Tieffrequente Schallereignisse und Infraschall

  • Ein kundenorientiertes Vorgehen bei der #Analyse

Tieffrequente #Geräusche oder sogenannte #Brummton Phänomene im #Wohnumfeld haben in den letzten Jahren deutlich zugenommen. Menschen empfinden gerade Brummtöne häufig als besonders unangenehm, da sie als Bedrohung wahrgenommen werden. Wenn kein Ausweichen vor dem Brummen möglich ist, weil ein feststehendes Gerät dieses produziert, ist die Verärgerung vorprogrammiert.

Mit dem weiteren Ausbau der erneuerbaren Energien rückt ein Aspekt mehr in den Vordergrund: Vor allem #Wärmepumpen produzieren im Betrieb tieffrequente Töne. Auch bei #Windkraftanlagen beklagen sich viele nah wohnende Menschen über Lärmbelästigungen. Die gültige Bewertung der TA Lärm befindet aber häufig, dass es sich nicht um Lärmbelästigungen handelt.

Der Baubiologe Dipl.-Math. Reinhard Hamann stellt in diesem #Online Themenabend ein kundenorientiertes Vorgehen bei der Lärmanalytik solcher Phänomene vor. Er beschreibt die gesundheitlichen Wirkungen auf #Menschen.

Eingeladen sind alle, die sich beruflich oder privat für die genannten Themen interessieren. Die Teilnahme ist kostenlos und erfolgt über die #Video Plattform #Zoom. Veranstalter ist der Regionalverband Umweltberatung Nord (R. U. N.) in Kooperation mit dem Bundesverband für #Umweltberatung (BFUB) und dem VDI AK Umweltschutztechnik. Online Anmeldung hier

Themenabende des R. U. N. finden regelmäßig alle 2 Monate, in der Regel am letzten Mittwoch in den geraden Monaten statt. Die Teilnahme ist überregional möglich und erwünscht. Weitere Themenabende zum Thema #Umwelt folgen am 26. Oktober 2022 »Steckersolargeräte – in 11 Schritten zum eigenen Balkonkraftwerk« mit Dr. Volker Henkel vom Vorstand der Hamburger Initiative »Lokale Energiewende Soli Solar«.

Regionalverband Umweltberatung Nord

Der Regionalverband Umweltberatung Nord (R. U. N.) ist ein interdisziplinäres Berater Netzwerk von Umweltberater, Energieberater, und Wohnberater sowie Menschen aus anderen Berufsgruppen, die sich für umweltfreundliches und gesundes Leben und Handeln einsetzen. Der Regionalverband ist als gemeinnütziger Verein anerkannt und Mitglied im Bundesverband für Umweltberatung, dem bundesweiten Dachverband für Berufsgruppen aus dem Berufsfeld #Umweltberatung.