Straßen in etwa so rutschig wie Schnee. Autofahrer unterschätzen dieses Risiko häufig. »Sie sollten daher ihr Tempo reduzieren und einen ausreichenden Sicherheitsabstand halten, da sich der Bremsweg auf solchen Straßen drastisch verlängert«, rät Oliver Schoettler, Bezirksdirektor der Barmenia Versicherungen in Bielefeld und KFZ-Versicherungsexperte. Durch eine angepasste Fahrweise ließe sich das Unfallrisiko immens verringern.

Ein weiteres Problem sind die Sichtverhältnisse, die im Herbst durch Nebel, Starkregen und Dunkelheit eingeschränkt werden. Um für andere Verkehrsteilnehmer besser erkennbar zu sein, sollten Autofahrer das Abblendlicht auch tagsüber benutzen. Wenn die Sicht weniger als 50 Meter beträgt, sollten sie zusätzlich die Nebelschlussleuchte einschalten. Im Herbst ist der Wildwechsel besonders stark. Gefährlich ist das vor allem, weil Autofahrer verstärkt zur Dämmerung unterwegs sind und das Wild erst spät erkennen. Gerade auf Landstraßen und in der Nähe von Wäldern sollten sie daher stets bremsbereit sein. Laut dem Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e. V. kam es im vergangenen Jahr zu 238.000 Wildunfällen.

Auch die Temperaturen können im Herbst bereits unter den Gefrierpunkt fallen. Deshalb sollten Autofahrer sich auf Schneefall und Bodenfrost einstellen. »Bei Raureif, Eis und Schnee sind Winterreifen in Deutschland verpflichtend«, so Schoettler. Kommt es bei diesen Witterungsverhältnissen zu einem Unfall, müssen Vollkaskoversicherte, die ohne Winterreifen unterwegs sind, mit einer Teilschuld rechnen. Übrigens, wer seine KFZ-Versicherung zum nächsten Jahr wechseln möchte, muss den laufenden Vertrag bis zum 30. November kündigen.

Barmenia Versicherungen 
Die Barmenia zählt zu den großen unabhängigen Versicherungsgruppen in Deutschland mit mehr als einer Million Kunden und einem Bestand von über 1,8 Millionen Versicherungsverträgen. Das Produktangebot der Unternehmensgruppe reicht von Kranken- und Lebensversicherungen über Unfall- sowie KFZ-Versicherungen bis hin zu Haftpflicht- und Sachversicherungen. Für die Bezirksdirektion Bielefeld sind 31 Außen- und zwei Innendienstmitarbeiter sowie vier Auszubildende beschäftigt. Deutschlandweit ist die Barmenia in den einzelnen Regionen mit über 50 Niederlassungen vertreten und bietet ihren Versicherungsnehmern direkten Service vor Ort.

[Zurück ...]



Automobiles in Gütersloh


Transparent
Transparent
Transparent
Transparent
Transparent
Transparent

Unternehmen in Gütersloh


LogoLogoLogoLogoLogoLogo
© 2000–2017 Christian Schröter AGD, Impressum