Hauptmenü
Freigelände Mohns Park
Der Fuhrmann
Tourismuspreis
  2006
  2008
  2009
  2010
  2011
  2012
Wir über uns
Mitglied werden
Gütersloher Sommer

Home
Feedback
Impressum
Verkehrsverein Gütersloh e. V.


„Glücklich die Stadt, die solch einen Bürger hat“

"Es hat " mal wieder " den Richtigen getroffen," freute sich Verkehrsvereins-Vorsitzender Ralph Strothmann über die große Resonanz auf die Einladung zur Verleihung des Tourismuspreises 2010 an Horst Grabenheinrich.

In der Volksbank Gütersloh wurde der bekannte Gütersloher Galerist und Kunsthändler am Freitag (14.1.2011) mit der besonderen Auszeichnung des Verkehrsvereins geehrt " er steht damit in einer Reihe mit Personen und Institutionen wie dem Miele-Museum, dem Hotel Klosterpforte in Marienfeld, dem Autor Tilman Jens, der Portugiesischen Vereinigung, Hans-Dieter Musch oder dem langjährigen Gütersloher Fuhrmann.

Gewürdigt wird mit dem Tourismuspreis das langjährige und vielfältige Engagement von Grabenheinrich für seine Heimatstadt: Sein Einsatz für die Attraktivität der Innenstadt im ersten Stadtmarketing-Prozess in den Neunziger Jahren wurde dabei ebenso genannt wie sein Konzept für den "Fabelpfad" entlang der Dalke zum Stadtjubiläum im Jahr 2010, sein Engagement für die Langenachtderkunst, wo er zu den Initiatoren gehörte, sein jahrelanges Wirken als Galerist und Veranstalter von Kunstaktionen im idyllischen Innenhof an der Kökerstraße, aber auch seine Arbeit im Förderkreis Stadtpark-Botanischer Garten, in dem er stellvertretender Vorsitzender ist. "Dass wir mit Horst Grabenheinrich auch ein langjähriges aktives Mitglied unseres Verkehrsvereins ehren, macht uns nur umso stolzer," freute sich der Vorsitzende Strothmann.

"Glücklich die Stadt, die solch einen Bürger hat," überschrieb Stefan Brams, Feuilletonchef der Neuen Westfälischen und langjähriger Lokalchef der NW in Gütersloh seine Laudatio auf den Preisträger. Er charakterisierte mit Grabenheinrich einen "Ur-Gütersloher", der sich so mit Stolz selbst bezeichne, ohne dabei den Blick über den Tellerrrand zu verweigern. Nicht meckern, sondern machen, Anstöße zur Verbesserung geben und aktiv mitzuarbeiten sei seine Devise. In diesem Sinne habe er seine Ziele konsequent verfolgt, mit Durchsetzungsvermögen, auch mit der Fähigkeit Ecken und Kanten zu zeigen, aber auch mit der Bereitschaft, selbst voranzugehen. In diesem Sinne setze er sich ebenso für die Bildende Kunst in Gütersloh wie für das Grün ein. Den 100.Gebürtstag des Botanischen Gartens im kommenden Jahr habe der stellvertretende Förderkreis-Vorsitzende bereits fest im Blick, kündigte Laudator Brams an.

Die Verbindung von Kunst und Attraktivität der Innenstadt war und ist Grabenheinrich immer ein besonderes Anliegen. Auch aus dieser Perspektive betrachtet habe er den Preis mehr als verdient, bekräftigte Brams. Die "Langenachtderkunst", entstanden als Projekt im Jubiläumsjahr 2000 und seither erfolgreich, spiegele wider, was Horst Grabenheinrich als Person verkörpere: "Kunst und Marketing zum Vorteil er Stadt aufs trefflichste miteinander zu verbinden."

Dass Grabenheinrich, der in diesem Jahr Galerie und Kunsthandel in die Hände seiner bisherigen Mitarbeiterinnen übergab, dies weiter tun wird, im Verkehrsverein ebenso wie im Förderkreis Stadtpark-Botanischer Garten oder an anderer Stelle: daran besteht kein Zweifel. So werden wohl noch einige Elemente der außergewöhnlichen Preisskulptur hinzugefügt werden müssen, die Beate Freier-Bongaertz gestaltete. Sie ist seit langem durch viele gemeinsame Projekte mit Grabenheinrich verbunden. Ein historisches Holzlineal aus Grabenheinrichs Werkstatt diente ihr als Grundstock für einen "Baum" mit Zeichnungen, die sein Engagement symbolisieren. Damit ist dokumentiert: Die Meßlatte hängt hoch für zukünftige Preisträger.

Zu unserem Bild: Glücklicher Preisträger: (v.l.) Verkehrsvereinsvorsitzender Ralph Strothmann, Geschäftsführerin Susanne Zimmermann, Horst Grabenheinrich, Laudator Stefan Brams, Beate Freier-Bongaertz, die den Preis gestaltete.

Weitere Informationen: Susanne Zimmermann, Telefon 05241/822081, E-Mail: susanne.zimmermann@gt-net.de.

[Zurück]
Suchmaschine
Highlights
Tourismuspreis für die Kulturgemeinschaft Dreiecksplatz [mehr …]

Gütersloher Sommer 2016
Es geht wieder los auf Güterslohs schöner Freilichtbühne – allerdings mit einer Woche Verspätung: Da am ersten Ferienwochenende das Endspiel der Europameisterschaft stattfindet, verschiebt der Verkehrsverein seinen Auftakt auf den darauffolgenden Sonntag, 17. Juli. [mehr …]

94590 Besucher
copyright © 2000–2012 christian schröter agd