Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen [mehr erfahren] Close
Informationen > Politik > Zurück

Politik-Veteranen möchten Kreis Gütersloh adäquat in Berlin vertreten wissen


Maria Unger und Klaus Brandner rufen zum Wählen auf …

Artikel vom 12. 9. 2017
Politik-Veteranen möchten Kreis Gütersloh adäquat in Berlin vertreten wissen
Stellen die Weichen für eine sozialdemokratische Stimme in Berlin: Maria Unger und Klaus Brandner mit Kandidatin Elvan Korkmaz (Mitte)
Wenn jemand weiß, was es heißt, den Kreis Gütersloh in Berlin zu repräsentieren, dann ist es Klaus Brandner. Er war 15 Jahre für die Region im Bundestag, nicht nur als Abgeordneter, sondern auch als Parlamentarischer Staatssekretär. Seine klare Botschaft bei einem Treffen mit der SPD-Bundestagskandidatin Elvan Korkmaz war: »Ein aufstrebender und innovativer Kreis Gütersloh muss durch eine Kandidatin vertreten sein, die verwurzelt ist und die Themen der Menschen kennt - und das ist Elvan Korkmaz«. Sie habe bewiesen, dass sie Engagement, Willensstärke und die richtigen Ziele habe, betont der Poltikprofi. Am 24. September habe der Kreis Gütersloh die Chance, sein Kreuz bei einer Bewerberin aus seiner Mitte zu machen und so eine wirkliche Stimme des Volkes in Berlin zu wissen. Brandner betonte, wie wichtige die Ausübung des Wahlrechtes für eine Demokratie sei und rief alle Wahlberechtigten zum Urnengang auf.

Unterstützung erhält Elvan Korkmaz auch von Maria Unger. Die Gütersloherin wünscht der stellvertretenden NRWSPD-Vorsitzende ein grandioses SPD-Ergebnis im Kreis. »Ich kenne Elvan seit Jahren und erlebe sie als eine bodenständige, aber auch energische Kämpferin für die Sozialdemokratie im Kreis Gütersloh«, erklärt Maria Unger. Der Kreis verdiene das Zeichen, dass Mut und Engagement belohnt werden und zu der richtigen Stimme im Bundestag führe.

Elvan Korkmaz freute sich über die prominente Unterstützung und bekräftige ihren Willen, in den nächsten vier Jahren in Berlin den Kreis Gütersloh als motivierte Kämpferin und nicht als Dauer-Berufspolitikerin zu vertreten. »Ich will Dinge bewegen und keinen besseren Job« betonte die 32jähirge Stadtentwicklerin, die durch ihr entschlossenes Handeln eine steile politische Entwicklung bestritten hat.

[Zurück ...]




Informationen in Gütersloh


Transparent
FacebookTwitterGoogle Plus
Transparent
FacebookTwitterGoogle Plus
Transparent
FacebookTwitterGoogle Plus
Transparent
FacebookTwitterGoogle Plus
Transparent
FacebookTwitterGoogle Plus
Transparent
FacebookTwitterGoogle Plus

Unternehmen in Gütersloh


LogoLogoLogoLogoLogoLogo
© 2000–2017 Christian Schröter AGD, Impressum