Hamburg: »Der befreite Blick. Die Stadt und ihre Menschen mit dem Smartphone fotografiert«, 16. April bis 30. Oktober 2024

Hamburg, 20. Juni 2024

Die #Bibliothek der #Helmut #Schmidt #Universität/Universität der #Bundeswehr Hamburg (HSU/UniBw H) präsentiert eine Fotoausstellung des renommierten Fotografen Reinhard Scheiblich.

Für den #Fotografen Reinhard Scheiblich war seine Arbeit immer mit einem hohen technischen und zeitlichen Aufwand verbunden. Nachdem er das #Smartphone als #Kamera für sich entdeckt hatte, faszinierte ihn »der von Technik befreite Blick« auf Hamburg und die Menschen in dieser Stadt.

Das Unvorhersehbare, der flüchtige Augenblick, die Atmosphäre eines Ortes, das wechselnde Lichtspiel in der städtischen Landschaft, kurzum, die Poesie im Alltäglichen zu fotografieren, ohne als Fotograf wahrgenommen zu werden, ist Thema dieser Ausstellung.

Besonders die zufälligen Begegnungen mit Menschen in Hamburg, die seine Aufmerksamkeit weckten und die er bat, sie an dem Ort der Begegnung porträtieren zu dürfen, ergaben Fotos von ungezwungener Natürlichkeit und Nähe.

Dieser Fotograf »der alten Schule« hätte sich vor einiger Zeit nicht vorstellen können, mit dem Smartphone künstlerisch und dokumentarisch zu fotografieren. Umso mehr überraschen seine Fotos, die nicht nur »Perlen« der Hansestadt zeigen, sondern auch Motive abseits bekannter Wege.

Reinhard Scheiblich arbeitete zunächst als Werbefotograf und Industriefotograf und dann bis 2014 als Wissenschaftsfotograf an der Helmut Schmidt Universität/Universität der Bundeswehr Hamburg. Er gilt als Spezialist für maritime Sujets. Für seine Unterwasserfotos aus der Ostsee, dem Roten Meer und dem Indischen Ozean erhielt er nationale und internationale Auszeichnungen. Zudem schrieb und illustrierte er zahlreiche Bücher über Leuchttürme. Zusammen mit dem Grafikdesigner Professor Johannes Graf gestaltete Scheiblich 27 Briefmarken für die Serie »Deutsche Leuchttürme« der Deutschen Post AG. Diese Briefmarkenserie zählt zu den erfolgreichsten Postwertzeichen Ausgaben der Deutschen Post.

16. April bis 30. Oktober 2024, Bibliothek der Helmut Schmidt Universität/Universität der Bundeswehr Hamburg, Hauptgebäude, EG, Teilbibliothek Mil, 22043 Hamburg, montags bis donnerstags 9 bis 16 Uhr, freitags 9 bis 14 Uhr, 8. Juni 2024 10 bis 17 Uhr (»Tag der Bundeswehr«), an Feiertagen geschlossen, Eintritt frei, »für einen ungehinderten Zugang zum Universitätscampus halten Sie bitte einen Lichtbildausweis bereit«, mehr