Hauptmenü
Freigelände Mohns Park
Der Fuhrmann
Tourismuspreis
Wir über uns
  125 Jahr Verkehrsverein
  Fuhrmann trifft Dornröschen
  Gremien und Mitglieder
  Bilanz 2013
  Turnersänger für Sanierung der Tribüne
  Wellness im Winter nach dem Gütersloher Sommer
Mitglied werden
Gütersloher Sommer

Home
Feedback
Impressum
Verkehrsverein Gütersloh e. V.


Turnersänger setzen sich für die Sanierung der Tribüne ein | Weiteres Bürgerengagement gewünscht

Die Turnersänger brauchen keine große Werbung. Zu dem traditionellen Pfingstkonzert in Mohns Park strömen die Gäste ohnehin in Scharen. „Die Sanierung der Tribüne liegt uns sehr am Herzen“, sagte Ursula Oesterhelweg von den Turnersängern, die am Freitag zusammen mit Dorothee Bluhm die Unterschriften zur Sanierung der Tribüne im Rathaus übergaben hat. Innerhalb von 14 Tagen seien ohne großen Aufwand 594 Unterschriften zusammen gekommen, und das sei erst der Anfang, so Oesterhelweg.

Die 1. Beigeordnete Christine Lang informierte darüber, dass die Stadt ein Gutachten zur Überprüfung der Sicherheit der Tribüne in Mohns Park beauftragt habe. Der Gutachter habe Sicherheitsmängel attestiert und schlage zur Beseitigung eine Komplettsanierung der Anlage vor. Die Kosten würden auf mindestens 300 000 Euro beziffert.

Die Verwaltung überprüft gegenwärtig, ob nicht doch eine bloße Beseitigung schadhafter Teile und eine Anhebung der abgesackten Treppenstufen ausreichend sind, um die Verkehrssicherheit wieder herzustellen. Darüber hinaus wird vom Fachbereich Grünflächen nach kostengünstigeren Alternativen für eine Sanierung gesucht. Mit einem Ergebnis wird im Januar gerechnet.

Bei allem Verständnis für die Bedeutung der Bühne in Mohns Park, warb Bürgermeisterin Maria Unger aber auch um Verständnis für die Beurteilung im Rahmen des städtischen Haushalts. Haushaltsmittel für eine Sanierung seien in den Haushaltsentwurf für das Jahr 2014 bislang nicht eingestellt. Da der Haushalt aber erst Ende Februar verabschiedet werden soll, könnte dies auf der Basis einer dann vorliegenden Kostenkalkulation des Fachbereichs Grünflächen noch geschehen, so Unger.

Es werde zu entscheiden sein, ob die Sanierung der Tribüne zu Lasten anderer Investitionsmaßnahmen vorgezogen werden solle oder ob die Maßnahme zusätzlich vorgesehen werde. Dies würde dann allerdings nach den gegenwärtigen Erkenntnissen zum Haushalt eine entsprechende Kreditaufnahme voraussetzen, die von Politik und Verwaltung nicht gewollt sei. Für die bislang im Haushaltsentwurf vorgesehenen Investitionen ist eine Neuverschuldung nicht erforderlich. Ein Vorziehen der im freiwilligen Leistungsbereich der Stadt anzusiedelnden Maßnahme zu Lasten anderer notwendiger Investitionen im pflichtigen Bereich zum Beispiel im Bereich Schul- oder Straßenbau ist ebenfalls problematisch.

„Mit den Unterschriften möchten wir ein wenig Druck machen“, sagte Ursula Oesterhelweg, „damit die Tribüne so schnell wie möglich fertig wird.“ Gelingen könnte das auch mit weiterem Bürgerengagement, ergänzte Dorothee Bluhm. In einer gemeinsamen Aktion von Stadt, Sponsoren und der Unterstützung von Bürgerinnen und Bürgern könnte die Sanierung finanziert werden, so Bluhm. Unger und Lang informierten darüber, dass das Thema zunächst in die politische Beratung gehe.



Zum Bild oben: Unterschriftensammlung Sanierung Mohns Park (v.l.) - Dorothee Bluhm und Ursula Oesterhelweg haben jetzt 594 Unterschriften für die Sanierung der Tribüne in Mohns Park an Bürgermeisterin Maria Unger und die Erste Beigeordnete Christine Lang übergeben.

[Zurück]
Suchmaschine
Highlights
Tourismuspreis für die Kulturgemeinschaft Dreiecksplatz [mehr …]

Gütersloher Sommer 2016
Es geht wieder los auf Güterslohs schöner Freilichtbühne – allerdings mit einer Woche Verspätung: Da am ersten Ferienwochenende das Endspiel der Europameisterschaft stattfindet, verschiebt der Verkehrsverein seinen Auftakt auf den darauffolgenden Sonntag, 17. Juli. [mehr …]

94589 Besucher
copyright © 2000–2012 christian schröter agd