#Münsterland, Start up vs. Unternehmensnachfolge, Gründer Workshop am 30. August 2022 in #Coesfeld

Ein Start up gründen oder doch lieber die Nachfolge in einem bestehenden Unternehmen antreten? Vor dieser Frage stehen Gründungsinteressierte auf ihrem Weg in die #Selbstständigkeit. Welche Vorteile und Herausforderungen die unterschiedlichen Gründungswege mit sich bringen, weiß Gründercoach Dr. Stefan Borchert. Im Workshop am 30. August 2022 von 17.30 bis 20 Uhr in Coesfeld können Gründungsinteressierte herausfinden, welcher der beiden Gründungswege für sie persönlich geeignet ist. Das Verbundprojekt Gründergeist #Youngstarts Münsterland lädt Interessierte ein, kostenlos an dem Workshop teilzunehmen.

Dr. Stefan Borchert ist promovierter Diplom Kaufmann und als #Unternehmensberater und #Gründercoach tätig. Im Workshop stellt er die beiden Gründungswege gegenüber. Er ordnet die unterschiedlichen Persönlichkeiten und Motive von Gründungswilligen ein und unterstützt die #Teilnehmer bei ihrer Entscheidung zur Gründung oder Nachfolge. Mehr

Als Partner des Verbundprojektes Gründergeist #Youngstarts Münsterland führt die WFC Wirtschaftsförderung Kreis Coesfeld GmbH die Veranstaltung für angehende Unternehmensnachfolger, Gründer und #Jungunternehmer durch.

Die Teilnahme am #Workshop ist gratis. Anmeldungen sind hier möglich. Der Workshop findet im Co Co Wo, Goxel 33 b, 48653 Coesfeld, statt. Für Fragen steht Jennie Wolf per E Mail an wolf@muensterland.com oder telefonisch unter +492571949359 zur Verfügung.

Mehr über Gründergeist #Youngstarts Münsterland

Das Verbundprojekt Gründergeist #Youngstarts Münsterland stärkt die Gründungsintensität im Münsterland. Es erschließt mit zielgruppenspezifischen Angeboten neue Gründungspotenziale und Zielgruppen. Hierfür fokussiert das Projekt neben dem Bereich Schule das Thema Unternehmensnachfolge. Dabei werden potenzielle Nachfolgerinnen und Nachfolger unter anderem durch Workshops und #Online Seminare bei ihrer möglichen Entscheidung für die Unternehmensnachfolge unterstützt.

Das Projekt wird im Rahmen des EFRE Aufrufs »Regio.NRW« von der Europäischen Union und dem #Wirtschaftsministerium #NRW gefördert. Der Verein Münsterland setzt es als Leadpartner gemeinsam mit folgenden Partnern um: Wirtschaftsförderung Kreis Coesfeld GmbH (wfc), Wirtschaftsförderung im Kreis Warendorf (gfw), Technologieförderung Münster GmbH, TAFH Münster GmbH, Wirtschaftsförderungsgesellschaft und Entwicklungsgesellschaft Steinfurt mbH (WESt) und #Wirtschaftsförderungsgesellschaft für den Kreis Borken mbH (WFG).

Der Verein Münsterland, Netzwerk Zentrale der Region

Als eine der stärksten Regionalmanagement-Organisationen Deutschlands fördert der Münsterland e.V. die Kultur, den Tourismus und die Wirtschaft im Münsterland. Rund 40 Beschäftigte arbeiten daran, die Region für ihre 1,6 Millionen Einwohner weiter zu entwickeln. Zu den Mitgliedern gehören rund 180 Unternehmen, rund 50 Kammern, Institutionen und Verbände, rund 30 Privatpersonen sowie die Stadt Münster, die 65 Städte und Gemeinden aus den Kreisen Borken, Coesfeld, Steinfurt und Warendorf und einige Nachbarstädte des Münsterlandes. Als Schnittstelle zwischen dem Münsterland und EU, Bund und Land koordiniert und übersetzt der Verein #Münsterland europapolitische, bundespolitische und landespolitische Ziele und Programme der Strukturförderung passgenau auf das Münsterland. Die Regionalagentur beim Münsterland e.V. setzt gemeinsam mit Partnern Förderprojekte des Arbeitsministeriums NRW um.