Tiere, Pflanzen, Natur > Umweltschutz > Zurück

Lintel legt energetisch los


Öffentlich vorgestellt wurde jetzt das Energiekonzept für den Rheda-Wiedenbrücker Ortsteil Lintel. Auch die ersten Projekte, die für die nächsten Monate bereits geplant sind, wurden im großen Saal des Landhotels Pöppelbaum den Lintelern vorgestellt …

Artikel vom 24. 8. 2015
Lintel legt energetisch los
Hauptberufliche und ehrenamtliche Ansprechpartner begleiten den Klimaschutz in Lintel: Reinhard Prinz (Energiebeauftragter Lintel), Gerhard Stiens (Ortsvorsteher Lintel), Hans Fenkl (Klimaschutzmanager Stadt Rheda-Wiedenbrück), Henning Korte (Klimaschutz- und Mobilitätsmanager Kreis Gütersloh), Herbert Ewers (Energiebeauftragter Lintel), Foto: Kira Ewers
Öffentlich vorgestellt wurde jetzt das Energiekonzept für den Rheda-Wiedenbrücker Ortsteil Lintel. Auch die ersten Projekte, die für die nächsten Monate bereits geplant sind, wurden im großen Saal des Landhotels Pöppelbaum den Lintelern vorgestellt. So begibt sich der Ort nach dem konzeptionellen Start nun auch praktisch hin zu einer unabhängigeren und nachhaltigen Energieversorgung.

Lintel hat mit Unterstützung des Kreises Gütersloh und der Stadt Rheda-Wiedenbrück im Frühjahr 2014 das Projekt »Energieautarker Ortsteil Lintel« gestartet. Unter der fachlichen Begleitung eines Grevener Ingenieurbüros, wurde dafür ein umfangreiches Energiekonzept erarbeitet. Dieses analysiert vor allem die energetische Ausgangslage im Ortsteil, zeigt die Potenziale der zukünftigen Energieversorgung auf und bietet praxisnahe Projekt- und Maßnahmenvorschläge an. Eine kompakte Bürgerinformationsbroschüre fasst das Gesamtwerk anschaulich zusammen. Sie wird in den nächsten Tagen an alle Linteler Haushalte verteilt.

Henning Korte, Klimaschutz- und Mobilitätsmanager des Kreises, und Hans Fenkl, Klimaschutzmanager der Stadt, erklärten wo Lintel sich energetisch besonders verbessern kann: »Gerade im teils recht alten Gebäudebestand, haben Sanierungsmaßnahmen ein sehr hohes Potenzial Energie und damit auch Kosten einzusparen«, sieht Korte gute Möglichkeiten. Auch die Nutzung von Solarenergie in Lintel sei sowohl energetisch als auch wirtschaftlich sehr interessant – fast alle Wohngebäude wiesen gut geeignete Dachflächen auf. Um rasch die ersten Maßnahmen anzuregen, startet im Herbst eine kostenlose Haus-zu-Haus-Beratung mit unabhängigen Energieberatern in Lintel. Zudem befindet sich ein Unternehmensberatungsprogramm zur gewerblichen Energieeffizienz in der Vorbereitung, um die Unternehmen in den beiden großen Linteler Gewerbegebieten mit einzubinden.

Damit die zukünftigen Projekte in den nächsten Jahren auch direkt vor Ort optimal betreut werden können, engagieren sich Herbert Ewers und Reinhard Prinz ab sofort als ehrenamtliche Energiebeauftragte in Lintel. Unter www.lintel-energieautark.de werden in Kürze alle Informationen rund um das Projekt »Energieautarker Ortsteil Lintel« zur Verfügung stehen.

[Zurück ...]



Tiere, Pflanzen, Natur in Gütersloh


Transparent
Transparent
Transparent
Transparent
Transparent
Transparent

Unternehmen in Gütersloh


LogoLogoLogoLogoLogoLogo
© 2000–2017 Christian Schröter AGD, Impressum