Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen [mehr erfahren] Close
Fun und Freizeit > Reisen > Zurück

Gütersloher Glaubens-Reise


Gütersloher Glaubens-Reise zum GlaubensGarten der Landesgartenschau in Bad Lippspringe …

Artikel vom 12. 9. 2017
Gütersloher Glaubens-Reise
Mit dem Integrationsbeauftragten der Stadt Gütersloh und der Arbeitsgruppe Christlich-Islamischer Dialog haben wir eine gemeinsame Reise zum »GlaubensGarten« der Landesgartenschau in Bad Lippspringe geplant. Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie die Einladung zu diesem Interreligiösen Erlebnis mit Ihren Lesern und Ihren Hörern teilen würden.

Die Reise zum »GlaubensGarten« auf der Landesgartenschau in Bad Lippspringe findet am Sonntag, 17. September, statt. Durch finanzielle Unterstützung der Bürgerstiftung Gütersloh und erhaltene Spenden ist es uns gelungen den Preis für Reise inclusive Eintritt auf durchschnittlich drei Euro pro Person zu reduzieren. Abreise ist um 11 Uhr vom Marktplatz. Zurück in Gütersloh wollen wir wieder pünktlich um 17 Uhr sein, um am Gottesdienst um 18 Uhr in der Martin-Luther-Kirche am Berliner Platz teilnehmen zu können.

Von 13.30 bis 14.30 Uhr wurde für unsere Gütersloher Gruppe eine Führung durch den GlaubensGarten organisiert. Die Sprecherin des GlaubensGartens, Pfarrerin Antje Lütkemeier, wird diese Führung für uns leiten. Frau Lütkemeier ist im Evangelischen Kirchenkreis Paderborn Beauftragte für den interreligiösen Dialog und in Bad Lippspringe Gemeindepfarrerin.

Blumenpracht und Waldidylle

Die Landesgartenschau (LGS) 2017 in Bad Lippspringe ist in vielerlei Hinsicht einzigartig: Zum einen ist sie die erste Gartenschau in Nordrhein-Westfalen, die vor einer Wald-Kulisse stattfinden wird. Zum anderen ist die Kurstadt der bislang kleinste Ort, der die beliebte Großveranstaltung ausrichten wird. Eine weitere Besonderheit Bad Lippspringes ist die direkte Verbindung zwischen Innenstadt und Kurwald, die ein bislang einmaliges Szenario für die Landesgartenschau darstellt.

Blütenexplosionen für die Gäste

Im Zuge der vorbereitenden Forstarbeiten wurden von insgesamt 4,5 Millionen Bäumen im Kurwald rund 3.500 entnommen. Dadurch sind breite Lichtachsen entstanden, die für die gesamte Vegetation und auch die Tierwelt von großem Gewinn sind. Zudem werden klassische Wirtschaftsbaumarten wie Fichte, Kiefer, Lärche und Buche durch seltenere Bäume ersetzt, was die Artenvielfalt deutlich erhöht.

Neben der besonderen Kulisse des Kurwaldes können sich die Besucher der LGS in Bad Lippspringe auf eine außergewöhnliche Interpretation der klassischen Zutaten einer Gartenschau freuen. Im Kurpark, auf zahlreichen Lichtungen im Kurwald und im Arminiuspark warten im Jahr 2017 wahre Blütenexplosionen auf die Gäste. Blumenschauen und Themengärten sind die zentrale Attraktion auf dem 33 Hektar großen Gelände, das in zwei Teile aufgeteilt ist. Über eine 900 Meter lange Flaniermeile durch die Fußgängerzone sind diese miteinander verbunden. Mit der Präsentation ätherischer Gärten betont Bad Lippspringe zudem seine Ausrichtung als moderner Gesundheitsstandort.

»GlaubensGarten« für ein friedliches und tolerantes Miteinander der Religionen

Die Landesgartenschau in Bad Lippspringe hat am 12. April 2017 ihre Tore für Besucher geöffnet. Zu den Besonderheiten zählt der GlaubensGarten im Kaiser Karls Park. Laut Projektteam die erste interreligiöse Präsenz auf einer Landesgartenschau bundesweit in dieser Breite. War auf der Landesgartenschau 1994 in Paderborn-Schloss Neuhaus ein ökumenischer Schöpfungspfad der christlichen Kirchen zu sehen, sind 23 Jahre danach, beim GlaubensGarten in Bad Lippspringe, sieben Religions- und Glaubensgemeinschaften beteiligt: Bahá’i, Hindusimus, Buddhismus, Islam, Christentum, Sikhi und Judentum. Sie gestalten sieben Gärten mit jeweils typischen Symbolen.

In der Mitte der kreisförmig angelegten Gärten steht ein neunmal neun Meter großer, offener und durch Leuchtstäbe von innen künstlerisch gestalteter Pavillon (Entwurf/Planung durch das Team der Paderborner architektur-werk-stadt). Genutzt wird er für die täglichen Andachten und Meditationen um 12 und 17 Uhr (jeweils 15 Minuten) von wechselnden Glaubensgemeinschaften. Samstags, am »Tag der Religionen«, wird dort um 12 und 17 Uhr Uhr zum interreligiösen Gebet eingeladen. »Damit und mit dem Angebot des GlaubensGartens insgesamt möchten wir das friedliche und tolerante Miteinander in der Verschiedenheit des Glaubens sichtbar und erlebbar machen«, so die Sprecherin des GlaubensGartens, Pfarrerin Antje Lütkemeier. Sie ist im Evangelischen Kirchenkreis Paderborn Beauftragte für den interreligiösen Dialog und in Bad Lippspringe Gemeindepfarrerin. »Für uns im Kirchenkreis ist der GlaubensGarten auch ein wichtiger und richtungsweisender Beitrag im Reformationsjahr 2017«, so die Theologin. An jedem 2. und 4. Freitag im Monat findet von 17.30 bis 19 Uhr das »Welcome Weekend« als Auftakt zum Wochenende statt. Ein Ort für Begegnungen, Gespräche, Verabredungen und vieles mehr, begleitet von Musik.

Seitens der katholischen Kirche ist der Pastorale Raum »An Egge und Lippe« mit Sitz in Bad Lippspringe federführender Akteur im Projekt. Pfarrer Georg Kersting ist u.a. für die Betreuung der ehrenamtlichen Präsenzdienste zuständig und arbeitet in der Gesamtleitung des GlaubensGartens mit. Der Pastorale Raum wird bei diesem großen Projekt unterstützt durch den Dekanatsreferenten des Dekanats Paderborn, Rainer Fromme.

Fahrt zur Landesgartenschau, Sonntag, 17. September, 11 bis 17 Uhr, Marktplatz, Gütersloh, drei Euro für Busreise und Eintritt, Anis Samandari, Telefon (0175) 1047909, E-Mail einewelt.guetersloh@gmail.com

[Zurück ...]




Fun und Freizeit in Gütersloh


Transparent
FacebookTwitterGoogle Plus
Transparent
FacebookTwitterGoogle Plus
Transparent
FacebookTwitterGoogle Plus
Transparent
FacebookTwitterGoogle Plus
Transparent
FacebookTwitterGoogle Plus
Transparent
FacebookTwitterGoogle Plus

Unternehmen in Gütersloh


LogoLogoLogoLogoLogoLogo
© 2000–2015 Christian Schröter AGD, Impressum