Stadtrand


Artikel vom 10. Februar 2005
Stadtrand

Am Stadtrand von Gütersloh an der Eggestraße galt es für Architekt Axel Zumbansen ein Doppelhaus in Niedrigenergiestandard zu entwerfen. Nach Vorstellung der Bauherren sollte es sich von den bis dato präsentierten 08/15-Bauträgermodellen deutlich abheben.

Die beiden Bauherren konnten unterschiedlicher in ihren Anforderungen nicht sein. Zum einen eine junge moderne Familie mit offenen und transparenten Wohnansichten, zum anderen eine alleinlebende Dame, welche die Vorzüge eines konservativen Einfamilienhauses wiederfinden möchte. Einigkeit herrschte in der Frage der äußeren Erscheinung. Die beiden Haushälften sollten harmonisch und zeitgemäß zusammengefügt werden. Das sehr schmale und tiefe Grundstück ist für eine Doppelhausbebauung äußerst ungünstig geschnitten, seine Lage vor einer Pferdewiese jedoch nahezu idyllisch. Ziel des Entwurfes war es, unter diesen besonderen Umständen den beiden Bauherren ein Optimum an Belichtung und Ausrichtung zu schaffen. Die Gartenausrichtung zur schmalen Südwestseite hat zur Folge, daß die beiden Haushälften gestaffelt hintereinander stehen. Das im Bebauungsplan vorgeschriebene Satteldach wurde in zwei gleiche sich versetzt gegenüberstehende Pultdachkörper aufgelöst. Ein zweigeschossiger verglaster Kubus trennt und verbindet die beiden Hälften gleichermaßen. Ein Keller konnte bei diesem Haus entfallen.

Axel Zumbansen, Architekten bda, Ziethenstraße 10, 33330 Gütersloh, Telefon (05241) 532587, Telefax 2100771, www.zumbansen.com

Gestaltungsbeirat Gütersloh, Michael Knostmann, Berliner Straße 70, Telefon (05241) 822726


Zurück

Business in Gütersloh – die aktuellsten Beiträge


Anzeigen: Unternehmen in Gütersloh


LogoLogoLogoLogoLogoLogo
 

Online Marketing Choice Award
                                            

© 2001 bis 2021 Christian Schröter AGD