Fine Art Photographie

Theater Gütersloh zeigt »Oinkonomy« im Stream

Veranstaltungsabsagen bis 7. März

Lesedauer 3 Minuten, 16 Sekunden, Artikel zuletzt bearbeitet am 12. Februar 2021, DOI: https://www.guetsel.de/content/20986/988925.html

Theater Gütersloh zeigt »Oinkonomy« im Stream
Ab dem 13. Februar online zu erleben: »Oinkonomy«, Foto: Kai Uwe Oesterhelweg

Aufgrund der aktuellen politischen Beschlüsse müssen alle öffentlichen Veranstaltungen in den Kultur Räumen Gütersloh bis zum 7. März 2021 abgesagt werden. Kultur wird aber trotzdem geboten: Das Theater Gütersloh zeigt das Stück »Oinkonomy«« von Nora Gomringer online im Stream.

Die Inszenierung von Christian Schäfer kann ab Samstag, den 13. Februar, ab 19.30 Uhr bis zum 7. März auf dem Youtube-Kanal der »Kultur Räume« Gütersloh und der Theater-Webseite abgerufen werden. Der Zugriff auf den Stream kann dank der Unterstützung des Fördervereins Theater in Gütersloh kostenlos angeboten werden. »Oinkonomy« begegnet dem höchst erfolgreichen Fleischwarenhandel, der dem Kreis Gütersloh im letzten Jahr zu internationaler Bekanntheit verholfen hat, in Form einer neugriechischen Tragikomödie. Mutter Circe ist eine Hexe, die fast jeden, der auf ihrer Insel anlandet, in ein Schwein verwandelt. Allein schon, um sich gegen die Touristenmassen besser zu wappnen.

Die einzige menschliche Ausnahme ist Odysseus, von dem sie einen Sohn behalten hat. Mit Telegenos, den es auf den Weltmarkt drängt, weil er’s dem Vater gleichtun und die Welt sehen möchte, baut sie ein Imperium auf, das aus Eitelkeiten auf allen Seiten besteht. Schließlich wird man Dienstleister, wenn man einen Stoff besorgt, der unbedingt gewünscht wird. Das Wort Mörder möchte keiner in den Mund nehmen, wenn es Alternativen gibt, die »clean, simple, perfect« klingen. Die Mittel und Wege zur Herstellung des Stoffes sind zunehmend egal, ja Kenntnis um sie behindert geradezu. Und wenn der Stoff ein Lebewesen ist?

In wechselnden Monologen berichten göttliche, tierische und menschliche Töne vom »Schweinsein« in dieser Welt, von den Businessideen des Mr. T und dem Selbstverständnis eines Dienstleisters, der Masse vor Klasse stellt, dessen Hände rein und dessen Absichten ehrenhaft … aber wem machen wir etwas vor?

Das Stück wurde im Auftrag des Theaters Gütersloh von Bachmann-Preisträgerin Nora Gomringer verfasst. Die Uraufführung fand am 17.Oktober 2020 unter der Regie des Künstlerischen Leiters Christian Schäfer statt und erlangte überregionale Beachtung. Da die für Ende Januar geplanten zusätzlichen Aufführungstermine pandemie-bedingt nicht vor Publikum stattfinden konnten, wurde stattdessen eine Aufzeichnung anberaumt. Damit stellt »Oinkonomy« die erste Eigenproduktion des Theaters Gütersloh dar, die für die Bühne konzipiert wurde und nun online zu sehen sein wird. Die weiterhin abrufbaren Online-Produktionen »Corona zu zweit«, »Konferenz der Kuscheltiere« und »Das Theater träumt« waren von Beginn an als reine Digitalprojekte geplant. Als Protagonist ist in »Oinkonomy« Frank Siebenschuh zu sehen, mit dem Schäfer erstmals vor knapp 20 Jahren am Theater Augsburg zusammengearbeitet hat. An seiner Seite ist Miriam Berger zu erleben, dem Gütersloher Publikum bereits aus der Uraufführung »Der Prediger« von Joachim Zelter und den bisherigen Youtube-Produktionen des Theaters bekannt.

Die Kostüme wurden von Anna Barthold-Torpai entworfen. Die Lyrikerin und Rezitatorin Nora Gomringer ist unter anderem Trägerin des Ingeborg-Bachmann-Preises (2015) und der Carl-Zuckmayer-Medaille (2021). Seit 2010 leitet sie in Bamberg das Internationale Künstlerhaus Villa Concordia. Aktuelle Informationen zu Veranstaltungsverlegungen und -absagen finden sich auf den Webseiten von Stadthalle und Theater. So wird die Vorstellung von »Hamlet«, die ursprünglich am 3. März stattfinden sollte, auf Donnerstag, den 25. März, verlegt. Für den am 4. März geplanten »SchLaDo«-Abend mit Bruno »Günna« Knust wird zurzeit nach einem Ersatztermin gesucht. Wie bereits angekündigt, wird die SchLaDo-Veranstaltung mit Lisa Eckhart am 18. Februar auf Samstag, den 23. April 2022, verschoben. Der Abend mit Luke Mockridge am 19. Februar wird auf Donnerstag, den 3. Februar 2022, verlegt.

Bereits erworbene Tickets behalten ihre Gültigkeit. Für die weiteren Veranstaltungen bis zum 7. März, bei denen die Stadt Gütersloh beziehungsweise die »Kultur Räume« Gütersloh Veranstalter ist, können leider zunächst keine Ersatztermine angeboten werden. Selbstverständlich erfolgt eine Rückerstattung des Eintrittskartenpreises. Tickets, die im Webshop der »Kultur Räume Gütersloh«, an der Theaterkasse oder Information der Stadthalle gekauft wurden, können beim Stadtmarketing, auf postalischem Weg oder per E-Mail zur Erstattung eingereicht werden. Alternativ besteht auf diesem Weg auch die Möglichkeit, den Ticketwert zu spenden. Diese Spenden kommen Künstlerinnen und Künstlern in existenzieller Not zugute. Die Kosten für ausgefallene Veranstaltungen innerhalb eines Abonnements werden anteilig zum Ende der Spielzeit 2020/21 erstattet.

Fragen zur Rückerstattung des Ticketpreises beantwortet das Team des Stadtmarketings telefonisch montags bis freitags in der Zeit von 10 bis 16 Uhr unter der Nummer (05241) 21136-0.

Salenti

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Top Thema Gütersloh
Polizei Gütersloh, Freund und Helfer am Telefon

Eine englischsprachige Touristin wird die Polizei Gütersloh in sehr guter Erinnerung behalten mehr …
Gütersloh, neuer Rekord, 108 Erstsemester starten am Campus Gütersloh in das praxisintegrierte Studium, August 2022

So viele Studenten wie noch nie haben sich in diesem Wintersemester für einen der 5 praxisintegrierten Studiengänge am Campus Gütersloh der FH Bielefeld entschieden. 69 Unternehmen bieten dafür in diesem Semester Praxisplätze an mehr …
Schlagwörter, Tags

bachmann (2), bereits (3), einen (2), februar (4), gomringer (3), gütersloh (1), können (1), kultur (5), kunst (1), märz (1), menschliche (2), nora (3), oinkonomy (4), online (3), räume (1), rückerstattung (1), schäfer (1), sehen (3), theater (10), theaters (3), uraufführung (1), veranstaltungen (3), verlegt (2), welt (3)

Kunst und Kultur in Gütersloh aktuell


Foto: Kultur Räume Gütersloh

Kultur Räume Gütersloh, Programm


Reformhaus SonnenauKrull wohnen und leben mit Pflanzenwhite cubeHome Instead Gütersloh Betreuungsdienste Pomberg e. K.Elektro Beckhoff GmbHMusikschule für den Kreis Gütersloh
 

Online Marketing Choice Award
Selection Online Competence Excellence
Alliance Design Award Gold
blacksand inc.
Third Place
EUQ CERT
IHK
HDE Handelsverband Deutschland
AOK die Gesundheitskasse
Deutscher Fachjournalisten Verband
Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz
Bundesvereinigung City und Stadtmarketing Deutschland
Digitaler Ort NRW
Netzwerk Unternehmen integrieren Flüchtlinge
                                                              

AppStore       Playstore

Bloggerei.de   TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis, Blog Top Liste

© 2001 bis 2022 Christian Schröter AGD