Bambikino, Ticketverlosung

Auch im Pandemie-Jahr 2020 konnte der Umsatz noch mal gesteigert werden

Der Umsatz der United Imaging Group GmbH & Co. KG betrug im Jahr 2020 404,6 Millionen Euro. Gegenüber dem Vorjahr ergibt sich somit ein Umsatzplus von
25,1 Milionen Euro beziehungsweise 6,6 Prozent. Der Lagerumsatz liegt mit 251,8 Millionen Euro um 29,7 Millionen Euro über dem Wert des Vorjahres (plus 13,4 Prozent)

Lesedauer 5 Minuten, 32 Sekunden, Artikel zuletzt bearbeitet am 29. April 2021, DOI: https://www.guetsel.de/content/21375/4075454.html
Auch im Pandemie-Jahr 2020 konnte der Umsatz noch mal gesteigert werden
Foto: United Imaging Group GmbH & Co. KG

Der Umsatz der United Imaging Group GmbH & Co. KG betrug im Jahr 2020 404,6 Millionen Euro. Gegenüber dem Vorjahr ergibt sich somit ein Umsatzplus von
25,1 Milionen Euro beziehungsweise 6,6 Prozent. Der Lagerumsatz liegt mit 251,8 Millionen Euro um 29,7 Millionen Euro über dem Wert des Vorjahres (plus 13,4 Prozent) und der Streckenumsatz (Zentralregulierung) weist einen Rückgang um 4,6 Milionen Euro auf 152,8 Milionen Euro
(minus 2,9 Prozent) auf.
 
Der Konzernumsatz inklusive der Auslandsumsätze aller Tochtergesellschaften liegt mit 465 Millionen um 2,3 Prozent über Vorjahr.

Trotz der Pandemie war 2020 damit das siebte Geschäftsjahr in Folge mit einem Umsatzplus. Das Unternehmen ist angesichts der extremen Herausforderungen des letzten Jahres mit diesem Umsatz mehr als zufrieden, obgleich die ursprüngliche Umsatzerwartung vor dem Hintergrund der neu hinzugewonnenen europafoto-Mitglieder natürlich deutlich höher lag.

Die signifikantesten Umsatzzuwächse sind in den Sortimentsbereichen Systemkameras (+44,7%), Objektive (+11,1%), Video-Kameras (+27,1%) und Video-Zubehör (+101,1%) erreicht worden. Und auch die Exklusivmarke Voigtländer konnte mit ihrem Objektivsortiment ein erfreuliches Umsatzwachstum (+6,5%) verzeichnen. Weiterhin rückläufig waren die Umsätze mit Spiegelreflexkameras (-3,1%) und Kompaktkameras (-19,2%).

Das Jahresergebnis wird traditionell erst anlässlich der Gesellschafterversammlung im Juni veröffentlicht. Schon jetzt können wir aber bekanntgeben, dass das Ergebnis auf jeden Fall über dem Niveau des Vorjahres liegen wird. 

Mitgliederzahl leicht rückläufig

Zum 31. 12 .2020 hatte die UNITED IMAGING GROUP GmbH & Co. KG 1.259 Mitglieder (Vorjahr: 1.329) mit 1.623 Vertriebsstellen. Dies sind 70 Mitglieder weniger als im Vorjahr.

Per 31.12.2020 hatte die UIG 378 Gesellschafter (15 weniger als Ende 2019).
6 Eintritten stehen 21 Austritte gegenüber. Ursache für das Ausscheiden von Gesellschaftern sind unverändert finanzielle Gründe oder Betriebsaufgaben, die bei einigen Mitgliedern in Folge der Lockdown-Maßnahmen der Regierung und der schleppenden Beihilfen natürlich noch beschleunigt wurden.

Die Pandemie hatte trotz aller Herausforderungen auch einige positive Aspekte

Das gesamte letzte Jahr und die vergangenen Wochen des zweiten Lockdowns waren für alle UIG-Mitglieder und auch für die UNITED IMAGING GROUP eine extreme Herausforderung und Belastung, und für viele Händler war dies mit schmerzlichen Umsatzeinbrüchen verbunden. Viele Mitarbeiter in den Fotofachgeschäften und in der Zentrale waren in Kurzarbeit, die Liquidität der Geschäfte war sehr stark eingeschränkt und die Vielzahl sich ständig ändernder Vorschriften und Informationen zu den staatlichen Hilfen war für alle Beteiligten nur schwer zu überblicken.

Die Pandemie hat die Fachhändler aber auch gezwungen kreativ zu werden und viele Händler haben das letzte Jahr sehr aktiv dafür genutzt, ihre Online-Aktivitäten auszubauen und sich mit völlig neuen Sortimenten wie Vlogging-Zubehör und Streaming-Equipment zu befassen. Viele haben proaktiv das Dropshipment der UIG beworben und damit während des Lockdowns einen Abholservice eingerichtet. Wo immer es erlaubt war, gab es einen Passbild-Notfallservice. Und Beratungsgespräche wurden oft per Telefon oder Video-Chat durchgeführt. Viele Kunden hielten zu ihrem regionalen Fachhändler und auch wenn der Kontakt zu den Kunden insgesamt sehr reduziert war, war er mit den Stammkunden oft auch sehr persönlich und intensiv.

Das spiegelt sich auch in den GfK-Zahlen wider, die für das Jahr 2020 zwar einen deutlich rückläufigen Markt aber auch einen deutlich gestiegenen Fachhandelsanteil ausweisen (+10% gegenüber Vorjahr). Trotz der deutlich reduzierten Frequenz in den Innenstädten und zwei Lockdown-Phasen wurden im letzten Jahr 45,5% aller Fotoumsätze im Fotofachhandel getätigt.

Selbstverständlich hat auch die UNITED IMAGING GROUP alles getan, um die Mitglieder in dieser schwierigen Zeit zu unterstützen. Die wichtigste Hilfe lag dabei sicherlich im finanziellen Bereich. Während der Lockdown-Phasen wurde der gesamte Bankeinzug der fälligen Händler-Rechnungen über Wochen ausgesetzt. Im Extranet RIO wurde ein Bereich mit wichtigen Informationen zur Corona-Pandemie eingerichtet. Hier fand der Händler alle relevanten Informationen zu den politischen Vorgaben und Hilfspaketen; aber auch viele Marketingideen für die Corona-Zeit. Seitens des Marketings wurden die Händler insbesondere im Online-Bereich unterstützt. So wurde zum Beispiel das Format der UIG-Info-Box ins Leben gerufen – ein wöchentliches, virtuelles Treffen - um Händler insbesondere bei ihrer Online-Werbung zu unterstützen. Es wurden unzählige Social-Media-Posts zur Verfügung gestellt und es gab Tutorials und Webinare zum Thema Instagram und Facebook.

Und auch vom Bereich Trends & Trainings wurden zahlreiche Webinare und Infovideos zu neuen Sortimentsthemen angeboten; unter anderem zum Beispiel ein UIG-Streaming-Tag mit sechs spannenden, interaktiven Informationsbausteinen.

Geschäftsführer Michael Gleich sagt: „Mit diesem Bündel an Maßnahmen haben wir unsere Mitglieder maximal unterstützt und entlastet. Insbesondere das Aussetzen des Bankeinzugs war für die Mitglieder natürlich eine ganz große Hilfe, die maßgeblich zur Sicherung der Liquidität beitrug. Aber auch die vielen kleinen Bausteine wie Webinare, Social-Media-Posts oder die Beschaffung von Masken und Desinfektionsmitteln haben unseren Mitgliedern geholfen, sich in dieser herausfordernden Zeit auf das Wesentliche zu konzentrieren – die Krise finanziell zu meistern und trotz Lockdown und Konsumzurückhaltung Umsätze zu generieren.“

Info-Box-Spezial ersetzt die Frühjahrs-Roadshow 2021

Aufgrund der Pandemie konnte leider auch in diesem Frühjahr keine UIG-Roadshow mit persönlichen Gesprächen stattfinden.

Unabhängig davon war es dem Unternehmen aber wichtig, die Mitglieder zumindest virtuell über die aktuellen Entwicklungen in der UIG-Zentrale und über anstehende Projekte zu informieren. Deshalb fand am 16.März um 11 Uhr als Ersatz für die Roadshow ein virtueller Info-Termin statt – die UIG-Info-Box Spezial.

In diesem Rahmen informierten die UIG-Geschäftsleitung und die Bereichsleiter von Einkauf, Marketing, Vertrieb und Trends & Training über aktuelle Themen und waren für die Fragen der Mitglieder da.

Das umfangreiche Paket an Messe-Angeboten, welches es üblicherweise im Rahmen einer Roadshow gibt, wurde allerdings verschoben. Es wird für die Händlern erst dann zusammengestellt, wenn die Einzelhandelsgeschäfte wieder flächendeckend geöffnet haben und beim Händler infolgedessen wieder mehr Warenbedarf besteht.

Große Re-Opening-Kampagne für die Fotofachhändler der UIG

Für den April plant die UNITED IMAGING GROUP eine große Re-Opening-Kampagne, um die Mitglieder bei der Wiedereröffnung der Geschäfte mit hochattraktiven Angeboten zu unterstützen.

Kernbaustein ist eine Aktionsbeilage unter dem Motto „Wir sind zurück“, deren knapp kalkulierte Angebote alle Aktionsteilnehmer zu sehr attraktiven Sonderkonditionen beziehen können.

Völlig neu ist dabei, dass diese Aktionsbeilage von der UIG erstmals mit einer deutschlandweiten Online-Kampagne und Printanzeigen begleitet wird. Durch diesen massiven Werbedruck soll zusätzliche Aufmerksamkeit für die Aktionsprodukte entstehen und die Kundenfrequenz in den Geschäften gesteigert werden. Alle Ad-Words, Google-Display-Banner und Social-Media-Bausteine werden im regionalen Umfeld der Beilagen-Teilnehmer ausgespielt und führen dann zu regionalen Landingpages, auf denen jeweils auch nur die Händler der betreffenden Region genannt werden.

Die Finanzierung dieses innovativen Konzeptansatzes erfolgt in Kooperation mit der Industrie und alle wesentlichen Industriepartner haben bereits großes Interesse signalisiert, Teil dieser Kampagne zu werden.

Ausblick

Die positive Entwicklung des vergangenen Geschäftsjahres konnte bisher auch im Jahr 2021 fortgeschrieben werden. Die Neuheiten im Bereich der Systemkameras wurden in den ersten beiden Monaten sehr gut nachgefragt und auch das Streaming-Equipment erfreut sich nach wie vor großer Beliebtheit.

Trotzdem rechnet die UIG für das Gesamtjahr eher mit leicht rückläufigen oder bestenfalls stagnierenden Umsätzen. Aktuell ist die Auswirkung der Virus-Mutanten schwer abzuschätzen und die Unterbrechung der Lieferketten in Fernost und die damit verbundene schlechte Warenverfügbarkeit sind nach wie vor ein großes Problem. Und auch bei der Buchung von Urlaubsreisen, die ein maßgeblicher Impulsgeber für den Kauf neuer Kameras und Objektive sind, wird es noch lange dauern, bis das Niveau der Zeit vor Corona wieder erreicht sein wird.

Salenti

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Top Thema Gütersloh
Gütersloh, Sommer 2022 in der Stadtbücherei

Für alle, die in den Sommerferien zu Hause bleiben, gibt es gute Nachrichten: In der Stadtbücherei Gütersloh ist viel los mehr …
Gütersloh, Programm der Gütsler Sommerferienspiele vom 27. Juni bis zum 9. August 2022

Die »Naturschule Gütersloh« ist eine Initiative bestehend aus ehrenamtlich Aktiven, Gütersloher Landwirten, Kleintierzüchtern, Naturschützern, verschiedenen Vereinen und der Umweltberatung mehr …
Gützilla Art, Public Painting, das größte Gemälde von Gütersloh, 20. August 2022, ein Tag der Großen Künste der Kunstgemeinschaft »Gützilla« am Dreiecksplatz

»Gütsel malt« heißt es am 20. August 2022, wenn Gützilla ab 12 Uhr auf dem Dreiecksplatz das größte Gemälde Güterslohs malt. Aus vielen kleinen Bildern soll ein Mosaik entstehen. Interessierte sind eingeladen, vor Ort auf einer kleinen Leinwand mit Pinsel und Acrylfarbe kreativ zu werden mehr …

Business in Gütersloh aktuell


Gütersloh, Business, Onlineshopping

Im Internet die besten Schnäppchen entdecken

Foto: Simon Höpfl, Sanitätsdienstes der Bundeswehr

Die Boxerhalle, Herzstück der Ausbildung

Gütersloh, Business, Versicherungen

Reise storniert, wer übernimmt die Stornogebühren?

Anzeigen: Unternehmen in Gütersloh


LogoLogoLogoLogoLogoLogo
 

Online Marketing Choice Award
Selection Online Competence Excellence
Alliance Design Award Gold
blacksand inc.
Third Place
EUQ CERT
IHK
HDE Handelsverband Deutschland
AOK die Gesundheitskasse
Deutscher Fachjournalisten Verband
Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz
Bundesvereinigung City und Stadtmarketing Deutschland
Digitaler Ort NRW
                                                              

AppStore       Playstore

Bloggerei.de   TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis, Blog Top Liste

© 2001 bis 2022 Christian Schröter AGD