Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen [mehr erfahren] Close
Fun und Freizeit > Radfahren > Zurück

Neues Jahr, neues Glück


Geocachen an den »BahnRadRouten« …

Artikel vom 30. 3. 2017
Neues Jahr, neues Glück
Ausrüstung ist alles: Beim Geocachen führen Smartphone oder GPS-Gerät ans Ziel (Foto: Karl-Heinz Schäfer).
Geocaching – die moderne Form der Schatzsuche – ist auch an den BahnRadRouten per Fahrrad möglich. Neben dem altbewährten Geocache im Bereich der BahnRadRouten Teuto-Senne und Hellweg-Weser in Steinhagen gibt es ab sofort einen zweiten Cache im Kreis Lippe – dem Land des Hermann.

Der neue Multi-Cache »Ziegel, Zahlen, Zeiger« verbindet fünf Stationen auf einer Gesamtlänge von 27 Kilometern und liegt im Bereich der beiden BahnRadRouten Hellweg-Weser und Weser-Lippe im Kreis Lippe. Der Multi führt zu verschiedenen Sehenswürdigkeiten, die zum Teil Aktivitäten für mindestens einen halben Tag bieten können. Es sind verschiedene Aufgaben zu lösen: Zahlen müssen gefunden und gemerkt, es soll gerechnet und gepeilt werden, Internetrecherche und Recherche vor Ort ist vonnöten und erst zum Schluss wird eine Dose gesucht und – hoffentlich – gefunden.

Wer nach dieser Herausforderung noch nicht genug hat, bekommt einen Nachschlag rund um Steinhagen. Beim »Routenhopping in Steinhagen« werden die Schatzsucher auf einer Länge von rund vier Kilometern auf und zwischen den beiden BahnRadRouten entlanggeführt. Die Koordinaten für das erste Versteck findet man im Internet unter www.bahnradrouten.de. Die Koordinaten der jeweils nächsten Station finden die Schatzsucher vor Ort, zum Teil verpackt in leichte Rätsel. Als Hilfsmittel werden ein Fahrrad, Notizzettel und Stift sowie eine Radwanderkarte mit den eingezeichneten Sehenswürdigkeiten empfohlen.

Wer vor oder nach dem Cachen mal richtig in die Pedale treten möchte, begibt sich auf eine der drei BahnRadRouten. Die BahnRadRouten Teuto-Senne, Hellweg-Weser und Weser-Lippe bieten für alle Radler das passende naturnahe und kulturelle Raderlebnis. Die Routen sind zwischen 160 und 300 Kilometer lang und können wahlweise durch den Umstieg in die Bahn verkürzt werden. »Durch die Bahn-Rad-Kombination ist es problemlos möglich, seine Route individuell zu planen«, berichtet Carmen Müller, Geschäftsführerin der Arbeitsgemeinschaft BahnRadRouten. Das simple Konzept lautet: »Hin mit dem Fahrrad und zurück mit der Bahn – oder umgekehrt«. Bei schlechtem Wetter, einer Panne oder Ermüdungserscheinungen steigen die Aktiven einfach in den Zug um und kommen komfortabel ans Ziel.

Weitere Infos zu den BahnRadRouten-Caches und den drei BahnRadRouten unter www.bahnradrouten.de, unter der Telefonnummer (05241) 851083 und per E-Mail unter
info@bahnradrouten.de.

[Zurück ...]




Fun und Freizeit in Gütersloh


Transparent
FacebookTwitterGoogle Plus
Transparent
FacebookTwitterGoogle Plus
Transparent
FacebookTwitterGoogle Plus
Transparent
FacebookTwitterGoogle Plus
Transparent
FacebookTwitterGoogle Plus
Transparent
FacebookTwitterGoogle Plus

Unternehmen in Gütersloh


LogoLogoLogoLogoLogoLogo
© 2000–2015 Christian Schröter AGD, Impressum