Hauptmenü
Freigelände Mohns Park
Der Fuhrmann
Tourismuspreis
Wir über uns
  125 Jahr Verkehrsverein
  Fuhrmann trifft Dornröschen
  Gremien und Mitglieder
  Bilanz 2013
  Turnersänger für Sanierung der Tribüne
  Wellness im Winter nach dem Gütersloher Sommer
Mitglied werden
Gütersloher Sommer

Home
Feedback
Impressum
Verkehrsverein Gütersloh e. V.


Mit kleinem Team viel geleistet

Information zur Freilichtbühne bestimmten die Diskussion – Susanne Zimmermann als Geschäftsführerin verabschiedet

Die Freilichtbühne Mohns Park ist von einer Schließung bedroht, weil sie nicht mehr verkehrssicher ist. Die Nachricht des Vorstands prägte am Dienstag die Diskussion in der Jahreshauptversammlung des Verkehrsvereins Gütersloh. Vorstand und Geschäftsführung hatten im Vorfeld der Planungen für den Gütersloher Sommer 2014 die Information von der Stadt bekommen, dass ein Gutachten die Sperrung der Anlage vorsieht, weil sie nicht mehr den sicherheitstechnischen Anforderungen entspricht – unter anderem werden offensichtlich die unterschiedlichen Stufenhöhen an den Seiten und in den Sitzreihen massiv bemängelt. Allerdings liege das Gutachten noch nicht schriftlich vor, berichtete Vorstand Bernhard Grünebaum aus einem Gespräch mit Bürgermeisterin Maria Unger und der zuständigen Beigeordneten Christine Lang.

Die bisherige Geschäftsführerin Susanne Zimmermann erinnerte daran, dass die Bühne, die 1949 auf Trümmern und Kriegsschutt errichtet wurde, ein besonderer Spielort in Gütersloh sei und in den Sommermonaten ein Treffpunkt für Gütersloher und auswärtige Besucher. Das kostenlose und von Sponsoren finanzierte Angebot des Gütersloher Sommers habe sein Zentrum auf der Freilichtbühne. In einem Antrag an Politik und Verwaltung will der Verkehrsverein appellieren, diesen außergewöhnlichen Veranstaltungsort bespielbar zu erhalten.

Auf der Jahreshauptversammlung wurde Susanne Zimmermann nach 15 Jahren Geschäftsführung verabschiedet. Sie hatte bereits vor drei Jahren angekündigt, dass sie sich nach der letzten Wahlperiode aus diesem Amt zurückziehen wolle . In einem „abschließenden Geschäftsbericht“ ließ sie Ereignisse und Entwicklungen der letzten 15 Jahre Revue passieren, damit verbunden der Übergang von der bei der städtischen Öffentlichkeitsarbeit angesiedelten hauptamtlichen Aufgabe zur ehrenamtlichen Tätigkeit im Jahr 2007. Auch der Gütersloher Sommer , der – dank Unterstützung zahlreicher Partner – zur festen sonntäglichen Veranstaltungsreihe in den Sommermonaten wurde, spielte in diesem Geschäftsbericht eine wesentliche Rolle, ebenso wie der Schinkenmarkt. Zimmermann nahm dabei auch Bezug auf die gewachsenen Anforderungen an Sicherheit und Organisation bei solchen Großveranstaltungen: „Mit einem kleinen Team wird hier viel geleistet.“

Der Vorschlag für die Nachfolge in der Geschäftsführung lag nahe: Kathrin Groth, seit etlichen Jahren für das Programm des Gütersloher Sommers wie den Schinkenmarkt maßgeblich mit verantwortlich und Kollegin von Zimmermann bei der städtischen Öffentlichkeitsarbeit wird die Aufgabe übernehmen.

Einstimmig wurde der Vorstand in der mit ca. 50 Teilnehmern gut besuchten Versammlung mit Ralph Strothmann als Vorsitzenden, Bernhard Grünebaum und Jürgen Behnke wieder gewählt. Beisitzer sind Klaus Barnhöfer, Peter Roggenkamp, Holger Much und Carsten Prudent.
Für die scheidende Geschäftfsführerin gab es Dank, Blumen und als Überraschung eine Einladung zur „Aida Night oft he Proms“ in Köln.

[Zurück]
Suchmaschine
Highlights
Tourismuspreis für die Kulturgemeinschaft Dreiecksplatz [mehr …]

Gütersloher Sommer 2016
Es geht wieder los auf Güterslohs schöner Freilichtbühne – allerdings mit einer Woche Verspätung: Da am ersten Ferienwochenende das Endspiel der Europameisterschaft stattfindet, verschiebt der Verkehrsverein seinen Auftakt auf den darauffolgenden Sonntag, 17. Juli. [mehr …]

94589 Besucher
copyright © 2000–2012 christian schröter agd