Akadem Ghostwriter

Westfalen Blatt, Fleischkonzern Tönnies streicht hunderte Stellen

Deutschlands größter Fleischkonzern Tönnies mit Sitz in Rheda Wiedenbrück hat hunderte Arbeitsplätze in der Produktion abgebaut.

Lesedauer 2 Minuten, 44 Sekunden, Artikel zuletzt bearbeitet am 22. September 2022, DOI: https://www.guetsel.de/content/51037/6645631.html
Westfalen Blatt, Fleischkonzern Tönnies streicht hunderte Stellen

Westfalen Blatt, Fleischkonzern Tönnies streicht hunderte Stellen

Rheda Wiedenbrück, 22. September 2022

Deutschlands größter Fleischkonzern #Tönnies mit Sitz in #Rheda Wiedenbrück hat hunderte Arbeitsplätze in der Produktion abgebaut. Am Stammsitz seien im #Fleischwerk 1.500 von 7.000 Stellen gestrichen oder verlagert worden, an den beiden Standorten Sögel im Emsland und Weißenfels bei Leipzig seien einige hundert von jeweils rund 2.000 Jobs weggefallen. Das berichtet das in #Bielefeld erscheinende #Westfalen #Blatt. Der Konzern spricht von einem »temporären« Abbau und begründet diesen mit der schwierigen Marktlage. Die Branche leidet unter Absatzrückgängen in Deutschland und der seit fast 2 Jahren andauernden Exportsperre nach China wegen der Afrikanischen Schweinepest (ASP) sowie einem reduzierten Schweineangebot.

Personalleiter Martin Bocklage informierte in einem Politischen Gremium der Stadt Rheda Wiedenbrück über die Entwicklung. Demnach sei der Personalabbau über die vergangenen 18 Monate erfolgt. Mittelfristig sollen durch die weiter fortschreitende Automatisierung gerade in Bereichen körperlich schwerer Arbeit noch einmal rund 500 Stellen wegfallen. Weltweit beschäftigte der Konzern einst 16.500 Mitarbeiter, davon rund 12.000 in Deutschland. Eine aktuelle Zahl will das Unternehmen auf Anfrage nicht nennen. Von den 1500 in #Rheda weggefallenen Stellen sei die Hälfte innerhalb des Konzerns nach Badbergen als Rinderstandort verlagert worden, erklärte das Unternehmen.

»Die gesamte Branche hat derzeit mit Einbrüchen der Schlachtzahlen zu kämpfen. Die von der Politik forcierte Reduzierung der Tierhaltung schlägt voll durch. Viele Landwirte haben ihre Betriebe aufgegeben, es fehlt an #Tieren. Daher müssen auch wir uns der aktuellen Marktsituation anpassen und haben temporär die Kapazitäten und Mitarbeiterzahlen leicht angepasst«, teilt der Konzern mit. Ein zwischenzeitlich verhängter Einstellungsstopp sei aber wieder aufgehoben worden.

Betriebsbedingte Kündigungen habe es nicht gegeben, betont Firmensprecher Fabian Reinkemeier. Für den Stellenabbau sei die Fluktuation in der Belegschaft genutzt worden und habe der Konzern befristete Verträge auslaufen lassen. Bekanntermaßen setzt die Firma seit Jahren in der Produktion einen großen Anteil an vorwiegend osteuropäischen Arbeitskräften ein, die teils nur für wenige Monate beim Konzern arbeiten.

Wegen der aktuellen Entwicklung nimmt man derweil Abstand vom geplanten Bau neuer Unterkünfte für die Mitarbeiter. Der Konzern hat sich stattdessen darauf konzentriert, Bestandsimmobilien anzukaufen und herzurichten. Bundesweit biete das Unternehmen nun 4.000 Beschäftigten Wohnraum für 254 Euro im Monat an, etwa die Hälfte davon im Raum Rheda Wiedenbrück.

In der gesamten Branche ist hierzulande von schwankenden und tendentiell sinkenden Auslastungen der Schlachthöfe die Rede. Bei dem Schlachunternehmen sollen mehrere Fleischwerke vom 2 in den 1 Schicht Betrieb übergegangen sein. Standort-Schließungen seien nicht geplant, betont Reinkemeier. Branchenkenner halten es aber für denkbar, dass an einzelnen Standorten nur noch geschlachtet wird und weitere Arbeitsschritte wie Zerlegung und Verarbeitung an einem Ort gebündelt werden.

Auch die Wettbewerber haben mit der aktuellen Situation zu kämpfen. Der zuletzt Millionenverluste schreibende, genossenschaftlich organisierte #Westfleisch Konzern mit Sitz in Münster etwa hat jüngst den Abbau von 64 Stellen in der Verwaltung angekündigt. #Danish #Crown wiederum will an 2 Standorten in Dänemark 350 Jobs streichen. Die hohen Energiekosten machen zudem auch den Fleischkonzernen zu schaffen. Viele haben deshalb Zuschläge eingeführt, die sie ihren Kunden gesondert in Rechnung stellen.

Hinweis

In einer vorherigen Fassung hieß es, Tönnies soll an den beiden Standorten Sögel und Weißenfeld jeweils etwa 1.000 von rund 2.000 Stellen abgebaut haben. Der Konzern teilte am Donnerstag mit, dass dies nicht zutreffend sei, sondern es sich um eine Zahl im »niedrigen dreistelligen« Bereich handele. Zudem präzisierte man, dass von 1.500 weggefallenen Stellen im Stammwerk Rheda etwa die Hälfte innerhalb des Konzerns an den Rinderstandort Badbergen verlagert worden sei.

Westfalen Blatt Online

Salenti

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Top Thema Gütersloh
Aktuelle Coronalage im Kreis Gütersloh am 5. Oktober 2022, 839 neue Fälle seit Samstag

Im Kreis Gütersloh waren zum Stand 5. Oktober, 0 Uhr, 159.875 (Samstag, 1. Oktober 159.036) laborbestätigte Coronainfektionen erfasst, das sind 839 Fälle mehr als am Samstag mehr …
Schlagwörter, Tags

aktuellen (3), badbergen (2), blatt (4), branche (4), deutschland (3), entwicklung (2), etwa (4), hälfte (1), innerhalb (2), jahren (2), konzern (13), konzerns (2), kultur (1), kunst (1), mitarbeiter (3), presse (1), rheda (6), rinderstandort (2), rund (4), sei (12), seien (3), standorten (4), stellen (9), tönnies (1), unternehmen (4), verlagert (3), viele (2), wegen (2), weggefallenen (2), westfalen (4), wiedenbrück (1), will (2), worden (5)

Kunst und Kultur in Gütersloh aktuell


Foto: Kultur Räume Gütersloh

Kultur Räume Gütersloh, Programm


Malerbetrieb ReckersdreesGasthaus RoggenkampKarl-Johann Lukarsch, AugenoptikermeisterRestaurant Syrtaki, Inhaber: Lakos GbRDAA GüterslohFahrrad Wiedemann GmbH
 

Online Marketing Choice Award
Selection Online Competence Excellence
Alliance Design Award Gold
blacksand inc.
Third Place
EUQ CERT
IHK
HDE Handelsverband Deutschland
AOK die Gesundheitskasse
Deutscher Fachjournalisten Verband
Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz
Bundesvereinigung City und Stadtmarketing Deutschland
Digitaler Ort NRW
Netzwerk Unternehmen integrieren Flüchtlinge
                                                              

AppStore       Playstore

Bloggerei.de   TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis, Blog Top Liste

© 2001 bis 2022 Christian Schröter AGD