Fleurop, sag’s mit Blumen

Elektro Schröder

Das Traditionsunternehmen Elektro Schröder musste seine Lagerkapazitäten erweitern und die Büroeinheiten neu strukturieren. Funktionale Trennungen im Betriebsablauf wurden durch die Baumaßnahme umgesetzt – Wunsch der Bauherrin Anke Schröder

Lesedauer 0 Minuten, 51 Sekunden, Artikel zuletzt bearbeitet am 10. Februar 2005
Elektro Schröder

Das Traditionsunternehmen Elektro Schröder musste seine Lagerkapazitäten erweitern und die Büroeinheiten neu strukturieren. Funktionale Trennungen im Betriebsablauf wurden durch die Baumaßnahme umgesetzt – Wunsch der Bauherrin Anke Schröder war, das bestehende Gebäude in diesem Zusammenhang energetisch zu sanieren und ein modernes Erscheinungsbild zu schaffen.

Der vorhandene Grundstückszuschnitt wurde genutzt, um im rückwärtigen Bereich das Lager zu erweitern. Die Stahlkonstruktion bindet im hinteren Bereich rechtwinklig zum geöffneten Giebel im Altbestand an. Verkleidet ist die Fassade mit Sandwichelementen, die das bestehende Gebäude ebenfalls verkleiden. In der Fassade wurde das Büro als ablesbarer vorderer Kopf hervorgehoben. Mit einer elementierten, wärmegedämmten Ausführung, neuen Fenstern mit Verschattung und Vordach wurde ein Akzent gesetzt. Nach dem Umbau sind eine Bürofläche von 260 Quadratmeter und 410 Quadratmeter Lagerfläche entstanden. Im Zuge der Umbaumaßnahme wurde das Design auch in die Außendarstellung übernommen – durch die konsequente Umsetzung ist eine ideale Symbiose zu einer »Corporate Identity" für das seit 65 Jahren existierende Unternehmen entstanden.

GJL Architekten BDA, Andreas Grube, Isselhorster Straße 214, 33335 Gütersloh, Telefon (05241) 77053, Telefax (05241) 73427, www.gjl.de

Gestaltungsbeirat Gütersloh, Michael Knostmann, Berliner Straße 70, Telefon (05241) 822-726

Amazon, allgemeines Banner, das Programm
Zurück
Top Thema Gütersloh
Gütersloh: Kreisverband »Die Linke« erfolgreich auf Landesparteitag

Drei Tage dauerte der Online-Parteitag der »Linken.NRW«, aber für die vier Delegierten aus dem Kreis Gütersloh lohnte es sich. Zwei Anträge fanden Eingang in das Landtagswahlprogramm mehr …
Kreis Gütersloh: »Wehrmachtsausstellung« im Stalag 326 im Gespräch

Die »Wehrmachtsausstellungen« sind zwei Wanderausstellungen des Hamburger Instituts für Sozialforschung, die von 1995 bis 1999 und von 2001 bis 2004 zu sehen waren. Die erste hatte den Titel »Vernichtungskrieg. Verbrechen der Wehrmacht 1941 bis 1944«, die zweite »Verbrechen der Wehrmacht. Dimensionen des Vernichtungskrieges 1941 bis 1944« mehr …
Neuer Wandkalender: Güterslohs Stadtpark weckt Erinnerungen

Motive aus dem Gütersloher Stadtpark im Zusammenspiel mit Zitaten geflüchteter Frauen, die in Gütersloh eine neue Heimat gefunden haben – das zeigen die Blätter eines besonderen Wandkalenders mehr …

Business in Gütersloh aktuell


Gütersloh, Business, Einzelhandel

Knorr’s Blumenkorb wird zu Yellow Corner

Anzeigen: Unternehmen in Gütersloh


LogoLogoLogoLogoLogoLogo
 

Online Marketing Choice AwardSelection Online Competence Excellenceblacksand blacksand inc.
                                                    

© 2001 bis 2021 Christian Schröter AGD