Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen [mehr erfahren] Close
Kunst und Kultur > Die Weberei > Zurück

Purple Rising


Unter dem Namen »Weberei Time to Tribute« werden die besten Tribute Bands aus Deutschland die Musik aktueller und vergangener Künstlergrößen präsentieren. Die Konzertreihe ist in erster Linie eine Hommage und Wertschätzung an Bands und Künstler …

Artikel vom 10. 2. 2005
Purple Rising
Unter dem Namen »Weberei Time to Tribute« werden die besten Tribute Bands aus Deutschland die Musik aktueller und vergangener Künstlergrößen präsentieren. Die Konzertreihe ist in erster Linie eine Hommage und Wertschätzung an Bands und Künstler die in der Musikszene Großes geschaffen, teilweise sogar Pionierarbeit geleistet haben und auf diese Weise in den Popolymp aufgestiegen sind. Dabei wird insbesondere bei der Wahl der Tributebands darauf geachtet, dass sie nicht nur Hits und Klassiker runterspielen, sondern die Künstler auch verkörpern und den Flair über das Musikalische hinaus widerspiegeln können.

Dieses Mal ist es an der Zeit den Spot auf Deep Purple zu richten. Deep Purple gilt zusammen mit Led Zeppelin und Black Sabbath als Wegbereiter des klassischen Hard Rocks. Mit Titeln wie »Black Night«, »Smoke on the Water«, »Child in Time« oder »Burn« schuf die Band Klassiker für die Ewigkeit, die auch nach 40 Jahren nichts von ihrer Frische und Authentizität eingebüßt haben.

Purple Rising interpretiert die Musik von Deep Purple gekonnt virtuos, ganz im Stil der Siebziger: Furiose Improvisationen und wilde Duelle zwischen Gitarrist Reik Muhs und Tastenmann Andreas König, der bereits mit Deep­Purple­-Legende Jon Lord auf der Bühne stand, lassen Songs wie »Child in Time« und »Space Truckin’« gerne auch einmal die 20-­Minuten-­Marke sprengen. Scheinbar spielend meistert dabei der charismatische, stimm​gewaltige Frontmann Alexx Stahl selbst die höchsten Tonlagen. Wie beim Original anno 1970 wird so jedes Konzert zu einem einzigartigen Erlebnis.

Purple Rising weiß jedoch nicht nur musikalisch, sondern auch mit einer energiegeladenen Bühnenshow auf Original­Instrumenten zu begeistern. Marshall­Türme, eine Hammond C­3 nebst zwei Leslies und die Fender Stratocaster sind für eine authentische Darbietung ebenso obligatorisch wie die extravaganten Showeinlagen des Gitarristen, die Erinnerungen an die Bühnenpräsenz des jungen Ritchie Blackmore wach werden lassen.

Purple Rising hat bereits in den ersten zwei Jahren des Bestehens bundesweit bei Open Airs, einschlägigen Festivals und in angesagten Clubs die Herzen der Zuschauer erobern und viele begeisterte Freunde finden können, die mitunter mehrere 100 Kilometer Fahrt auf sich nehmen, um die spektakulären Shows der Band zu erleben.

Samstag, 23. November, 20 Uhr, Weberei, Vorverkauf: zwölf Euro, Abendkasse: 15 Euro, weitere Informationen unter www.die-weberei.de

[Zurück ...]




Kunst und Kultur in Gütersloh


Transparent
FacebookTwitterGoogle Plus
Transparent
FacebookTwitterGoogle Plus
Transparent
FacebookTwitterGoogle Plus
Transparent
FacebookTwitterGoogle Plus
Transparent
FacebookTwitterGoogle Plus
Transparent
FacebookTwitterGoogle Plus

Unternehmen in Gütersloh


LogoLogoLogoLogoLogoLogo
© 2000–2017 Christian Schröter AGD, Impressum