Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen [mehr erfahren] Close
Gesund und Fit > Medizin > Zurück

Anzeige: neuer DVT


Mit dem 3D-Volumentomographen »PaX-Duo3D« von Orangedental stehen der Praxis von Kay Spannhake modernste 3D-Röntgendiagnostik und Planungssoftware zur Verfügung, die in Gütersloh einmalig sind. Im Vergleich zur herkömmlichen Röntgentechnologie …

Artikel vom 10. 2. 2005
Anzeige: neuer DVT
Eine Mitarbeiterin bedient den DVT, Angela Spannhake präsentiert die Stellung in dem hochmodernen Gerät. Foto: Benjamin Rogowski
Mit dem 3D-Volumentomographen »PaX-Duo3D« von Orangedental stehen der Praxis von Kay Spannhake modernste 3D-Röntgendiagnostik und Planungssoftware zur Verfügung, die in Gütersloh einmalig sind. Im Vergleich zur herkömmlichen Röntgentechnologie, die lediglich ein zweidimensionales Röntgenbild erzeugt, wird bei der digitalen 3D-Volumentomographie, die auch für Rollstuhlfahrer geeignet ist, ein dreidimensionaler Datensatz des Kiefers oder eines Kieferausschnittes aufgenommen.

Dieser Datensatz kann in allen Ebenen in feinste Scheiben geschnitten und präzise diagnostiziert werden. Im virtuellen 3D-Modell wird der operative Eingriff simuliert. Die Vorteile liegen auf der Hand: Eine glasklare Diagnose ist die Voraussetzung für die richtige Behandlung. Bei vielen Indikationen liefert die 3D-Röntgendiagnostik eindeutige Vorteile: vor der Extraktion von Weißheitszähnen kann beispielsweise die Lage des Zahnes eindeutig festgestellt und die Entfernung besser geplant werden. Vor dem Einsetzen von Zahnimplantaten kann die Lage des Nervenkanals präzise bestimmt und Knochenbeschaffenheit wie Knochendichte ermittelt werden. Am virtuellen 3D-Modell können Patient und Kieferchirurg sich gemeinsam ein Bild machen.

Die Diagnose kann leicht nachvollziehbar erläutert und die Behandlungsplanung abgestimmt werden. Gerade beim Einsetzen von Implantaten ist die Simulation der Passgenauigkeit verschiedener Implantate entscheidend für Behandlungserfolg und Ästhetik. Glasklare Diagnose und präzise Behandlungsplanung erhöhen die Sicherheit bei der Durchführung von operativen Eingriffen – seien es Zahnextraktionen, Wurzelkanalbehandlungen oder implantologische Eingriffe. Mit der 3D-Volumentomographie können für komplexe implantologische Behandlungen sogar Bohrschablonen erstellt werden. Damit jedes Implantat exakt so gesetzt wird, wie es geplant wurde.

Kay Spannhake
Facharzt für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie
Tätigkeitsschwerpunkt Implantologie
Carl-Bertelsmann-Straße 71
33332 Gütersloh
Telefon (05241) 16916
Telefax (05241) 16917
www.implant-center-gt.de

[Zurück ...]




Gesund und Fit in Gütersloh


Transparent
FacebookTwitterGoogle Plus
Transparent
FacebookTwitterGoogle Plus
Transparent
FacebookTwitterGoogle Plus
Transparent
FacebookTwitterGoogle Plus
Transparent
FacebookTwitterGoogle Plus
Transparent
FacebookTwitterGoogle Plus

Unternehmen in Gütersloh


LogoLogoLogoLogoLogoLogo
© 2000–2017 Christian Schröter AGD, Impressum