Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen [mehr erfahren] Close
Kunst und Kultur > Bildung > Zurück

Anzeige: Lerntherapie


Lernen statt Pauken« lautet das Motto für einen dauerhaften Schulerfolg. Lerntherapie zeigt Wege zu sinnvollerem, motiviertem und leichterem Lernen auf und hilft damit Vorschulkindern, Schulkindern, Jugendlichen und Erwachsenen mit Schulproblemen …

Artikel vom 23. 3. 2015
Anzeige: Lerntherapie
Norma Schmalenstroer
Lernen statt Pauken« lautet das Motto für einen dauerhaften Schulerfolg. Lerntherapie zeigt Wege zu sinnvollerem, motiviertem und leichterem Lernen auf und hilft damit Vorschulkindern, Schulkindern, Jugendlichen und Erwachsenen mit Schulproblemen, mangelnder Motivation und Leistungsbereitschaft, Lern- und Leistungsstörungen, sozialen Auffälligkeiten, Teilleistungsstörungen (Legasthenie/Dyskalkulie), Kindern mit ADS/ADHS,  Lernblockaden, Prüfungsängsten, Konzentrationsschwierigkeiten, sowie Eltern, für die Hausaufgaben und Klassenarbeiten zum Familienproblem geworden sind.

Lediglich durch Nachhilfe wird das eigentliche Lernproblem des Schülers nicht behoben, in der Schule ist er weiterhin nicht in der Lage, den dargelegten Stoff zu verstehen und für sich anzuwenden, weil ihm der Lernweg fehlt. Deshalb wird bei der Lerntherapie nicht nur ein bestimmtes Schulfach trainiert oder Wissenslücken aufgefüllt, sondern es geht um die langfristige Beseitigung von Lernschwierigkeiten, die meistens tiefer gehende Ursachen haben und um die Erarbeitung von Lernstrategien und Lernmotivation für einen dauerhaften Schulerfolg. Je nach Problemlage geht es um die Schulung der Wahrnehmung und Konzentration, Erarbeitung von Rechtschreibregeln, die Weiterentwicklung des mathematischen Denkens, die Vermittlung von Lerntechniken und den Aufbau eines eigenverantwortlichen Lernverhaltens.

Neben allgemeiner Entwicklungsförderung (Wahrnehmung, Psychomotorik, Sprache), psychologischer Betreuung (Selbstwert, Selbstinstruktion, Motivation) und Fachdidaktik in den einzelnen Lernfächern, beinhaltet Lerntherapie auch die lösungsorientierte Beratung, um die elterlichen Möglichkeiten für den alltäglichen häuslichen Umgang mit der schwierigen Lern- und daraus resultierenden Lebenssituation zu verbessern. 

Ziel der Lerntherapie ist das schrittweise Heranführen an das Erreichen des Klassenziels. Durch zusätzliche Verfahren, wie Aufmerksamkeits- und Konzentrationstraining, Steigerung des Arbeitstempos, Instruktionstraining, werden Schwächen behoben und das Kind verliert die tief eingeprägte Vorstellung, dass Lernprozesse immer mit unangenehmen Empfindungen (Überlastung, Zeitdruck, Langeweile, Hilflosigkeit) verbunden sind.

Die tiergestützte Therapie, begleitende Entspannungsverfahren und kinesiologische Übungen dienen der Schaffung einer entspannten, motivierten Lernhaltung. Durch die zusätzliche Vermittlung von Grundfertigkeiten des Lernens und die Verbesserung der Lernwege wird dem Schüler sozusagen der Werkzeugkasten zur Verfügung gestellt, mit dem er in Zukunft erfolgreicher arbeiten kann. Das alles geschieht durch eine vertrauensvolle Beziehung und eine persönliche individuelle Förderung.Während der gesamten Lerntherapie stehen nicht die Defizite und Schwächen des Schülers im Vordergrund, sondern seine Kompetenzen und Stärken.

Norma Schmalenstroer, Diplom-Lerntherapeutin, weitere Infos unter www.gewusstwie-lerntherapie.de

[Zurück ...]




Kunst und Kultur in Gütersloh


Transparent
FacebookTwitterGoogle Plus
Transparent
FacebookTwitterGoogle Plus
Transparent
FacebookTwitterGoogle Plus
Transparent
FacebookTwitterGoogle Plus
Transparent
FacebookTwitterGoogle Plus
Transparent
FacebookTwitterGoogle Plus

Unternehmen in Gütersloh


LogoLogoLogoLogoLogoLogo
© 2000–2017 Christian Schröter AGD, Impressum