Schultes Baumaschinen

Mit dem Start der Gartensaison, Hobbygärtner im Kreis Gütersloh sollten sich jetzt gegen Tetanus schützen

Der Frühling lockt die Menschen im Kreis Gütersloh nach draußen. Hobbygärtner freuen sich, endlich wieder zu graben und zu pflanzen, damit alles grünt und blüht. Doch Vorsicht: Bei der Gartenarbeit kann es schnell durch eine rostige Gartenschere, Dornen am Rosenstock oder Holzsplitter am Gartenzaun zu Verletzungen kommen.

Lesedauer 2 Minuten, 25 Sekunden, Artikel zuletzt bearbeitet am 22. März 2022, DOI: https://www.guetsel.de/content/39689/4065019.html
Mit dem Start der Gartensaison, Hobbygärtner im Kreis Gütersloh sollten sich jetzt gegen Tetanus schützen
Die Gartensaison startet auch im Kreis Gütersloh. Doch bevor gegraben und gepflanzt wird, sollte der Tetanus Impfschutz überprüft werden. Foto: AOK

Mit dem Start der Gartensaison, Hobbygärtner im Kreis Gütersloh sollten sich jetzt gegen Tetanus schützen

Kreis Gütersloh, 22. März 2022

Der Frühling lockt die Menschen im Kreis #Gütersloh nach draußen. Hobbygärtner freuen sich, endlich wieder zu graben und zu pflanzen, damit alles grünt und blüht. Doch Vorsicht: Bei der #Gartenarbeit kann es schnell durch eine rostige Gartenschere, Dornen am Rosenstock oder Holzsplitter am Gartenzaun zu Verletzungen kommen. In der Erde lauern Krankheitserreger wie das Bakterium Clostridium tetani, das dann in die Wunde gelangen und die gefährliche Infektionskrankheit #Tetanus (Wundstarrkrampf) auslösen kann. Nur wenn die letzte Tetanusimpfung vor maximal zehn Jahren erfolgt ist, besteht noch ausreichender Impfschutz gegen Tetanus. »Bevor die Hobbygärtner im Kreis Gütersloh mit dem Werkeln im Garten beginnen, sollten sie ihren Tetanus Impfstatus durch den behandelnden Hausarzt unbedingt überprüfen und bei Bedarf auffrischen lassen«, rät Matthias Wehmhöner.

Mit den ersten warmen Tagen herrscht Hochsaison im heimischen Garten. Es stehen viele Arbeiten an, bei denen die Hobbygärtner im Kreis Gütersloh mit Erde in Berührung kommen. Clostridium tetani Bakterien kommen nahezu überall vor, insbesondere im Erdreich oder auch im Komposthaufen. Und sie sind widerstandsfähig gegen Hitze und Desinfektionsmittel. Durch Verletzungen, auch Bagatellen wie kleinste Kratzer, Schrammen oder Dornenstiche, gelangen sie in den Körper. Nicht die Bakterien selbst verursachen die Krankheit, sondern die zwei Gifte, die sie absondern. Diese können zu den gefürchteten Krämpfen führen. »Mit einer Impfung gegen Tetanus wird Infektionen optimal vorbeugt. Neben einem ausreichenden Impfschutz ist aber auch eine sofortige Wundbehandlung, besonders bei größeren oder verschmutzten Wunden, entscheidend.«

Die Zeit zwischen der Infektion mit den Erregern und dem Auftreten der ersten Krankheitssymptome kann bei Tetanus zwischen 3 Tagen und bis zu 3 Wochen dauern. Neben anfänglichem Kribbeln und Taubheitsgefühl im Wundbereich, Kopfschmerzen und Schwindel können Schmerzen und starke Krämpfe insbesondere der Zungen und Kiefermuskulatur sowie der Nacken und Rückenmuskulatur auftreten. Eine akute Lebensgefahr kann beim Befall der Atemmuskulatur bestehen.

Besonders wichtig ist ein aktueller Impfschutz für ältere Menschen mit gestörten Durchblutungsverhältnissen, Diabetikern und Personen mit Erkrankungen der Hautoberfläche, zum Beispiel ein offenes Ekzem. Während die Impfquote für Tetanus bei Kindern laut Experten der Bundeszentrale für Gesundheitliche Aufklärung (BZgA) in der Regel über 95 Prozent liegt, sinkt sie bei den Erwachsenen mit zunehmendem Alter. Daher sollten gerade ältere Menschen an die Auffrischimpfungen gegen Tetanus denken, die von der Ständigen Impfkommission (STIKO) empfohlen wird – nach Verletzungen auch mal früher als nach zehn Jahren. Eine durchgemachte Tetanuserkrankung schützt nicht dauerhaft vor erneuter Infektion.

Doch nicht nur ein ausreichender Impfschutz hilft gegen die Erreger. Spezielle Gartenhandschuhe und feste Schuhe sind bei der Gartenarbeit sinnvoll. Sie schützen vor kleinen Verletzungen und Infektionen, ersetzen allerdings keinesfalls die #Impfung.

Weitere Informationen über Nutzen und mögliche Nebenwirkungen von Auffrischungsimpfungen gegen Tetanus für Jugendliche und Erwachsene liefert die #Faktenbox im #Internet. Antworten auf viele Fragen rund um den Tetanus #Impfschutz gibt es auch beim Robert Koch Institut #online unter RKI – Impfungen A bis Z – Schutzimpfung gegen Tetanus: Häufig gestellte Fragen und Antworten.

Gesund und Fit in Gütersloh

Salenti

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Top Thema Gütersloh
Jugendamt Kreis Gütersloh, Folder für Vertretungskräfte in der Kindertagespflege

Um die Einführung des modifizierten Vertretungssystems in der Kindertagespflege voranzutreiben, hat die Abteilung Jugend einen neuen Folder erstellt mehr …
Auf 35 Wanderwegen den Kreis Gütersloh entdecken, Wanderkarte neu aufgelegt

Über die Ausläufer des Teutoburger Waldes, entlang der Ems, durch den Versmolder Bruch, von Kloster zu Kloster, oder durch historische Altstädte – im Kreis Gütersloh gibt es zahlreiche Wanderstrecken zu entdecken mehr …

Gesund und Fit in Gütersloh aktuell


Anzeigen: Unternehmen in Gütersloh


LogoLogoLogoLogoLogoLogo
 

Online Marketing Choice Award
Selection Online Competence Excellence
Alliance Design Award Gold
blacksand inc.
Third Place
EUQ CERT
IHK
HDE Handelsverband Deutschland
AOK die Gesundheitskasse
Deutscher Fachjournalisten Verband
Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz
Bundesvereinigung City und Stadtmarketing Deutschland
Digitaler Ort NRW
                                                              

AppStore       Playstore

Bloggerei.de   TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis, Blog Top Liste

© 2001 bis 2022 Christian Schröter AGD