Kunst und Kultur > Musik > Zurück

Anzeige: Musikschule Ligensa


Bei einem Besuch in der Musik- und Kunstschule Ligensa bekommen wir den Unterricht hautnah mit – seit nunmehr 50 Jahren arbeitet Manfred Ligensa getreu dem Motto »Ohne Musik ist der Mensch nur ein Fragment« (Zoltán Kodály) …

Artikel vom 14. 8. 2015
Anzeige: Musikschule Ligensa
Wir beginnen unser »Gespräch« in den Räumlichkeiten an der Kahlertstraße mit Atem- und Aufwärmübungen, unter anderem für die Stimmbänder oder auch das Zwerchfell. Manfred Ligensa hat eine seiner besten Gesangsschülerinnen, Annika Gievers, eingeladen, damit unsere Redaktion die Arbeit der Musikschule hautnah spüren kann: »Das Singen ist für mich ein toller Ausgleich zu meinem Alltag, es macht riesigen Spaß«, so die gelernte Mediengestalterin. »Annika ist erst seit Oktober vergangenen Jahres bei uns, aber sie entwickelt sich einfach super, weil sie mit Spaß, Freude und viel Mut an das Singen herangeht. Ich bin mir sicher, dass sie einen tollen Weg gehen wird«, lobt Ligensa seine Schülerin.

Der Gesangslehrer sitzt an seinem geliebten Klavier und begleitet Annika, die uns gerade ein klassisches italienisches Stück vorträgt. »Bevor ich hier angefangen habe, hatte ich keinen Draht zur klassischen Musik. Aber auch das habe ich hier gelernt und es macht Spaß«, so Gievers. »Mit offenen Augen und offenem Herzen sollten wir uns auf neue Dinge einlassen und versuchen zu lernen«, erzählt Ligensa, »wir singen auch poppige und flotte Stücke, aber die Klassik gehört eben auch dazu. Sie ist sehr anspruchsvoll, von ihr kann man viel über das Singen lernen«.

Ob klassisch, modern oder traditionell – in der Musik- und Kunstschule Ligensa erhalten Interessierte Instrumentalunterricht für Klavier, Violine, Gitarre und Saxophon und andere Instrumente sowie eine Ausbildung für den Solo- und Chorgesang oder auch Vorbereitungskurse für ein Musikstudium. Besonders wichtig für Ligensa ist die musikalische Früherziehung für Kinder im Alter von drei bis sechs Jahren, die in kleinen Gruppen im September beginnt. Darüber hinaus leiht Ligensa Anfängerinnen und Anfängern ein Instrument zum Ausprobieren preisgünstig aus. Und auch bei einem Neukauf vermittelt Ligensa gute Musikinstrumente zu fairen Preisen.

KONZERT AM 20. SEPTEMBER

Wer neugierig geworden ist, kann sich schon bald selbst inspirieren lassen. Denn am Sonntag, 20. September, gibt die Musik- und Kunstschule Ligensa ein Konzert in der Anne-Frank-Gesamtschule in Gütersloh. Los geht es um 17 Uhr, und zu hören sind unter anderem ein Vokal-Ensemble der Musikschule Ligensa, die »No Age Singers« und Gospelsongs. Qendresa Rexhaj, Sängerin und Gewinnerin eines Ersten Preises beim Wettbewerb »Jugend musiziert 2014« singt neben anderen klassischen Liedern das Stück »Oh mio Babbino caro« aus einer Puccini-Oper sowie Summertime und das Duett »Bess You is my women now« mit dem Bariton Winfrid Meusel aus »Porgy and Bess« von George Gershwin. Ferner werden unter anderem zwei klassische Duette aufgeführt, gesungen von Qendresa Rexhaj (Sopran) und Caroline Kellner (Mezzosopran). Am Klavier begleitet die bekannte Pianistin Irine Gorgádse. Raphael Röchter, Musikstudent für Jazz-Klavier an der Musikhochschule Köln, spielt eigene Jazz-Improvisationen für Klavier und zwei Stücke mit dem Saxofonisten Jonas Buschsieweke. Außerdem singt als Gast unter anderem ein Frauenchor aus Bielefeld klassische Chorlieder.

Konzert am Sonntag, 20. September
Musik- und Kunstschule Ligensa
Kahlertstraße 187
33330 Gütersloh
Telefon (0 52 41) 58 03 61
www.musik-ligensa.de

[Zurück ...]



Kunst und Kultur in Gütersloh


Transparent
Transparent
Transparent
Transparent
Transparent
Transparent

Unternehmen in Gütersloh


LogoLogoLogoLogoLogoLogo
© 2000–2017 Christian Schröter AGD, Impressum